Kronenmutter ANtriebswelle aufdrehen

Hallo,
bin gerade am Zerlegen eines GT125er Motors VNL2M aus 67
Alles soweit naggisch bis auf die Kronenmutter an der Antriebsseite. Verzweifele.
Erst mit dem Kronenmutternschlüssel versucht … gaaaar nichts…kein Jota
Dann mit Hammer und Durchschlag…ein gaaaanz klein wenig und dann Schluss
Hat das Ding Linksgewinde? Habe die eben wie ne normale Rechtsgewindeschraube behandelt. Also gegen den Uhrzeigersinn aufdrehen bzw aufkloppen. Nin sind die Zapfen schon etwas verbollert, mit ne Stichsäge aufsägen iss nich, da der Lagerinnenring natürlich gehärtet ist… Warmmachen iss ja auch nich, da das Alu ist und man ruck zuck die Festigkeit ruiniert und bei der guten Wärmeleitfähigkeit das Teil eh nicht warm wird…

Hab ich mir da ins Hirn geschissen und das Teil hat Linksgewinde und ich hab den superfest zugedreht? oder will der eben nach 53 Jahren sich nicht mehr drehen?

die hat auch 9 Ausbuchtungen für 9 Zapfen und keine 8 VNL2M, 52500er nummer
hält mich seit Tagen auf. Krieg die Krise mit dem Teil