Zylinderkopf

Will mir nen Malossi 210er holen hab aber auch mal wieder nur ein kleines budget.
Wie schlimm ist es wenn ich den zylinder mit dem originalen kopf fahre und (ca 1-2 Monate)
kann ich den zylinderkopf selber bearbeiten ?

Danke

Hey du,

das hört sich ja alles schonmal sehr gut an und ich denke wenn ich das so mache wird das schon gut sein, nur habe ich ein kleines Problem.
Was ist der Unterschied zwischen Dichtfläch und Quetschfläche.
Also Dichtfläche von innen her 0,5 -1.0 mm abdrehen hab ich verstanden, aber den rest nicht, weil ich nicht weiß wo genau du meinst.

Danke das ich mich so dumm anstellen darf

Ok vielen Dank jetzt hab ich das verstanden, ich denke das wird für nen Dreher ja kein Problem sein.

Vielen Dank

Gruß Dustin

wenn du nicht bis auf`s letzte 10tel high end tuning betreibst, kannst du auch den org. kopf bearbeiten.
du solltest aber bei der montage dann auf einen saubren sitz achten.
also das keine kanten in den brennraum stehen.
das bearbeiten kannst du mit nem dremel oä machen.
es gibt auch manche motoreninstandsetzer oder drehereien die das für wenig geld machen.

von innen heraus ist richtig.
nur sollte der dreher versuchen den winkel beizubehalten.

Also ich könnte das bei meinem Vater in der Firma abdrehen lassen, nur weiß ich nicht genau was ich da abdrehen muss.
reicht es wenn ich die Dichtfläche von innen her verkleinere so das das auf die größere bohrung vom zylinder passt ? Wieviel ist das ca ? oder muss ich noch was anderes machen ? wie ist das mit der quetschkante, da muss ich doch nichts beachten wenn ich den originalen kopf nehme, oder ?

Viel Fragen, hoffentlich auch viele antworten

Danke

Ganz einfach. Die „Quetschfläche“, wie du es nennst, ist die Höhe zwischen Kolben und Zylinderkopf, wenn der Kolben ganz oben ist.
Die Dichtfläche ist die Fläche, auf der der Zylinderkopf mit dem Zylinder „abdichtet“.
Deshalb sollte die auch immer schön sauber und gratfrei sein!!!
Der Zylinderkopf muss übrigens deshalb soviel ausgedreht werden, weil er nicht gegen Verschieben gesichert ist. Durch Ausdehnung und Vibrationen kann er sich leicht verschieben, und wenn dann nicht genug ausgedreht war, kreuzt er irgendwann die Bahn des Kobens. Autsch.

noch was vergessen,
der durchmesser sollte ungefähr 0,5 bis max 1mm größer sein als die zylinder bohrung.
und wenn er das ding grade auf der bank eingerichtet hat, kann er auch gleich die quetschfläche kleiner(ca. 70% der zylinderbohrung als innendurchmesser der quetschzone) machen und so bearbeiten das der der winkel etwas größer ist als die neigung des kolbenbodens an dieser stelle.ca 3-4°
wenn er das alles gemacht hat und du den kopf beim anziehen zentriern kannst, hast du keine übergangs- sondern eine sehr gute endlösung.
das quetschmaß sollte beim malossi min. 0,8 betragen.

wenn du innen in den kopf schaust siehst du von außen nach innen die dichtfläche, die quetschfläche und die glockenförmige vertiefung ist der eigentliche brennraum.
der innere durchmesser der quetschfläche, also der ring der den brennraum umgibt, sollte eben diese 70% der bohrung vom zylinder haben.