Zylinder Wechseln im eingebauten Zustand?

Hi, irgendwie bin ich nicht in der Lage bei einer PX alt den Zylinder ohne Ausbau des Motors zu wechseln. Das kann doch nicht sein. Wie macht denn Ihr das. Hinten ablassen ist auch nicht, der Zyl. schlägt am Rahmen vorne an. Die Stehbolzen raus und rein ist auch nicht das Wahre. Also wenn Ihr andere Methoden habt, wäre ich dankbar.

Na manchmal sitzen die aber so fest, das mit kontern nix mehr ist. Habe aber ein super Werkzug gefunden, damit zerstört man nicht das Gewinde und kanns auch zum eindrehen verwenden. Guckst du da: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7528639405&rd=1&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

Also bitte!

  1. man dreht die Stehbolzen zwar ein wenig fest, aber man muss sie wirklich nicht zum Biegen ins Motorgehäuse drehen! Handfest reicht locker, dann gehen sie auch relativ leicht raus!

  2. wenn ich die Beschreibung des Werkzeugs richtig verstehe, dann ist das nur zum Rausdrehen. Die drei Wanzen pressen ja auf deinen Stehbolzen ein! Ich glaub nicht, dass dein Gewinde das überlebt!

und 3) 50 Mäuse nur um ein paar mal die Stehbolzen rauszudrehen! Schon ein bisschen viel, oder?

Gruss…Mike!

Wo is denn das Problem beim Stehbolzen ausbauen? Is doch schnell gemacht?!?

Hi, also ich habs getestet. Einzeln kosten die Teile 21,30€ und ein kleiner Werkstattfritze hat die dinger und mir natürlich geliehen. Die Walzen im inneren haben was wie ein innengewinde und greifen in das Gewinde des Bolzens, so das nix kaput geht. Super Teile. Da er aber welche hat hab ich sie mir nicht bestellt sondern kann sie mir leihen wenns nötig ist. Aber die dinger sind absolute sptitze!!!

Na manchmal sitzen die aber so fest, das mit kontern nix mehr ist. Habe aber ein super Werkzug gefunden, damit zerstört man nicht das Gewinde und kanns auch zum eindrehen verwenden. Guckst du da:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7528639405&rd=1&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

Hy, wir haben früher einfach die unteren Ecken der ersten beiden Kühlrippen abgeschlagen, so dass man am Rahmen vorbeikommt, mit ein bisschen Geschick gings dann auch!
gruss…Mike!

Ich zieh die Traversenschraube raus und die Schraube des Dämpfers! Alleine wieder reinbekommen ist allerdings ein Riesenstress-geht aber auch!
Stehbolzen kann man nur rausdrehen wenn man mit zwei Muttern kontert, das Werkzeug das der Opa da anbietet funktioniert nur wenn der Zylinder schon weg ist (sonst drückt man sich das Gewinde kaputt!!!)
Grüße, Thörty

Wo ist denn das Problem ?
Kopf Runter, Bolzen rauskontern, Zylinder um 90° drehen und dann sollte der eigentlich runter gehen. [?[]

Mal versuchen.