Zylinder-Fußdichtung

Hi Leute ,
weiss vielleicht jemand aus welchem grund die Zylinder-Fußdichtung aus alu gebaut ist ???
Ich meine gibt`s da einen besonderes Technischen Grund (Wärme ableitung oder so ähnlich)oder kann man auch einen aus Papier verwenden wenn das nötige Ersatz einmal nicht vorhanden sein sollte ?

Ciao Vespista

P.S.Habe gesehen dass jetzt einen vespisti im Forum gibt Mhhh ,Sehr verwechselung verdächtig.

…und trotztdem fährt weiter

Da gehts nur um Temperaturhaltbarkeit und um Langzeitstabilität! Eine Papierdichtung könnte einsacken (sich flachdrücken) wodurch der Zylinder evtl. zu tief sitzt, ausserdem könnte sie durchbrennen. Mehr Grund gibts nicht… Höchstens am Kopf könnts um Wärmeableitung gehen… Aber erfahrungsgemäss machen da auch Dichtmassen (die Wärme extrem schlecht leiten) nichts aus! Am besten ist natürlich eine dichtungslose Verbindung mit abgezogenen Dichtflächen, aber ist natürlich der grösstmögliche Aufwand.
Für die Harten unter uns: Dichtung weglassen, evtl. ein wenig Silikondichtmasse und perfekte Dichtflächen reichen auch aus! Nur muss vorher überprüft werden, ob der Kolben danach nicht zu nah an den Zylinderkopf kommt oder sich die Steuerzeiten ungünstig ändern!

Also: Wenn du dir sicher bist, dass dein Zylinder am Fuss nicht zu heiss wird kannst du auch Dichtpapier nehmen. Der Motorblock direkt drunter ist auch nur mit ner Papierdichtung gedichtet, der wird ja fast genauso heiss wie der Zylinderfuss. Nur immer an das mögliche Absacken denken!! Und Metall wäre eben n bissl besser…

papier ist eher ungünstig weil es dazu neigt sich ungleichmäßg zu verdrücken und das hat dann am zyl. fuß den dummen effekt das der zylinder kompl. schief stehen kann.
das drückt auf die haltbarkeit…

Danke Leute ,
das war wieder sehr hifreich