Zentrifugalkraft-wie schwer sind Variorollen?

Hallo Physiker,

wie schwer sind die Variorollen eines Rollers die 10g wiegen bei 7000 Umdrehungen?
Wie berechnet man sowas?

Merci!

[:bounce:] [:bounce:] [:bounce:] [:bounce:] [:bounce:]

kann das einer ganz exakt berechnen? [:O]


SIP Supervisor
Moderator SIP Forum

F= fliehkraft
m= gewicht der rolle
r= radius der bahn, auf der die rolle läuft (so ca 6cm)
v= geschwindigkeit, mit der die rolle läuft (m/s)
v= 2 x pi x r x U/min
F= m x v² / r

äh, kannst Du nochmal genauer erklären?
Bin leider Physik-gelähmt… [?[]

Na, kann mir keiner bei dieser Frage helfen, kann doch eigentlich nicht so schwer sein oder?
Physikstudenten antwortet mir bitte! [:dance1:]

Hallo,
auf welchem Radius befindet sich eine Rolle von 10g bei 7000 U/min. ?
Es gibt eine ähnliche Beispielaufgabe in Technische Mechanik 3 Kinetik von Hauger, Schnell, Gross unter dem Kapitel geführte Bewegung.
…hat schon jemand die Düsenströmung einer 82 Dellorto Düse berechnet…
Bis dann,
Heiko

Also… ich hab mir mal die mühe gemacht und die Formel für die Zentrifugaldraft rollerspezifisch umzuformen.
Dabei muss das gewicht in gramm und der radius in Meter angegeben werden. die einheit, die ihr erhaltet, ist kilogramm. is zwar physikalisch nicht absolut korrekt, aber es ist sehr viel anschaulicher und verständlicher, als N oder kg * m / s².

Fliehkraft = gewicht * drehzahl * drehzahl * radius * 1,0966227 / 10000000

ne einzelne Rolle?!? Könnt mal schnell in meiner Formelsammlung nachschlagen… F (zentripetal) = m (Masse: 10g) * w (Omega: 2 Pi * f: frequenz) * r (Radius, musst ausmessen).
Werd grad angerufen, schreib später fertig, oder rechne es selbst aus, Formel hast du ja jetzt.