wo liegen die Grenzen?

Ich habe vor, innerhalb der nächsten 2 Wochen mein Tuning weiter fortzuführen. Langhub-Rennwelle, Großer Vergaser + Membran-Ansauger, Überströme etc…
Nun meine Frage: Ich fahren einen 208er Polini und habe heute gehört, daß der Polini für Tuning im Highend-Bereich nicht geeignet ist und schnell an seine Grenzen kommen wird. Habt Ihr da Erfahrung. Nach 13-jähriger Rollerabstinenz bin ich schon ganz aufgeregt, wieder an der Kiste rummachen zu können. Genug der Gefühle - es wäre Prima, wenn Ihr mir noch den einen oder anderen Tip geben könntet.
Da ich die Überströme noch nicht bearbeitet habe, hätte ich im Moment ja noch die Möglichkeit, auf Malossi umzuschwenken. Punkt 2: Hätte in diesem Fall jemand Interesse an einen 208er Polini.

scheinbar in dieser Frage?

Danke, jetzt weiß ich was funktioniert, obwohl ich mir über die Vorzüge des Malossis bereits ansatzweise bewußt war. Kann mir noch jemand etwas über den Polini sagen?[:smile:] [:bounce:]

Also ein Bekannter von mir hat damals zur gleichen Zeit seine 200er aufgebaut wie ich. Er hat den Polini reingemacht, ich den Malossi und er hat mich für verrückt erklärt, warum ich denn den teureren Zylinder nehme, obwohl der weniger Leistung hat (nach Liste).
Zwei bis drei Kolbenklemmer später, d.h. nach etwa 4 Monaten hat er mir dann kleinlaut recht gegeben und den Malossi bestellt. Seitdem hat er, wie ich keine Probleme mehr mit dem Zylinder.

Was Du daraus jetzt lernen willst, sei Dir überlassen! [:)] [:)]

Auf jeden Fall sollte man wohl das Kolbenspiel beim Polini erhöhen lassen, um ihn Tourentauglicher zu machen. Wie’s dann aussieht, weiß ich nicht!

…und der Druck von unten heraus gefällt mir auch so gut bei Polini. Nur ist mir noch immer nicht ganz klar, ob er auch ein Highend-Tuning verträgt. Ich frage so verbissen, weil ich die Überströme noch nicht aufgemacht habe und im Zweifel noch umschwenken könnte. Die Kosten für einen neuen Malossi wären natürlich sehr ärgerlich, da mein Polini gerade zwei Monate alt ist.

es geht nix über Malossi 210er, Vergaser um die 30, englischer Auspuff und cosa kulu.
Und nach oben sind wie immer kaum grenzen, von conversion über mikuni vergaser etc. pp
hör dich am besten im bekanntenkreis um, es haben die verscheidensten leute verscheidene erfahrungen gemacht, es gibt auch welche die weit ewig glücklich polini fahren.

Ich fahr den Polini jetzt ca.8tkm und bin nach anfänglichen schwierigkeiten (Klemmer etc…) Zufrieden damit!
Eigentlich, ein guter Touren-Zylinder, wenn man ihn sauber einstellt!
Prädikat unkaputtbar! Wenns Klemmt, dann einfach mit feinem schleifpapier die Spuren beseitigen und weiter gehts!
die Stärken liegen eigentlich nur darin Dampf von unten zu haben - alle bemühungen dem Ding Drehzahlen zu entlocken schlagen jenseits der 9000 fehl…
Der Malle dreht halt höher → mehr gefühlte Leistung…
Mehr reale Leistung Kann man dem Polini entlocken… Obs dann aber noch vernünftig hält, hängt davon ab wie sauber gearbeitet wurde!
Gruß Tom

Es gibt die Möglichkeit, nicht die beste, die Überströmer zu fräsen und dann bei Einsatz eines Malossi die Fenster mit Flüssigmetall wieder zuzumachen!

Besser wär halt schweißen oder gleich nen Malossi nehmen!

Isch halt scho a geiler Zylinder der Malossi!

[:smile:] [:smile:] [:smile:]