Wie stellt ihr eure Zündung ein?

Servus, mich interessiert folgendes:

ich hab’ bei Dr.Worbels Page vorbeigeschaut, wo er erklärt, wie die Zündung genau einstellt(Umschlagsmessung).
Jetzt hab ich folgendes Problem:

Ich kann bei mir unmöglich genau fluchtende Markierungen machen, weil ja der Abstand zwischen Lüfterrad und Luftkanal doch ziemlich groß ist und eine millimetergenaue Übereinstimmung meiner Markierungen so nicht möglich ist.

Mit der Pinasco Zündgradscheibe hab ich’s auch schon versucht, aber:

Wenn ich genau den O.T. suche, so kann ich das Lüfterrad am O.T.
immer noch ca. 5mm weiter- oder zurückdrehen, ohne dass sich der Kolben bewegt, also : wie finde ich genau den O.T.?

Außerdem rutscht die Zündgradscheibe nicht ganz auf den Kurbelwellenstumpf(nehmen wir an, die Zündackerplatte ist entfernt) so dass wieder ein gewissr Abstand zwischen Scheibe und Motor ist.

WIE STELLT IHR EURE ZÜNDUNG EIN?

Zuletzt: Wie wirkt sich ein zu früher/später Zündzeitpunkt aus?
Verschleißmäßig.

Jetzt seid ihr dran.

Der verschiebt nur das Drehzahlband nach oben.

Hallo,

ja der Worbel machts etwas umständlich…ich mach das ermitteln des OT meißtens so:

Zündkerze raus, nen weichen Holz Stiel (von nem Pinsel zum Bsp.) in das Kerzenloch, den stil mit den Fingern leicht festhalten. Mit der anderen hand nun das Polrad drehen. Jetzt schienbt der Kolben den eingeführten Stil langsam durch die Drehung nach oben…nahe OT den Pinsel einfach auf der höchsten erreichten Höhe fixieren (einfach gegen das Kerzengewinde drücken) Durch mehmaliges drehen über OT genau beobachten wo der Stil die höchste position erreicht…gedrückt vom kolben. Die Höchste Position ist gleich OT (logisch).

Diese Position mit einem Edding auf polrad und gehäuse fluchtend markieren. Jetzt Gradscheibe anlegen und mit Edding eine Markierung auf der gewünschten Gradzahl am Gehäuse machen.

Jetzt Motor starten, Blitzpistole anklemmen und schauen ob die Markierung auf dem Polrad mit der Markierung auf dem Gahäuse bei z.B. 16 Grad fluchtet. Falls nicht: Polrad runter machen und Zündanckerplatte IM UHRZEIGERSINN verdrehen. 1mm entspricht ca. 1 Grad.

Diesen Prozess solange wiederholen bis alles stimmt.

So wie er es macht kann man auch nix falsch machen.
Du musst halt nur ein staubfrein und splitterfreien Stab nehmen undihn vorsichtig in den Zylinder halten.

SL

Und ein zu später Zündzeitpunkt? Wie schädlich ist der?

Wie sich ein zu früher zündzeitpunkt auswirkt musste ich leider heute erleben!Habe auf px211 von originol auf pk rotor umgebaut ohne zu wissen das ich hätte die zündung neu ausblitzen sollte.Fazit:Kolben und zylinder im arsch!nach ca 30 km.Ärgerlich.[:’(]