Welches Polrad???

Hallo Leute konntet ihr mir sagen welches lüfterrad zu empfelen ist für folgenden umbau:





Malossi 210ccm überarbeitet

30 Delorto Vergaser

Rennlüftfilter

Benzinpumpe ( Delorto)

Boost Botle (Doppler)

Evtl. Edelstahl Scorpion Rennauspuff mit E-nummer

kurzer 4. Gang Restorginalgetriebe

verstärkte Kupplungsscheiben plus Federn

überarbeitete Kurbelwelle

überarbeitetes Motergehäuse



Mfg



Markus


[quote user=„Champ“][quote user=„kb2061978“]

... aber nicht zuviel damit die kraft am berg bleibt...

[/quote]

 

Woher beziehst Du diese Information?

Das ist völliger Quatsch!!!

[/quote]

 wo rauf ich das beziehe

ganz einfach aus der erfahrung raus

ein leichtes lüfterrad hat den vorteil das der motor spriziger reagiert

schneller hoch dreht usw. (fazit gut für die schnelle drehzahl)

für einen tourentauglich motor ist das orignal lüfterad der 200er der kühlung und schwungmasse am besten

"" massenträgheitsgesetzt ""

es dauert zwar bis die masse in schwung kommt aber es dauert aber auch dafür länger bis diese kraft (schwungmasse) aufgebraucht ist 

fazit jeh grösser die schwungmasse desto weniger drehzahl brauchst du um die gleich leistung zu halten wie mit einem motor der eine leichte schwungmasse besitzt

der 211er malle hat aber genügend leistung um mit leichtgewichten mit respektabler geschwindigkeit die berge hoch zu fahren

dennoch bin ich als 100kg+ vespa fahrer eher der grösseren schwungmasse zugetan                          wie einem viel zuleichten hp4 oder gar einem pk lüfterrad

1. mit mir beschleunigt eine px mit hp nicht schneller als wie mit original lüfterrad

2. am berg hat die px mit original lüfterrad die besseren durchhalte ergebnisse gezeigt als wie mit dem leichtem

und wir haben berge hier 10-14% steigungen sind hier normal

und was am wichtigsten ist

wenn er ein leichtes lüfterrad haben möchte sollte er ein 200er benutzen und es auf wunschgewicht abdrehen lassen

das 200er wegen der kühlung der malle ist zwar ein guter alu zylinder aber mit der kühlung sollte man nie sparen wenn man lange was von seinem zylinder haben möchte besonders an sehr warmen sommer tagen

und das hp 4 oder pklüfterrad hat nicht gerade grosse lüfterschaufeln wenn man bedenkt das es für einen 50ccm pk motor gebaut wurde (aussreichende kühlung ???)

Fakt ist, dass das HP4 Lüfterrad schlechter verarbeitet ist als die Originalen. Noch dazu sind, wie schon oft genug gesagt wurde, die Schaufeln kleiner. Daher kommt auch das Problem mit der schlechteren Kühlung, was sich bei großen/Tuningzylindern ziemlich auf die Lebensdauer auswirkt.

Zum Thema Schwung am Berg und Spritzigkeit beim Start… Ich würde sagen das gesunde Mittelding aus euren beiden Beiträgen wird wohl zutreffen.

Ich würde also auch nach dem 1800g Polrad greifen. Sollte eine ausreichende Wahl sein, bei Bedarf kannst dus ja dann noch abdrehen lassen.


mfg
d0dg3

Hallo



Was soll man da noch sagen erstmal danke und heftige unterhaltung also
ich werde mich höchstwahrscheinlich zu dem 1800g Lüfr. entscheiden so
bald es wieder lieferbar ist.



Danke noch einmal und nicht streiten die meinung des anderen
akzeptieren und dann vernünftig vielleicht des besseren belehren aber
nichts des to trotz danke



Mfg



Markus


[quote user=„kb2061978“]

... aber nicht zuviel damit die kraft am berg bleibt...

[/quote]

 

Woher beziehst Du diese Information?

Das ist völliger Quatsch!!!

da geb ich dir auf jeden fall recht, dass viele leute schreiben was sie gehört haben, auch wenn sie den hintergrung nicht unbedingt verstehen oder hinterfragen (ich hoff ma ich gehör nicht dazu [:P])

ich denke du kannst einen normalen motor mit hp4 nicht mit einem 30 PS motor mit ori lüra vergleichen… is klar, dass der originale länger hält…

aber interessant wäre doch mal der vergleich zwischen nem 30 ps motor mit ori und einem mit hp4 lüra. alles andere hat für mich keine aussagekraft.

ok danke das hatte ich auch vermutet das es mit dem pk lüfterrad das besste sein wird danke.



Mfg

Markus




Klar macht jeder seine Erfahrungswerte, es ist aber ein gewaltiger Unterschied, ob jemand mal ein anderes Lüfterrad ausprobiert und einen gewissen subjektiven Eindruck hat, der jedweder physikalischen Grundlage entbehrt oder ob man systematisch ausführliche Tests macht, unter gleichen Rahmenbedingungen auf dem Leistungsprüfstand, jedesmal die Zündung überprüft etc. und dann reproduzierbare Ergebnisse erhält, die sich auch in weiteren Tests bestätigen.

 

 

[quote user=„Champ“]

[quote user=„vespähead“]ich würde es auch nicht so leicht machen… elestart rad ohne kranz oder 1800g Rad der PK.

aber ncih viel leichter…
[/quote]

Warum? Hast Du dafür eine stichhaltige Begründung?

[/quote]

hat sicher nichts mit der schwungmasse zu tun... is klar das die so klein wie möglich sein sollte... aber es ist auch klar, dass ein motor mit leichtem schwungrad viel stärker beschleunigt als einer mit schwerem. daher werden natürlich die lager und vorallem die kupplung viel stärker belastet, da sie nicht für solch schnelles beschleunigen ausgelegt sind. darum würde ich das "mittelding" wählen.

hi die verstärkten federn schön und gut

kupplung lässt sich deutlich schwerer ziehen (habe bei der cosa1 die original ferder wieder rein gemacht)

würde dir zu cosa2 kupplung raten (habe die in der px verbaut super das teil)hält deutlich mehr aus

 lüfterrad der 200er (wegen der kühleistung) abgedreht aber nicht zuviel damit die kraft am berg bleibt

[quote user="vespähead"]   aber interessant wäre doch mal der vergleich zwischen nem 30 ps motor mit ori und einem mit hp4 lüra. alles andere hat für mich keine aussagekraft.
[/quote]

Bei einem schweren Lüfterrad auf einem sehr stark leistungsgesteigerten Motor ist das Risiko eines kardinalen Kurbelwellenschadens (Verdrehen oder Abscheren) größer, als mit einem leichteren Lüfterrad. (Von daher muß auch jeder, der einen getunten Motor fährt, selber entscheiden, was ihm lieber ist: erhöhter Verschleiß an Kurbelwellenlagern und Kupplung (wobei das noch nicht mal zweifelsfrei erwiesen ist) oder erhöhter "Verschleiß" an Kurbelwellen (was erwiesen ist), der ja immer mit kompletter Motorrevision und teilweise noch gravierenderen Folgeschäden einhergeht).

Verschleiß kann man (so gut wie) nicht vergleichen. Gerade bei Motoren in dieser Leistungsklasse ist die individuelle Fahrweise um ein Vielfaches entscheidender, als einzelne (unterschiedliche) Motorkomponenten.

Ein paarmal an der Ampel ordentlich den "Dicken" machen und der Motor leidet mehr (bei im Prinzip 0 km Fahrleistung) als bei mehreren hundert Kilometern Autobahnfahrt in moderatem Drehzahlbereich.

das einzige manko, an leichten lüras, das mir plausibel vorkommt ist, dass alle lager mehr belastet werden und schneller verschleißen! ist das richtig?

Dass das problem mit angeblich fehlender schwungemaße blödsinn ist wurde mir auch schon erklärt. da kann ich zustimmen.

GREETINGS
Jens

[quote user="d0dg3"]Fakt ist, dass das HP4 Lüfterrad schlechter verarbeitet ist als die Originalen. [/quote]

Das ist nur bedingt richtig. Zunächst einmal ist das HP4 ein original Vespa / Piaggio Lüfterrad. Ich habe eins, daß ich seit 15 Jahren auf den verschiedensten Motoren gefahren bin, auch auf langen Touren, das macht immer noch keine Probleme.

Mit den Nachbau HP4 habe ich selber keine eigenen Erfahrungen gemacht, daher äußere ich mich dazu nicht

[quote user="d0dg3"]Noch dazu sind, wie schon oft genug gesagt wurde, die Schaufeln kleiner. Daher kommt auch das Problem mit der schlechteren Kühlung, was sich bei großen/Tuningzylindern ziemlich auf die Lebensdauer auswirkt.

[/quote]

Gibt es dafür irgendwelche nachvollziehbaren Beweise? Wie gesagt, das Lüfterrad ist ja ein Original Piaggio Teil und die Vespa HP4 hat deutlich mehr Leistung als die "normale" XL2, dennoch scheint die Kühlleistung zu reichen.

Gerade die Tuning Zylinder aus Alu (z.B. der sehr beliebte Malossi) benötige weniger Kühlleistung als ein Originalzylinder aus Grauguß

[quote user="d0dg3"]  Zum Thema Schwung am Berg und Spritzigkeit beim Start... Ich würde sagen das gesunde Mittelding aus euren beiden Beiträgen wird wohl zutreffen.

[/quote]

Definitiv nein! Nix mit Mittelding, die Aussage mit Schwung am Berg ist absoluter Blödsinn und meine Aussage über das größere Drehmoment ist Fakt. Das ist erwiesen und reproduzierbar nachvollziehbar.

Wie beratungsresistenz seid ihr hier eigentlich. Wenn Dir einer sagt, das er die Erfahrung gemacht hat, da 1 + 1 seinem Gefühl nach 5 ergibt, diskutierst Du dann auch mit dem, so nach dem Motto ein bisschen hat er ja vielleicht auch recht und wir einigen uns auf 3?

Falsch ist falsch, Blödsinn ist Blödsinn und wenn man keine Ahnung hat sollte man sich erst mal schlau machen, bevor man die Fresse aufreißt.

ich würde es auch nicht so leicht machen… elestart rad ohne kranz oder 1800g Rad der PK.

aber ncih viel leichter…

Sorry, aber was Du da schreibst, ist zum größten Teil einfach nur falsch, um nicht zu sagen absoluter Blödsinn. Ich glaube auch nicht wirklich, daß das auf Erfahrungen beruht, die Du selber gesammelt hast, sondern das sind einfach nur die alten falschen Märchen die seit Jahren rumerzählt werden, und zwar von Leuten, die eigentlich gar keine Ahnung von dem Kram haben, den sie da erzählen.

1. Die Schwungmasse dient dazu um den Motorlauf zu glätten, wirklich spürbar ist dies aber eigentlich nur in den unteren Drehzahlbereichen (vor allem im Stand)

2. Ein Lüfterrad kann keine Energie Speichern, die einen Berge hoch treibt, es sei denn es würde ungefähr 500 kg wiegen, dann könnte man etwas davon merken, aber nicht bei den Unterschieden von 1 - 3 kg

Kann man eigentlich mit etwas technischem Verständnis auch selber drauf kommen. Wenn die Theorie mit der Schwungmasse tatsächlich stimmte, dürfte man mit schwerem Lüfterrad, wenn man denn bei Bergfahrt mal leicht vom Gas gehen müßte, überhaupt nicht mehr in Schwung kommen. An Schalten dürfte Berghoch gar nicht zu denken sein (da geht man nämlich auf Leerlaufdrehzahl runter)

3. Der selbe Motor mit leichterem Lüfterrad hat nicht nur mehr Spitzenleistung, sondern auch mehr Drehmoment!!!!! Und dieses höhere Drehmoment liegt sogar bei niedrigeren Drehzahlen an.

Deine "Erfahrungen" und Deine "gefühlten" Beschleunigungsvergleiche in allen Ehren, aber wenn Du tatsächlich mit einem HP4 Lüfterrad nicht besser unterwegs warst als mit dem Originalen, kann das eigentlich nur daran liegen, daß die Zündung nicht korrekt abgeblitzt war (das ist nämlich aufgrund der Fertigungstoleranzen zwingend erforderlich).

[quote user=„Champ“]

Wie beratungsresistenz seid ihr hier eigentlich. Wenn Dir einer sagt, das er die Erfahrung gemacht hat, da 1 + 1 seinem Gefühl nach 5 ergibt, diskutierst Du dann auch mit dem, so nach dem Motto ein bisschen hat er ja vielleicht auch recht und wir einigen uns auf 3?

Falsch ist falsch, Blödsinn ist Blödsinn und wenn man keine Ahnung hat sollte man sich erst mal schlau machen, bevor man die Fresse aufreißt.

[/quote]

hi champ

ich will mal so sagen

es erfahrungswerte sind werte die du selber gemacht hast und die dir niemand nehmen kann und sie sind für die sichtweise des betrachters richtig oder falsch und haben nichts mit fresse aufreisen zu tun sondern es war ein versuch zu erklären wie ich die sache gesehen habe und habe versucht dies zu schliedern auch wenn sie in deiner sichtweise falsch ist

da scheinbar meine bis heutige sichtweise des gewichtes des polrades usw. falsch ist werde ich meine meinung dazu ändern und lehre annehmen

zita meines alten lehrmeisters: "man lehrnt jedentag dazu auch wenn man schon 40jahre den meistertitel trägt"

aber warum sollten wir über uns sowas streiten den das bring niemanden was ausser dem viel zu hohen blutdruck

aber beleidigend zu werden sowas gehört nicht in ein forum

den es darf niemand auch wenn er falsche antworten schreibt oder nicht der gleichen meinung eines  andern forum teilnehmer ist ihn zu beleidigen oder gar als dumm darzu stellen

1+1 ergibt schliesslich 3 oder 4 in manchen fällen sogar 5 oder mehr

denoch bin ich der meinung ein hp4 hat auf der px nicht zu suchen alleine wegen der schlechte kühlung es ist ja auch für ein 50ccm pk motor gebaut ( habe es unter viel zu teures lehrgeld abgehackt )

dann lieber ein dezent abgedrehtes 200er lüfterrad verwenden

[quote user="vespähead"]ich würde es auch nicht so leicht machen... elestart rad ohne kranz oder 1800g Rad der PK.

aber ncih viel leichter...
[/quote]

Warum? Hast Du dafür eine stichhaltige Begründung?

[quote user=„vespähead“][quote user=„Champ“]

[quote user="vespähead"]ich würde es auch nicht so leicht machen... elestart rad ohne kranz oder 1800g Rad der PK.

aber ncih viel leichter...
[/quote]

Warum? Hast Du dafür eine stichhaltige Begründung?

[/quote]

hat sicher nichts mit der schwungmasse zu tun... is klar das die so klein wie möglich sein sollte... aber es ist auch klar, dass ein motor mit leichtem schwungrad viel stärker beschleunigt als einer mit schwerem. daher werden natürlich die lager und vorallem die kupplung viel stärker belastet, da sie nicht für solch schnelles beschleunigen ausgelegt sind. darum würde ich das "mittelding" wählen.
[/quote]

Das die Lebensdauer von Lagern, Kupplung etc. bei getunten Motoren geringer ist muß jedem bewußt sein, der mehr Leistung haben will. Das hat nichts mit geringerer Schwungmasse zu tun, sondern mit höheren Drehzahlen und der höheren Leistung.

Wie schnell ein Motor hochdreht ist so einem Lager relativ egal, im Fahrbetrieb wird ein Motor niemals auch nur annähernd so schnell hochdrehen, wie im Leerlauf.

Sagen wir mal so, bei einem originalen Motor mit HP4 werden Lager und Kupplung länger halten als bei einem 30 PS Motor mit Originalem Lüfterrad.

Natürlich gibt es Dinge, wo man unterschiedliche Meinung drüber haben kann. Ich finde es aber schlimm, wenn in solchen Foren Dinge, die definitiv falsch sind an Fragende weitergegeben werden.

Gerade hier (und auch bei manchen anderen Themen) habe ich den Eindruck, daß viele Leute schreiben, was sie selber auch nur mal gehört und aufgeschnappt haben und das dann so als richtig weitergeben ohne es zu hinterfragen. Das ist meiner Meinung nach extrem unfair gegenüber Leuten, die was lernen wollen.