Welche Düse???

welche Düse würdet Ihr empfehlen bei:aufgemachtem Motorgehäuse auf 24er Membran und Rennkurbelwelle+Polini133ccm.
Nur mal so ein paar Richtwerte, muss mich eh selber rantasten.
Danke

alles klar, aber das ist mir zu heftig, werd schon raus finden mit welcher Düse das Teil am besten dampft.

Gruß

welches Verhältnis nimmst du denn zur Grundlage?, 1 zu 1 doch wohl nicht.Meld dich nochmal.
Ach ja, eigentlich wollte ich den Polini Luftfilter nehmen, der Unauffälligkeit halber.

Danke für Antwort

das hat ein bekannter von uns gemacht und der ist tuningexpert für autos! er hat mir das so wie ich es aufgeschrieben habe erklärt! Also habe ich da eigentlich nichts mit zu tun! ich habe ihn zitiert g! Er meinte das man das mal sehen müsse und das normle erzählen nicht ausreiche! klappt aber 100% sagte er

mfg tom [:smokin:]

ps. außerdem habe ich das mit der theorie so betont, weil es echt nicht leicht ist und wenn man irgendeine kleinigkeit falsch macht man gleich einen neuen gaser kaufen kann!

k.A. ich habe mir meine Düse selbst gebohrt im Verhältnis Lufteinlass zu Düsengröße!
Für mich macht das am meisten sinn:
du misst die einlassgröße, wo die luft angesogen wird! setzt die zum verhälniss der düse!
dann bohrst du den luft einlass auf, da es ja nicht unbedingt etwas bringt, wenn du einen riesen luftfilter hast aber nur einen kleinen einlass
die neugebohrte größe setzt du wieder ins verhältniss zu düse und passe dann die düse an

Also ich kann es dir jetzt mal theoretisch erklären:

  1. du misst den Lufteinlasse! undzwar von vorne bis hinten und nimmst die engste stelle zum maß
  2. Du misst die Düsengröße!
  3. Du teilst Einlassgröße durch Düsengröße und schon hast du das verhältnis!
  4. Du bohrst den Lufteinlass größer! Nur Vorsicht was du da alles wegbohrst!
  5. du misst den Lufteinlass nochmal neu und nimmst den gemessenen wert mal dem wert den du in punkt 3 ausgerechnet hast!
  6. Du bohrst auf das Ergebnis in punkt 5 die Düse!!! fertig

wie gesagt, dass ist alles therorie! ich würde da sehr vorsichtig mit sein, denn da kann man leicht was falsch machen!

Gern geschehen
mfg tom

Hi,

@Tom-001
du schreibst etwas von Lufteinlass. ich gehen mal davon aus, dass hiermit die Bohrung (Querschnitt) des Vergasers gemeint ist. Wenn das so ist braucht man eigentlich nichts zu messen, da wenn man von einem 28er Vergaser spricht, der Lufteinlass an der engsten Stelle 28 mm (Durchmesser) groß ist (bei einem 30er = 30 mm, usw.)

Grundsätzlich bringt ein Aufbohren des Vergasers schon etwas (wird gerade beim 24er SI-Vergaser der PX oft gemacht; z.B. SIP vergrößert den 24er auf einen 26er), allerdings muss man da tatsächlich sehr vorsichtig sein, denn wenn zuviel weggenommen wird, kannst du den Verrgaser wegwerfen.

Das mit dem Aufbohren der Düse würde ich nicht unbedingt machen. Die Düsen sind Trichterförmig. Durch eine Bohrung stimmt der Winkel des Trichters nicht mehr so richtig (wahrscheinlich gibt es daher auch Düsen in unterschiedlichen Größen, nicht wahr?;D)

@CutmastaK
ich bin einen 28er Vergaser (mit den Standartdüsen) auf dem 133er Polini gefahren, allerdings über Drehschieber und mit Polini Auspuff

hi!

du rechnest das verhältniss aus! das hat mir ein Tuningtüftler erklärt! du musst beide größen messen und dann irgendwie dividieren! ich frage ihn nochmal genau wie das geht
antworte bald

bis bald

mfg tom [:smokin:]

Yo, mach dat.
Ich zerbreche mir gerade die Birne wie du das meinst.Danke für deine Mühe.

ok, am 11.11 hast du geschrieben," ich habe mir meine düse selbst gebohrt", lesen kann ich noch. ich wollte dich nicht persönlich angreifen, aber das forum soll doch weiterhelfen und informativ sein und keine luftblase.
ciao

hey tom, wieso" würdest" du damit vorsichtig sein, ich dachte du hast es probiert und warum reine theorie wenn du es umgesetzt hast müßtest du doch erfahrungen weiter geben können. hört sich nach gelaber an sorry
ciao