Welche 12V Zündung für VBB2T

Hallo

Ich fahre eine Vespa 150 VBB2T (ohne Batterie) mit DR177 und 24 SI Vergaser. Eigentlich bin ich absolut zufrieden, nur die Lichtausbeute ist mehr als mager. Vermutlich würde eine Kerze im Scheinwerfer mehr Licht erzeugen…
Das heisst, eine elektronische Zündung soll her und das ganze auf 12V umgebaut werden. Dass dabei auch der Kabelbaum ersetzt werden muss, ist mir bewusst. In der Fülle der Angebote kann ich aber nicht erkennen, was wirklich taugt und passend für meine Vespa wäre. Gerne hätte ich bei allem was Rechtes, Dauerhaftes, also gute Qualität. Der original Bremslichtschalter ist ein Öffner. 
Welche Zündanlage würdet ihr mir empfehlen? Vespatronic oder SIP Performance oder…?)
Welcher Kabelbaum wäre denn der passende?
Die SIP Performance macht auf mich einen soliden und qualitativ guten Eindruck. Falls diese eure Empfehlung bekommt, wäre auch die Sport-Version möglich?
Vielen Dank für eure Unterstützung.
Beste Grüsse
Vespandi

Hallo,

die SIP performance Zündung gibt es noch nicht für Dein Modell.

Du kannst mich gern in der Technik Hotline kontaktieren und wir stellen

die nötigen Teile zusammen

 

grüße

Christoph

Hi, 
du stehst also vor dem Fall, daß es für deinen Motor kein Lösung von der Stange gibt ausser einem aufwendigen Umbau.

 

 



Dazu gibt es eine andere Option.
Oft ist eine schlechte Lichtausbeute nicht allein die Frage der Zündung. Um das gut beurteilen zu können, muß erstmal die Elektrik in gutem Zustand sein: nirgends durchgescheuerte Kabel, die Kriechströme verursachen, in allen  Lampen müssen die Kontaktzungen zu den Birnen intakt und fest anliegend sein und vor allem sollen überall die korrekten Wattstärken drinsein. Bitte bedenken: eine höhere Wattzahl als vorgegeben  führt zu einer geringeren Lichtausbeute, da die LiMa die Leistung gar nicht liefert.


Ist das geklärt, kann man in vielen Fällen (das ist von der verbauten Zündgrundplatte abhängig) durch umkonfigurieren der Spulen auf der Zündgrundplatte und Verwendung eines Spannungsreglers eine signifikant bessere Lichtausbeute erzielen. Die Maßnahmen sind einfach und günstig durchzuführen (reversibel sind sie ebenfalls, falls man irgendwann den Originalzustand wiederherstellen möchte).


Ein zwingender Umbau auf 12V muß also nicht unbedingt sein (besonders wenn man kein Vielfahrer ist oder keinen stark getunten Motor besitzt, der viel höhere Drehzahlen erreicht... ein DR 177 zählt hierzu nicht)

Man kann erst mal die Lichtausbeute optimieren - mit den vorhanden Bauteilen und einem zum Zeitpunkt des Baujahres technisch noch nicht existenten Spannungsregler.

 

Danke euch für die Antworten. Super Service! Dann gehe ich mal über die Bücher, wobei ich den Umbau bevorzuge. Der Kabelbaum ist eh nicht mehr in bester Verfassung. Wenn schon, denn schon...