Wasserkühlung selbst bauen

Moin Moin Leude,
wollte mal fragen was Ihr von der Idee haltet sich um den Zylinder einfach ein VA2 Rohr schön rumgebogen in die Kühlritzen rein und halt ein wasssergekühlten kopf das alles mit ner bosch und ein alten radiator müßte doch eigentlich was bringen oder ?
MFG Monstersemmel

Aber dann schon noch mit Lüfterrad oder ?

Ich vergaß…

Du musst dann die Lufthutze umbauen!

Das geht schon!!!

www.worb5.de

Hier sind unter Komplettmotoren einige Inspirationen zu holen…[:D] [:D] [:D] [:D] [:D]

…RIDE HARD, DIE FREE…

Die Idee ist schon öfters an mich herangetragen worden und auch dir muß ich davon wieder abraten. Ein Rohr, das nur in den Kühlritzen liegt, hat keinen sehr guten Wärmekontakt zum Zylinder! Heißt im Klartext, daß vom Zylinder nicht viel Wärme an das Wasser abgegeben werden kann. Das Wasser muß direkten Kontakt mit der Zylinderaussenwand haben sonst bringt das nix.

Wasserkühlung reicht meistens Kopfkühlung…

Bei Malossi geht das schon!
Wenn der Motor extrem verdichtet ist, solltest du auf eine Vollwasserkühlung umbauen! ( Bei Langhub ohne Kopfdichtung etc…)

Dazu müssen aber die Kühlrippen entfernt werden!

Und der Zylinder muss neu beschichtet werden! Bei vorheriger Zylinderbearbeitung! Denn durch das Schweißen verzieht sich der Zylinder!!!

Also…

NUR Kopfkühlung sollte beim 210 Malle schon gehen!

Zur Sicherheit ist das Hp4 voll ausreichend (mit Luftkühlkranz!!!)

[:smile:] [:smile:] [:smile:]

Kopfwasserkühlung reicht meistens auch aus!

Alles klar danke für die schnelle antwort also nur kopfgekühlt und lüfterrad !

Naja, wenn du ohne Backe Fährst, so das der Zylinder vom Fahrtwind gekühlt wird, kann das auch reichen, aber empfehlenswert ist das nicht, vorallem im normalen Straßenverkehr bei geringen geschwindigkeiten.
Außerdem liegt bei der PX der Zylinder s****** zum Fahrtwindkühlen. Bläst ja nur auf den Kopf!