Wasserkühlung pro&contra?

Hi,

Viele von Euch scheinen ja nicht so begeistert von Ihrer Wasserkühlung zu sein, egal ob nur Zylinderkopf oder komplett. Aber viel mehr als „Wasserkühlung kommt mir nie wieder in den Roller“ bzw. „immer ist irgend was undicht“ konnte ich bisher nicht rauslesen… Rein theoretisch muesste sie ja für eine deutlich bessere Kühlung sorgen!? Was ist da verkehrt dran?

Ha, super karoo,

bei topham habe ich nichts gefunden, dafuer aber bei so einem modellbau fritzen. da scheint es sogar ein „konstat-druck“ vergaser zu geben. gr.32 bei dem sich der ansaugtrichter automatisch an den luftdruck anpasst. aber liest selber:

http://www.sauer-flugmotorenbau.de/Vergasererklarung_BING_64-32-Vergaser.pdf

auf seite 5 ist auch eine tabelle angegeben mit umrechnungs formel. ich habe es nur schnell überflogen. aber es sieht so aus, als ob man sich, wenn man einmal den motor richtig eingestellt hat und sich die temperatur und den druck gemerkt hat, zu jeder wetterlage seine düse neu berechnen kann.

Wassergekühlte Motore sind halt leiser,als Luftgekühlte,weil man die Kolbengeräusche kaum hört.Das wär für mich aber auch der einzige Grund für sowas.

Bei einem richtigen Auspuff können einem die Kolbengeräuche doch auch schon egal sein, oder?
Muss man nicht so ein heissen Motor je nach Jahreszeit neu bedüsen? Mir kommt es jedenfalls so vor und ich dacht das könnte man sich mit einer Wasserkühlung vielleicht sparen.

Das Umdüsen von starken Motoren macht man nicht weil sich die Umgebungstemperatur ändert sondern der Sauerstoffgehalt pro Volumenanteil Luft… Daher kannst dir das mit nem wassergekühlten Motor nicht sparen! Im Winter übrigens fetter als im Sommer…

Das grosse Problem an vollwassergekühlten Zylindern ist aber dass hinterher das Ausdehnungsverhalten überhaupt nicht mehr stimmt! Dadurch dass der Zylinder deutlich kühler läuft ist er bei Betriebstemperatur auch kleiner → im kalten Zustand muss schon mehr Kolbenspiel gegeben werden. Wieviel genau ist aber eher Glückssache als berechenbar (soll ja weder klemmen noch klappern!)…

Für nur nen wassergekühlten Kopf seh ich den Sinn nicht, du fährst viele Kilo Equipment durch die Gegend, hast ne Menge zusätzlicher Komponenten an Bord die auch ausfallen können (Luftkühlung ist einfach zuverlässiger!), nen hässlichen Kühler irgendwo am Roller und kannst vielleicht minimal mehr Kompression fahren.

Grosser Vorteil bei einer Vollwasserkühlung sind aber eindeutig die bis zu 1,5 Hinterrad-PS die bei hohen Drehzahlen für die Lüftung draufgehen können… DAS wäre ein Grund, aber eben nur für nen sehr aufwendigen Vollumbau (und dann ist immer noch die Frage ob die Beschleunigung besser wird, müssen dann ja einige Kilo mehr beschleunigt werden).

Ist vielleicht ne Sache wenn du sonst schon alles ausgereizt hast und mit nem luftgekühlten Motor tourentaugliche 30 Hinterrad-PS hast. Vorher brauchst das nicht… ist zuviel Frickelei…

Na, zurueck beim thema [:rotate:]

gut, die kosten sind wirklich enorm. und wenn man so ein zylinder verheizt, wegen was auch immer, dann ist das sicher super aergerlich.
aber das gewicht?? was wiegt denn das ganze, so grob? 10Kg? wohl eher 5 oder? haette gedacht, dass bei meinem fliegengewicht das wenig ausmacht. ich glaube dann muesste ich erst mein handschuhfach vom werkzeug frei raeumen oder am besten gleich abschrauben.
was ist den daran so anfaellig? wenn man das gewissenhaft macht sollte es doch gehen! mein bad ist voll von wasserleitungen und die stehen auch unter druck. ist es das staendige rumschrauben, was die sachen in mitleidenschaft zieht?

Original von PK_Opa: Die Bedüsung bei Vergasern hat was mit der Höhe über Meeresspiegel/Luftdruck zu tun.Nicht mit der Aussentemperatur.

Doch, die Temperatur spielt auch eine Rolle. Aber bei den Temperaturdifferenzen eher eine untergeordnete… Außerdem ist mit der Temperatur, dass von Karoo beschrieben Verhältniss Sauerstoff/Vol. Luft abhängig…

Wasserkühlung is auch nur was was noch kaputtgehen kann. Warum weitere Fehlerquellen einbauen. Wenn du mal nen 30 PS Motor auf die Beine stellst, is das vielleicht Interessant vorher kannste das Geld besser woanders rein stecken.

Und bei SOLCHEN Motoren liegt der Krach oft nichtmehr am Auspuff, sondern am Ansauggeräusch und der Membranne…

EDIT: Ausserdem machts die Schöne Optik kaputt!

Von Mikuni hab ich schonmal ne Bedüsungslehre gesehen - sieht aus wie ein Rechenschieber nur dass er dir angibt wie du bei welchem Klima (Luftdruck, Temperatur, glaube auch Luftfeuchtigkeit) umdüsen musst [:D]

Müsste man mal bei Topham fragen… Waren auch die alten Mikuni-Düsen drauf, müsste daher eigentlich auch für Dell’Orto funktionieren…

Was oft undicht wird ist der Kopf und die Leitungen! Auf den Leitungen ist ja auch eine starke Belastung zu sehen! Warm-Kalt-Warm-Kalt-Warm-Kalt, das strapaziert die Leitungen! Wenn du nen Profi an der Hand hast mag`s gehen aber alleine zum ersten mal so was verbauen, davon würde icih dir abraten! Man muß tierisch plan haben und ober-genau alles bauen und einstellen!

Du hast natürlcih auch was davon, aber die Frage ist eben wielange ;D

Die Bedüsung bei Vergasern hat was mit der Höhe über Meeresspiegel/Luftdruck zu tun.Nicht mit der Aussentemperatur.

Hmm, klingt logisch. Wenn ich es richtig verstehe, dann hat man bei höherem Druck mehr Luftanteil im Gemisch. Aber die Dichte der Luft ist ja auch von der Temperatur abhängig. Vielleicht ist der Effekt aber auch klein.
habe eben nachgeguckt: pV=nRT.
n und R sind konstat T wird wohl in Kelvin angegeben, 1000m Höhenunterschied ergeben 11% mehr Volumen, 20°C aber immerhin auch 7%!

vorteile:

  • man kann höhere verdichtungen fahren, weil die kühlung effektiver ist und die rahmenbedingungen für den zylinder insgesamt gleichmäßiger sind (außen vor gelassen natürlich, daß der motor nicht klingelt). ergebnis: mehr leistung
  • man kann auf die gebläsekühlung verzichten, die leistung kostet

nachteile:

  • gewicht
  • kosten
  • störanfällig

r