Was und wie bearbeitet man einen Polini 208?

Hallo,

ich habe nun einen komplett neuen Polini 208 Kit, sogar noch in Originalverpackung. Außerdem für denselben einen komplett neuen SCK Zentralkopf. Eine Zündkerze hab ich auch schon, fehlt mir also nur noch die Zylinderbearbeitung.

Bei der Zylinderbeilage steht beschrieben, wie man Kurbelwelle und Motorgehäuse anpasst bzw. fräßt. Ist das wirklich notwendig?

zum Zylinder:
Ich habe gehört, man sollte entkraten. Was kann/soll ich noch tun? Einen Dremel hab ich schon, jetzt muss ich nur mehr wissen, was ich wo wegfräsen muss. Überströmer??

Für detaillierte Infos wär ich wirklich sehr dankbar.

viele Grüße aus Wien![:smokin:]

normales schmirgel nehmen, reinfummeln, alle kanten entlang der überströmer und des Auslasses, gut abrunden. Fräßen muss man eigentlich nix, kann man aber bestimmt (Auslassbreite,…). Ich würd einfach nur die Kanten abrundenund den Motor (Gaser&Zündung) gut einstellen, dann gemütlich einfahren und er sollte es dir lange danken!

Moin Porteur!
Also überarbeiten ist nicht ubedingt notwendig. Ist natürlich besser für Haltbarkeit und Leistung…
Beim entgraten schleifst du nur alle kanten vom kolben und Zylinder an. Genau Skizzen zum Fräsen kann ich dir leider nicht geben…

viel glück

Außerdem sollte es auch was bringen, wenn man den fehlkonstruierten Kolben entlang seinem Kolbenhemd anschleift. Und zwar dort, wo sich dann im eingebauten Zustand die Stehbolzenlöcher des Zylinders befinden! Weil genau dort wird er früher oder später klemmen, reiben etc.

MfG Philipp

Danke Vega!
hat noch irgendjemand tipps?