Was ist legal?

Im S.I.P.-Katalog und auch hier im Forum werden stets munter allerlei Tuning-Maßnahmen diskutiert. Als Neuling würde mich interessieren, welche Umbauten legal sind. Bei Pkw gibt es so weit ich weiß eine Regelung, dass Veränderungen ohne weitere Zulassung nicht mehr als 3 % Mehrleistung bringen dürfen. Darunter fallen z. B. leistungsverbessernde Kraftstoffadditive, Luftfiltereinsätze, Zündkerzen usw., obwohl diese keine ABE o. ä. für den jeweiligen Fahrzeugtyp besitzen.

Wie sieht es im Rollerbereich aus? Multivar, Variogewichte, Kevlarriemen, Delta Clutch & Co. steigern ja nicht die Motorleistung, sondern minimieren den Leistungsverlust. Und ein „Sport-“ Luffi hat im Pkw-Bereich ausser deutlicherem Ansauggeräusch meist auch keine wesentliche Veränderung zur Folge. Auch die ABE bei Auspuffanlagen bescheinigt wohl eher dezenten Sound als mehr Power.

Also, wer weiß Bescheid? Was ist egal, legal oder illegal?

Gruß, Jan (schuesseler)

Die Multivar darfst du draufmachen und fahren wenn sie bei dir keine Topspeed bringt. Bei mir hat die Multivar aber 5km/h gebracht. Wenn du den Roller offen fährst kannst du die Vario bestimmt beim Tüv eintragen lassen, wenn überhaupt nötig.
Bedenke : Wenn dein Roller durch die Vario besser zieht, dann hat er auch mehr PS am Hinterrad als ein Serienroller.
Mir persönlich war das mit der Multivar egal. Die ist total unscheinbar und von außen nicht erkennbar. Der Tüv hat bei der Abnahme die Multivar auch nicht bemerkt.
Alles halb so schlimm.

@runnerpilot

Ich bin kein Experte in Sachen Chemie, aber kürzlich las ich über Shell Vmax, das angeblich bis zu 6 % Mehrleistung bringen sollte. Diese Angabe führte offenbar zu der Diskussion, ob dieser Kraftstoff überhaupt zulässig sei. Unabhängige Tests sollen aber diese Mehrleistung nicht bestätigt haben. Ich glaube, dass ich das in der „Zeit“ gelesen habe.

Ansonsten: Wie wird dei Leistung offiziell gemessen? An der Kurbelwelle oder am Hinterrad? Die Multivar erhöht ja nicht die Motorleistung, sondern optimiert die Übersetzung. Zulässig oder nicht?

Gruß, Jan

Wer´s genau wissen will schaut auf der Maxiscooter Homepage von scooter-attack.de nach. Klickt dann auf Komponenten und lest was die dazu auch rechtlich meinen.
Denke nicht, dass die Scooterattack maxiscooter page mit der von sip konkurrieren kann deshalb schreibe ich auch die Adresse hier rein.
Meiner Meinung nach sollte jeder soviel tunen wie es ihm passt und er es mit seiem Gewissen vereinbaren kann. Allerdings fallen die Maxiscooter durch ihr großes Nummernschild weniger auf und die Bullen machen auch keine Jagd auf die. Desweiteren sind viele Rollenprüfstände nichteinmal bis Tempo 100 ausgelegt weshalb man weniger befürchten muss.
Schlimm wird es nur wenn ein Ordnungshüter die Maschine probefahren will und ihn der Abzug und die Leistung oder Tempo 140 doch überzeugen ne Anzeige zu machen.
Mich nervt es auch, dass sich die Polizei wegen so etwas aufregt.
Schuld an allem ist der Tüv. Wer würde noch illegal herumfahren, wenn er sich das eintragen lassen könnte. Unverständlich ist, dass man viele Federbeine die das Fahrverhalten sicher machen und auch Bremsscheiben, welche auch zur Sicherheit beitragen nicht eingetragen werden. Schade eigentlich. Man bekommt nicht mal ne Badbox für mitleuchtende Blinker am Auto eingetragen wobei Seitenmarkierungsleuchten, richtig angebracht, wieder legel sind.
Wer blickt da noch durch.
Grundsätzlich gilt folgende Faustregel:
Alle Teile die deinen Roller bremsen oder hässlicher machen wie ein Topcase sind erlaubt.
Teile die deinem Roller ordentlich Pfiff geben und ihn optischaufwerten sind kritisch und müssen wenn überhaupt möglich gegen Bares eingetragen werden.

@schuesseler:

Welche leistungsverbessernde Kraftstoffadditive meinst du genau ??? Die Kraftstoffgeschichten interressieren mich als Chemiker ungeheuer…

Klar gibt es auf dem Autosektor Dinge, die man ohne weiteres anbauen darf (Domstrebe, böser Blick und sowas…) Aber aufgepasst:
Mir hat der Prüfer schonmal die Plakette an meinem Corsa verweigert, weil eine Domstrebe Vorne angeblich eine „Betriebsgefahr“ wäre. Am nächsten Termin war dann ein anderer Prüfer da, den die Strebe nicht gejuckt hat…

Wahrscheinlich kommt es nicht nur auf die Regelungen an, sondern auch darauf, wie der Prüfende gelaunt ist…

Beim Auto isses eigentlich so: Was mit ABE ist, ist eigentlich Schrott. Auspuffe mit ABE bringen echt nur Sound, Luftfilter mit ABE maximal 3PS, der böse Blick mit ABE schaut nicht wirklich böse drein, etc etc.
Haste was mit TÜV-Gutachten schauts schon anders aus: Auspuff bingt bis zu 8PS (eingetragen), Luftfilter bringt Dir 5PS und der böse Blick bringt kleine Kinder zum weinen [:D]

Beim Roller dürftest Du eigentlich garnxi ranbauen. Selbst eine gute Zündkerze bringt Dir bis zu 5km/h Vmax (war z.B. bei meiner NSR so), die Multivar erhöht - wie schon gesagt - die Hinterradleistung etc.
Von Malossizylinder, großem Vergaser & Reso-Auspuff reden wir erst garnicht, da ist die Mehrleisung bei über 100%!
Die meisten Teile haben ja auch garkeine Papiere.

NUR: Bis auf Reso-Auspuff und Luftfilter merkt das am Roller normalerweise kein Mensch! Da müssten sie Deinen Roller schon komplett auseinandernehmen um die Teile zu finden.

Was meiner Meinung nach eine halbwegs legale Methode wäre: Der Auspuff von 180er Runner oh. Kat, Originalzylinder, Ansaugweg und Luftfilterkasten bearbeiten, Malossi-Luftfiltereinsatz, Multivar & Deltaclutcht und dann abstimmen, abstimmen, abstimmen. Damit sollte der Roller auch ordentlich gehen und die Rennleitung kann Dir so gut wie garnix [;)]