Warum glauben Plastomatentreiber, sie wären Rollerfahrer?

Also diese Frage interessieret mich schon lange und ich kanns mir nicht erklären. Vielleicht ist hier ja jemand, der mir diese Frage schlüssig beantworten kann.

Irgendwie bin ich schon öfter mit Leuten konfrontiert worden, die die obskursten Fahrzeuge fahren(die man so gerade noch als Zweirad identifizieren kann) und meinen sie wären Rollerfahrer.

Ganz extreme Agenten kaufen gar fernöstliche Produkte bei Baumärkten oder Lebensmitteldiscountern und reden dann von ihrer "Vespa", wie kommt man den auf sowas?

 

Also ich versteh das alles nicht, wäre ja ungefähr das Gleiche, als wenn sich alle, die Golf oder gar japanische Kleinwagen fahren, einbildeten sie hätten einen Brezelkäfer.

also, es kann schon sein, dass der speedfight n glump is aber mein freund fährt seit 25000km ohne probleme, noch nix am motor oder sonst was kaputt

ich kann mich auch nicht beschweren, über irgendwelche probleme mit meinem roller

ich zumindest finde, dass die verarbeitungsqualität bei den Baumarktrollern noch schlechter ist, als bei Peugeot etc

oder kann mir einer erklären, wie so ein jing-jang roller mit 4-takt-motor nur 999€ kosten kann??
Aber welchen Grund hat dann der hohe preis einens  speedfights mit knapp 2100€??

is klar, des hab ich schon rausgefunden, dass in dem forum viele vespafahrer sind, die die blastikschüsseln nicht mögen, aber ich mag halt des design von den vespa-rollern nicht, des is mir halt einfach zu alt. Des einzige was mit an vespa gefällt is die handschaltung, aber sonst muss man doch immer angst haben, dass die blechverkleidung einem unterm arsch wegrostet oder?

na, das sind ja ganz olle Vorurteilskamellen. Wär ja schlimm wenn man Leute nach der Art ihres fahrbaren Untersatzes kategorisieren könnte oder?

[quote user=„scooti“]

Er grenzte seine Frage nicht auf das Äußere eines Rollers, sondern vielmehr schürt diese Art von Fragen wieder das Feuer, was 99,9% aller Zweiradfreunde überhaupt nicht wollen, indem er wieder so ein "Zwei-Klassen-Gesellschaft-Gedrisse anfängt!!

[/quote]

Würde mich mal Interessieren, woher Du diese "statistische" Erhebung hast. Vielleicht zerstöre ich ja jetzt Dein ideales Weltbild, aber es gibt keine "Familie" der Zweiradfahrer, es gibt auch keine "Zwei-Klassen-Gesellschaft", sondern eine "Viel-Klassen-Gesellschaft".

Wenn man mal davon absieht, daß eh jeder Mensch sehr individuell sein kann, so gibt es doch verschiedene Gruppierungen, die zwar alle Zweiradfahrer sind, aber sich sehr wohl voneinander abgrenzen. Seien es die Harley-Fahrer, Streetfighter-Szene, Tourenmoppedfahrer, Oldtimerliebhaber, Gespannfahrer, Motor-Crosser und viele mehr, bis zu kleinen Markengebunden Gruppierungen, wie z.B. Gold Wing Fahrer. Diese Gruppen können sich untereinander durchaus aktzeptieren, aber dennoch wird eine gewisse Distanz geübt. Wenn Du das nicht glaubst, kannst Du ja gerne mal versuchen mit einem 125er Baumarkt-Chopper auf ein reines Harley-Treffen zu fahren um den Jungs dann zu erklären, daß ihr ja alle eine große Familie seid. Wenn Du diese Erfahrung durch hast, glaube ich kaum, daß Du Deine "99,9 % wir sind tolle große Familie von Zweiradfreunden" aufrechterhälst.

[quote user=„scooti“]

... Aber darum geht es (mir!) nicht, sondern um Diskussionen, die man sich einfach schenken kann! ...[/quote]

Diese Diskussion ist doch lediglich dadurch entstanden, daß einige Leute meine Frage entweder nicht verstanden oder in den falschen Hals gekriegt haben und dann wieder versuchten eine Diskussion über Geschmack oder Fahrkomfort zu führen.

Eigentlich habe ich lediglich eine konkrete Frage gestellt, die mich tatsächlich interessiert, weil mich diese Thematik in meinem wirklichen Leben verfolgt. Ich wüßte halt einfach gerne was sich die von mir angesprochene Zielgruppe so denkt, um dann Lösungsansätze zu entwickeln, wie ich denen möglichst zeitsparend und nervenschonend erklären kann, daß sie bei mir an der falschen Adresse sind. Ich habe einfach nicht die Zeit und die Lust solchen Leuten stundenlang zu erklären, daß Yamaha Speedfight (einfach nur ein Beispiel kann jetzt alles möglich stehen) nun mal keine Vespa ist oder daß die Fahrzeuge, die bei mir rumstehen keine "Retro-Rollers" sind, sondern einfach wirklich ein paar Jahre alt (mal abgesehen davon, daß sich bei mir der Magen umdreht, wenn jemand den Plural von Roller mit "s" bildet).

[quote user=„kb2061978“]

um deine frage mal endlich zu beantworten warum palsto.....

fahrer von ihrer vespa sprechen das ist im grunde das gleiche wenn jemand nach seiner flex verlangt obwohl es sich hier um einen trennschleifer von der marke bosch  fein oder nur von kingkraft  dewalt oder der gleichen handelt   

der name flex gehört zu einer firma die diesen trennschleifer zuerst gebaut haben

 und das ist genau so bei den rollerfahren ob sie ein palstikmodell der marke yingyang fahren oder nicht sie sagen hat vespa dazu weil es früher halt meist nur die vespa als roller gab

ich meinen damit das wir zb ein grosses lebensmittelgeschäft haben das früher wertkauf geheisen hat und seit gut 10 jahren walmart aber wir sprechen davon das wir in den wertkauf fahren das ist halt so oma geht ja auch in den coop obwohl es den heute so nicht mehr gibt der heist jetzt rewe aber sie spricht vom coop

und das ist der grund warum die plasto.... fahrer vespa sagen wenn die von ihrem roller sprechen

ich hoffe das hat deine frage beantwortet

[/quote]

Was Du schreibst ist durchaus schlüssig und nachvollziehbar. Aber auch wenn man solche "übermächtigen" Markenbezeichnungen im umgangssprachlichen Gebrauch nutzt, sollte man sich doch trotzdem über den Hintergrund bewußt sein und wissen, ob man Original oder Plagiat eingekauft hat.

Wenn jemand, der selber kein Zweirad fährt, pauschal alle Roller als "Vespa" bezeichnet, so kann ich daß durchaus nachvollziehen. Jemand, der jedoch selber ein Fahrzeug besitzt, sollte eigentlich schon darüber informiert sein, von welchem Hersteller das kommt.

 

Vegetarier sprechen ja auch von Tofu-Wurst oder Grünkern-Frikadelle, aber trotzdem gehen sie nicht zum Metzger!

BRAVO!!

Ich hab es von anfang an gewusst, der scooti ist ein ganz patenter Kerl oder wie wir im Norden sagten: N' fixen dutt!!

Endlich haben wir die gemeinsame Linie von der wir weitermachen koennen!Ehrlich scooti, du brichst da bei mir grad ne Lanze fuer Menschen mit anderen Geschmaeckern! Wie vorher gesagt, von dir kann man durchaus lernen.[:D]

Mein Piaggio klassischer ZIP 1.Serie und das soll keine Abkürzung für ein engl. wort darstellen hat ein Vmax von 130KMh bitte ja,nur Vcrusing liegt bei 100KMh bei langen Strecken um dir Temperatur stabil zu halten .Und das aus einen 70ccm nachbearbeiteten Polini Corsa Racing Zylinder befeuert durch eine digitale elektronische Leonelli RacingZündanalge bei der ich meine Zündzeitpunkte mit einem Programm am PC erstelle.(Das wär auch mal was für die alte Technick.)Übrigens meine perfekt abgestimmter PHBG Vergaser hat auch eine Grösse von 25mm.

Fast wie bei den früheren.

Zu dem ich nehme mir gerne Zeit eine zu rauchen.Das tue ich ebenfalls sehr sehr gerne.Aber doch am liebsten nach einer richtig Adrenalin erfüllten fahrt auf einen Bergpass um die ganze schönheit der Toskana dann  richtig in ruhe geniesen zu können.

Ich frage mich ob du solche Touren jemals schon gemacht hast???

Und ja ich spreche ein bischen italenisch da meine Oma Italienerin ist und aus Parma stammt.

Das eine Vespa Ape kein Roller ist das muss dir wohl denk ich klar sein.Auch wenn die gleiche Technick drinsteckt ist des das Kleinautoprogramm von Piggio von denen es sehr viele gibt

Nach dem zu urteilen ist ein Piaggio Super Bravo für dich kein Rollerähnliches Fahrzeug.Auf jeden fall mehr wie ein Moped da sich der technische Aufbau und auch die Herkunft mehr an Vespa Roller anlehnt wie an andere in der Zeit gebauten Fahrzeuge.Vom aussehen mal abgesehen.Verkleidung und ähnliches

Muss jeder für sich selber wissen finde ich.Ich bin mehr als zufrieden mir meinen Fahrzeugen.

Nur zur Anmerkung der Motor ist ein Doppelansager mit 21mm Vergaser von Pinasco und 100ccm!Der Motor hat mich 800 Euro gekostet.Das reicht für sehr viele Überholemanöver.Den Motor kannst dir gerne unter Simonini-Racing ansehen.

Viel Spass!

Das stimmt leider das diese Kiddis alles kaputt machen und von Tunen geschweige den Rollerfahren absolut keine Ahnung haben.Hauptsache es hört sich laut an und sieht gut aus.so ein Mist.

Deswegen meide ich solche Veranstaltungen auch wenns ganz lustig ist zu sehen vor dem Rennen wie sie immer noch schrauben.

Ein richtig gut gemachter Roller läuft bei mit Monate ohnen eine Kleinigkeit.

Das geht natürlich nur mit sauberer Arbeit viel Fachwissen und jeder Menge richtig ausgesuchter Teile

@Super Bravo: Eines ist sicher, fuer mich ist JEDE Fahrt mit meiner alten Dame Adrenalierfuellt!Klar habe ich solche Trips schon gemacht und mache sie alle Nase lang wieder.Ich fahr schon seit 20 Jahren, da faehrt man auch schon mal zur Eurovespa nach Paris, oder auf die Isle of Wight (groesster Scooterrun Europas). Und glaube mir wenn du einmal versuchst hier in Irland von Sligo in die Wicklow mountains zu fahren, sind so 250 Meilen, auf irischen Strassen dann explodierst du vor adrenalin und ausserdem lernst du dann, das spiessige Fahrweise dich am Leben erhaelt!Ich meine wenn du italienisch sprichst faellt dir der Unterschied zwischen CICLImotori und Roller doch auch so auf???Der wichtigste Unterschied zwischen meiner treuen Dame und anderen gefaehrten ist fuer mich dass meine Vespa Achsgetrieben ist.Das ist einzigartig, kein anderer klassischer Roller hat das!Und meine letzte Panne liegt so lange zurueck, das ich mich fast nicht mehr erinnern kann.Ich behaupte mal das eine P-Range Vespa von der Zuverlaessigkeit jedem anderen Roller ueberlegen ist, sofern sie gut behandelt und in Schuss gehalten wird!Ich habe schon 65000 Km aufm Tacho, und der ist vor drei jahren kaputtgegangen!Immer noch der Originalmotor!

@Super bravo, Du bist mir einfach zu arm, um Dir mit Respekt antworten zu können!!

Ich bin raus!!

Das ist eben der Knackpunkt, er hält sich vielleicht an die STVO aber nicht an die STVZO (Strassenverkehrzulassungsordnung). Wenn die Rennleitung ein Auge auf ihn hat! Wahrscheinlich getuned und nicht vom TÜV abgenommen. Obwohl dann verstösst er auch gegen die STVO!
Naja, nicht mein Ding! Ich soll den ZIP ja nicht fahren!

Auch jeder Motorradfahrer tut das und fährt an Autos vorbei.Das ist auch nicht verboten!Das weiss ich sicher.Wer trotzdem wartet ist selber schuld.Dann kannst dich aber gleich in ein Auto sitzen dann hast fast das gleiche das du im Verkehr steckenbleibst.Ich sehe schon das du nicht weisst wie man im den Ursprungsland der Vespa mit so einem Fahrzeug fährt.Dann wünsche ich dir noch alles gute und viel Geduld beim warten.

Musst jeder selber wissen

Ich bin raus

[quote user=„Super Bravo“]

...Ich fahre meinen Roller so wie man ihn fährt und es auch von seinem Ursprungsland vorgesehen ist...[/quote]

Ich stelle mir gerade folgendes Szenario vor: die vierziger Jahre, Nachkriegsitalien, Corradino d’Asconi in seinem Büro, inmitten von zerbombten Fabrikationshallen, feilt gerade am Prototypen des Paperino und sagt zu seinen Mitarbeitern: "Das, was wir jetzt benötigen, ist ein Fahrzeug, das geltungsbedürftige Jugenliche massiv frisieren können, um dann mit überhöhter Geschwindigkeit an großen Motorrädern und modernen Autos vorbei zu fahren!"

- weil das ist ja genau das, wofür die Vespa von Anfang an für vorgesehen war.

 

PS: das mit dem "Quoten" ist aber auch wirklich äußerst schwierig

[quote user=„Foete“] Ein echter Rollerfahrer nimmt da doch Schleifpapier, oder?
[/quote]
Muhahaahaaaaaaaaa

Also CHAMP, das scheint mir sehr MODern zu sein mit den Stofftaschentuechern....Ich finde ja das die Bazillenbrutstaetten sind!

 

Ja da hast du schon recht das auch Billigrollerfahrer genau so Rollerfahrer sind.Ist für mich auch so.Würde mir nur sehr doff vorkommen mit so einem teil rumzuschleichen.Sollte aber jeder für sich selber wissen denke ich.

[quote user="Super Bravo"]

Ich kann mit meinem richtig guten und sau schnellen Piaggio ZIP Roller 1.Serie Bj94!Leider nicht so unbeschwert durchs Lande streifen da die Grünen dabei immer ein Auge auf mich haben.

[/quote]

[quote user="Super Bravo"]

Mein Piaggio klassischer ZIP 1.Serie .. hat ein Vmax von 130KMh

Nur zur Anmerkung der Motor ist ein Doppelansager mit 21mm Vergaser von Pinasco und 100ccm!Der Motor hat mich 800 Euro gekostet.Das reicht für sehr viele Überholemanöver.Den Motor kannst dir gerne unter Simonini-Racing ansehen.

[/quote]

[quote user="Super Bravo"]

Hallo.Das find ich jetzt echt mal unverschämt.Ich möchte hiermit nur eins sagen.Im bereich der BRD halte ich mich immer an die STVZO.Auch an Geschwindigkeitsbeschränkungen.

[/quote]

Ja ne, iss klar!

Also ich finde es auch besser wenn es von unser einem nur wohlgesittete
gibt, die die gute alte Vespa als Kultobjetk und nicht als Nutzfahrzeit
ansehen!

Scheint eine Wissenslücke bei den Kids zu sein. Eine Vespa ist ein Roller oder auch engl. scooter. Die gehört aus Blech gedengelt. Dazu zähle ich auch die lahmen Bertas, Heinkel usw. Das hat mit den Plastikschüsseln nichts zu tun, das sind für mich Automatik-Mokicks. Wer hat denn bitte ein Helmfach unter der Sitzbank? Da gehört der Tank hin! Und Automatik geht schon mal garnicht, die letzte Automatik, die ich gefahren bin, war meine schöne alte Vespa Ciao! Aber das war ein Mofa und keine Mokick! Und der Helm gehört aufgezogen und nicht auf den Kopf „gestellt“!

Aber schlüssig kann man die Frage wohl nicht beantworten. Dazu müsste man wahrscheinlich tiefer in die Psyche der Plastik-Mokick-Fahrer eindringen. Aber da kommt ja schon das nächste Problem auf einen zu, man versteht die ja garnicht!