vor dem einbau

hi, ich hab mir einen dr 75 ne rennwelle (+neues lager) ein sito +, polini auslasskrümmer, endlos viele dichtungen, kupplungsbeläge und federn gekauft. was muss ich noch machen oder beachten befor ich die teile einbau oder den motor wieder zumache ???

ps: motor liegt schon ausgebaut auf meinem balkontisch, war bei euch auch teilweise eine dreckschicht von bis zu 1,5 cm drauf ???

grüße peat

das sinnvollste ist jedoch sich nen drehmomentschlüssel zu kaufen, da du ihn auch z.b. für die anderen schrauben an der vespa brauchst…
wie gesagt 15 euro sind nicht die welt dafür haste dann aber nen dichtren motor und keine kapputen schrauben

  1. also eigentlich hab ich gehört das man das kurbelwellenlager in das gefrierfach tun soll, is ja auch logisch, durch die kälte zieht sich das material zusammen und dann würde es ja leichter reingehn. stimmt das ???

  2. kann mir jemand sagen wie fest ich die schrauben am motor anziehen darf, denn wenn ich sie zu fest anziehe gehts gewinde kaputt, und wenn ich sie zu leicht anzieh kommt das öl und so.

die motorschrauben werden ambesten mit men drehmomentschlüssel festgezogen.
baumarkt ja nach qualität von 15 bis 50 euro
ca mit 80-10 ntm

also nicht heißmachen, nicht einfrieren → also einfach so lassen wies is. muss man die kulubeläge vor dem einbau in sae 30 getriebeöl einlegen ???

@ Peat:

hi Du für die Drehmomente und auch andere nützlich Tipss kannst Du Dich an die folgende Internetadresse wenden, dort findest Du sehr gut Informationen welche auch mit Bilder begleitet werden.

http://www.vespa-archiv.de/vespa_restoration_guide/inhalt.htm

Dort sind auch die Anzugsmomente angegeben je nach Maschine. Vielleicht schaust DU Dir das einfach mal oder Du nimmst die Anleitung für die Demontage auch dem 50ccm-Forum. Diese Beschreibung ist mit tatkräftiger Unterstützung von PK-OPA entstanden und noch leichter geht es nicht mehr mit den Arbeiten am Motor.

Ich wünsche Dir bei der Bastelei ein gutes Gelingen und keine Panik das ist total easy mit dem Motor und dem drumherum.

hi, ich hab nur ne ratsche, also kann ich mit drehmomentangaben nicht viel anfangen, kann mir jemand das vielleicht mit „handfest und noch ne halbe umdrehung“ oder so beschreiben ???

Bei den Mopedmotore benutz Ich kein Drehmomentschlüssel.Bei den Stehbolzen von OHV und andren Motore schon eher

erstmal den Motor mit kaltreiniger oder dieselbad sauber machen
für lager einbau den motor in den Backofen tun auf 90 grad ca 10 min. dann gehen lager ganz leicht rein

Steht alles hier geschrieben - http://groups.msn.com/50ccm Das rechte Lager muss erstmal auf die KW geschrumpft werden,dann mit ner Lötlampe es Gehäuse wärmen,KW einschrumpfen.- Aber wie das geht,hab Ich ja schon etliche Mal gesacht.-

Das sollt der schon,sonst wärs ja keiner - - - Aber ob das auch auf son 15 Euro-Teil zutrifft - - -

Die Angegebenen Drehmomente haben aber schon sinn! Ist schon besser mit Drehmomentschlüssel.
Mit Handfest plus ne halbe Umdrehung weiter kannst da nix anfangen, da hat ja jeder andere Ansichten von Handfest und so weiter, kommt ja immer auf die Kraft an…

Wenndes Lager im Kühlschrank einfrierst,kriegsts aber nicht mehr auf die Kurbelwelle.

Habs zwar schon X-mal geschrieben,aber für dich jetzt nochmals in Reinschrift.- Du nimmst nen kleinen Topf,der muss in nen andren reinpassen.In den kleinen Motoröl einfüllen,das Lager da rein.in den grossen wasser.Den kleinen stellst in den,mit dem Wasser.Nun erhitzt du den Kram,lässts so 10 Min. kochen.Dann nimmst das Lager da raus,schiebts mit Plastikhammer und nem Stück Fahrradlenkerrohr auf die rechte Seite der Kurbelwelle.(Limaseite)Dann nimmst ne Gaslötlampe odern Heissluftföhn,erwärmst das Gehäuse von aussen,schiebst die Kurbelwelle mim Lager zuerst in die Lageraufnahme,dann erst den Simmerring eindrücken.Das Lager (Kulu) kannst im Kühlschrank mal ne halbe Stunde kühlen und dann,leicht eingeölt,in den Lagersitz eindrücken.- Beim Motorzerlegen drauf achten,dass zuerst die Kupplung und das Primärritzel ausgebaut wird.Die Kurbelwelle und die Getriebeeingangswelle verbleiben nach der Zerlegung in der rechten Gehäusehälfte.Durch Wärmen des Lagersitzes (Limaseite) kann die Kurbelwelle mitsamt Lager ausgeschrumpft werden.- Wichtig,die genauen Lagerbezeichnungen.Wegen der Wärmedehnung der Kurbelwelle muss links (Kulu) ein C3-Lager montiert werden.- Kululager:6303-C3 - Limalager:6204 -

klar der für 15 euro is nicht gerad toll, aber für einfache schrauben dürfte es reichen.
ich selbst hab nen für ca. 50€ der ok ist je nach eigenem geschmack,…
wenn man dann eben keine 15 bis 50 euro ausgeben will , viel spass beim schrauebn anziehen.
es soll ja nicht heissen das nicht geht aber ich hatte den vorteil dass ich schon nen schlüssel rumliegen hatte.
also dann viel spass

gibt der drehmomentschlüssel mir die genaue drehmomentzahl an ???

Schaut mal auf meine hp: !!! www.freeskiing.beep.de !!! jetzt mit neuem forum !!!

Ich habe mir bisher den drehmoment schluesse auch gespart. So einem ding fuer 15EUR wuerde ich auch nicht trauen. Man, so schwer ist das nicht die paar schrauben zusammen zu drehen. wenn die dichtflaechen nicht beschaedigt sind und du auch neue dichtungen hast dann verliert der schon kein oel. einfach mit der kleinen ratsche anziehen - fest aber auch nicht mit aller kraft.
und nicht eine schraube anziehen und dann die naechste, sonder eine leicht und dann eine gegenüber auch leicht, so wie beim reifen halt. es soll moeglichst die gesamte flaeche gleichzeitig und gerade zusammen geschraubt werden.

Original von Peat: war bei euch auch teilweise eine dreckschicht von bis zu 1,5 cm drauf ???
...ist normal, wenn das ding seit jahren niemand sauber gemacht hat.

[:drink:]

Ja die Beläge etwa eine Nacht in SAE30 einlegen! Oder mit fett einreiben! Dann trennt sie zwar die ersten 5-10km nicht richtig aber lässt sich gut verbauen.

Die sicherere Methode ist die mit SAE30!

Mach nach etwa 1000km mal nen Getriebe-Öl-Wechsel, da sich schon ncoh sehr viel von den Belegen abreibt während dieser Zeit!