VNB 1965: Motor geht aus im Leerlauf

Liebe Leute,

habe folgendes problem bei meiner kleinen vnb.die kleine startet gut, nimmt zögerlich aber dann doch gas an und geht auch sehr gut bei höherer drehzahl.

sobald ich im standgas bin (nach ca. 5sek.) stottert sie immer langsamer und geht nach ca. 30 sek. aus.. kann sie nur durch gaslupfen am leben erhalten.

folgende arbeiten habe ich bereits durchgeführt: reinigungsadditiv in 2 tankfüllungen, vergaser zerlegt- gereinigt (dichtungen erneuert, geputzt etc..), düsen gereinigt, vergaserwanne ausgebaut - neu gedichtet, neue zündkerze rein, benzinschlauch erneuert, benzinfilter erneuert

aber leider - hat nicht geholfen.. an was kanns noch liegen? hab einen unterbrecherschalter zwecks diebstahlsicherung eingebaut - hab ich aber auch wieder rückgebaut- kein erfolg..

danke im voraus für eure tips

lg

flo

3 tanks mit vergaserreiniger gemischt - und hat gepasst!

 

Wenn deine Kompression OK ist, dann checke mal ob der Schieber im Vergaser ausgeschlagen ist und die Nadel OK ist. D.h. der Schieber geht zu weit nach unten im Stand und würgt die Luft bzw Benzin ab. Um das Ding am Laufen zu halten musst du dann immer wieder leicht Gas geben. Das würde dein Problem erklären.

vielleicht zuviel frühzündung

läuft ja im oberen drehzahlbereich gut ,anscheinend im unteren wohl nicht so

Dann solltest du deinen Tank mal auf Roststellen untersuchen, sonst kann das schnell wieder passiere, denn irgendwo muss der Dreck ja hergekommen sein.

vnb hat nen SI vergaser und damit keine nadel.

stell doch einfach das standgas ETWAS höher. wenn sie dann das standgas erneut nicht hält sondern nach und nach immer höher dreht, ist dein böser feind die sog. falschluft. simmerringe tauschen.