Vespe geht im Leerfauf einfach aus?!

hi zusammen,

ich bin hier rechr neu und würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

hier mein Problem:

seit 3 wochen bin ich stolzer besitzer einer 93ér  125 PX Lusso E. alles fing so schön an...sie lief fantastisch.

nimmt zwar ein wenig spät gas an, aber das war auch das einzige, was ich zu bemängeln hatte. dann riss mir der gaszug...aber direkt neben einem rollerladen. die netten leute dort hängten mir den neuen prompt ein und ich musste nicht mal selber schrauben... doch dann wurd sie seltsam: sie fing an immer öfter auch mal im leerlauf auzugehen..am anfang nur selten und dann ständig...jetzt ist es soweit, das ich an der ampel oder beim kuppeln schon fast zwischengas geben muss, damit sie nicht ausgeht. wenn ich den gaszug knapp 1mm drehe reicht dies schon, dass sie weiter läuft.

ich habe die düsen schon gereinigt, die kerze gewechselt und am standgas rumgespielt... es hat sich nichts geändert.

kennt jemand von euch das problem und kann mir da einen guten rat geben?

 

vielen dank und grüße

 

habe wirklich von ein wneig drehen bis ganz rein und raus alles probiert....

naja ich hatte ihn auch schon einmal auf und er sah eigentlich ganz gut aus...aber vielleicht habe ich etwas übersehen.... vielen danke erst einmal bis hier, für deine hilfe...

hoffentlich klappts ;-)

Wenn du nur minimal drehst, passiert nix.Wenn du aber langsam weiter drehst, merkst du irgendwann eine Veränderung.

ja ist noch eine feder dran und die schraube ist auch in ordnung...ich denke das problem liegt an anderer stelle...

da ich ja die maschine nicht im leerlauf zum laufen bekomme, sondern immer leicht gas geben muss um sie am laufen zu halten, könnte es natürlich sein, dass ich den effekt nicht mitbekomme...?!?

 

ist es denn normal, dass es gar keine reaktion gibt, wenn ich an der standgas schrabe drehe??...also da passiert wirklich goar nix...

Noch eine Idee: Der Gummischlauch, der Vergaser und Rahmen verbindet ist dicht, hat keine Risse oder gar Löcher?

Überprüf mal die Einstellung der Lehrlaufgemischschraube. Die sitzt links auf der Seite beim Vergaser.

Mal ganz reindrehen und dann 2 Umdrehungen wieder raus. Ein verdreckter Düsenstock kann auch die Ursache sein

 

Grüße Simon

hm also der luftfilter ist bei mir so ein gitter...da war nicht viel zu reinigen.... wenn ich an der standgas schrabe drehe passiert leider auch nichts. habe heute den auspuff mal abgebaut und geschaut ob es daran lag, dass dieser dicht ist...aber auch leider nix....:-(

 

Hast du schon geschaut, ob du noch eine Feder an der Schraube hast, oder ob die Spitze weggebrochen ist? Kann mir das nicht erklären.

Hast du auch den Luffi gereinigt? Wenn du die Standgasschraube nach rechts drehst, muss das Standgas auch höher gehen.Was passiert denn, wenn du die Schraube so drehst?

Ups, von einem sauberen Gaser bin ich ausgegangen...

Ja, ich drücke dir die Daumen, das es daran liegt.Am besten ausbauen, zerlegen, im Ultraschallbad säubern, neue Dichtungen verbauen und den Luffi nach dem Säubern mit WD401 einsprühen.Dann sollte dein Maschinchen wieder schnurren, wenns daran lag, aber erfahrungsgemäß musst du dann den Gaser neu einstellen.

so wieder da :-) (sry war länger im ausland arbeiten)

der schlauch sieht auch gut aus. ...ich glaube ich werde beim nächsten sonnentag mal den ganzen vergaser reinigen...