Vespa VBB1 Schaltzug leichter machen

Hallo habe mir eine Vespa 150 VBB1 zugelegt. Baujahr 60

Habe leider festgestellt das die Schaltung bzw. der Hebel schwer geht. Kann man es auch leichter machen ? So das man weniger kraft anbringen muss um den hebel zu drücken.

An sonsten geht die Schaltung tadellos.[:D]

Villen Dank für eure Untersützung

 

Hallo,
Prinzipiell liegen in den meisten Fällen die Ursachen für eine Schwergängigkeit im kompletten Schaltzugmechanismus in Verschmutzung, Verschleiß und Schmiermangel. Manchmal sind bei "restaurierten" Rollern die Altzüge verbaut oder Züge  unkorrekt verlegt oder die Mechanik wurde vor der Lackierung nicht instandgesetzt, sondern dreckig grad wieder reingeballert (vorsorgliche Anmerkung!). Möglicherweise könnte ein Schaltrohr auch schon mal durch einen Sturz verzogen sein und sollte dann ausgewechselt werden.

Wenn ich einen "Patienten" [;)] mit solchen Beschwerden vor mir habe, könnten möglicherweise folgende Arbeiten anstehen:

1. Ausbau des Schaltrohrs, gründliches Reinigen von festen Verkrustungen am Rohr und dessen Führung im Lenker. Vor der Endmontage Prüfung der Leichtgängigkeit, Neueinbau mit ordnungsgemäßem Einfetten der aneinanderreibenden Partien. Ersetzen von beschädigten Teilen (z.B. Schaltzugrolle oder Distanzringe falls nötig). Drauf achten, daß Züge genau so wie vorgesehen verlaufen und die Innenzüge ("Zugseelen") nicht schräg aus den Anlenkhülsen laufen um zu verhindern, daß Zugseelen oder deren Nippel zu früh reißen. 

2. Austausch der Schaltzüge inkl. Hüllen unter Verwendung von neuen Bowdenzügen. Hier vorzugsweise solche verwenden, deren Hüllen innen mit einem PE- oder PTFE-Inliner ausgestattet sind (wartungsfrei, Züge müssen nicht geschmiert werden).

-> Beim Einbau ist stets penibel drauf zu achten, daß alle vorgesehenen Teile verwendet werden. Es sollte kein Kleinteil oder Unterlegscheibe/Distanzscheibe etc. fehlen. Bitte keine Teile weglassen oder "ähnliche Teile" aus Opa's Grabbelkiste oder dem Baumarkt verwenden; immer die korrekten Teile besorgen (Siehe Explosionszeichnungen hier im Shop oder in dem dir vllt. vorliegenden Werkstatthandbuch). 

-> Bitte auch drauf achten: immer entsprechend geeignetes Fett verwenden (WD40, Balistol, Caramba o.ä. sind idS keine Schmierstoffe und ungeeignet.).

->Werden Züge ohne PE-/PTFE-Inliner verwendet, müssen die Zugseelen von oben bis unten geschmiert werden.