Vespa PX 80 mit 136ccm Zylinder aber 95er Einspritzdüse

Hallo zusammen.

Ich habe mir vor einiger Zeit eine schöne alte Vespa PX 80 mit 136ccm gekauft. Nun habe ich nach 20.000 km mal eine komplette Motorrevision gemacht, heißt alle Lager neu, Kolbenringe neu, Dichtungen neu, Vergaser mit Ultraschall gereinigt und und und. Dabei ist mir aufgefallen, dass in meinem Vergaser eine 95er Einspritzdüse verbaut ist. Ich habe die Vespa damals bereits mit dem Motor gekauft und sie ist auch immer super gelaufen (Spitze von ca. 95 km/h laut Tacho), allerdings habe ich noch eine andere Vespa, die nach einem Unfall leider schrottreif ist (Rahmen verbogen, Lenksäule verbogen und Lenker abgebrochen) mir aber als Ersatzteillager dient. Hier war der original Motor drauf und als ich mal den Vergaser angeguckt habe ist mir aufgefallen, dass dort die gleiche Einspritzdüse trotz 80ccm verbaut ist. Das kam mir irgendwie Spanisch vor, da nach ein wenig Recherche in dem größeren Motor eine 102er Einspritzdüse eingebaut sein müsste. Hat da jemand Erfahrung mit?

Außerdem steht in meiner Reparaturanleitung, dass der Zylinder mit 10nm angezogen werden muss. Das erscheint mir auch ziemlich wenig zumal die ja keine Zylinderkopfdichtungen besitzen. 

Würde mich sehr über Antworten/Anregungen freuen und wenn jemand Fragen zur Motorrevision hat kann er mich gerne kontaktieren.

LG, Felix

Hey Werner,

erstmal vielen Dank für deine Antwort. Klar, ich meinte natürlich die Hauptdüse. Hast du einen Tipp, wie ich die Vespa abdüsen kann? Habe mich bisher kaum mit dem Vergaser beschäftig, der Auspuff ist allerdings noch der Originale von Piaggio.

Mit der alten Düse ist die Vespa allerdings knapp 20.000km gelaufen, wobei ich nicht oft Vollgas fahre.

Was meinst du genau mit rausdrehen des Spiels?

LG, Felix

Wer mit dem Drehmomentschlüssel hantiert, muß wissen, was er tut, und dazu gehört, daß man nach Anleitung die entspr. Schraube o. Mutter mit dem vorgesehenen Drehmoment anzieht, sondern dann das Gewindespiel herausdreht, indem man die Schraube resp. Mutter z.B. eine Vierteldrehung zurückdreht (je nachdem ob vorgesehen).

Das Thema "Abdüsen ist ein uralter Hut, bitte einfach googlen.

Zuerst mal muß man dir den Zahn ziehen: Deine Vespa hat keine Einspritzdüse. Logisch, da sie ja auch keine Einspritzanlage hat.

 

Das Ding, das du meinst, ist die sogenannte Hauptdüse (HD).
Als Empfehlung gilt hier die HD - Größe 102. Hier ist zu betonen, daß es eine Empfehlung ist und man grundsätzlich jeden frisierten Roller individuell abdüsen muß - kann sein daß deiner mit einer 100er zufrieden ist, oder aber eine 104er rein will.
Der Grund dafür ist, daß jeder Motor etwas anders "tickt" - auch spielt der Auspuff keine unwesentliche Rolle.

Das Abdüsen macht man deshalb, damit der Motor sauber läuft und in jedem Betriebszustand zuverlässig seinen Dienst tut (Eine zu kleine HD z.B. kann bei längeren Vollgasfahrten durch zu mageres Gemisch zu Kolbenklemmern oder Kolbenfressern führen - unanangenehm, weil in solchen Fällen unvermutet das Hinterrrad bei Fullspeed plötzlich blockiert und hier Sturzgefahr besteht!)

 

Ich ziehe die M7er Muttern mit ca. 16-18 Nm anziehen, und hier auch das rausdrehen des Spiels nicht vergessen.