Vespa PK 125 S automatica. motor bremst und säuft dann ab

Hallo zusammen

ich hab mir ne vespa 125 s automatica gekauft. Lief aber nicht. hab dann alle Anbauteile entfernt und dann den Motor ausgebaut. Habe den Vergaser gereinigt und neu eingestellt und dann lief sie tadellos. Bin mit der "nackten" Vespa dann zum Lackiere gefahren (10km) und wieder zurück. Nun habe ich alles wieder montiert und wollte die Jungfernfahrt machen. Bin aber nur 3km weit gekommen. Vorgängig zu erwähnen ist vieleicht, dass ich keine Batterie eingebaut habe. Licht vorne funktioniert tadellos. Hinten geht aber nur das Standlicht. Bremslicht nicht. Auch die Blinker sind tot. Wenn ich gas gebe beginnt aber die Blinkeranzeige in der Lenkkopfabdeckung zu leuchten. Nun bin ich gefahren und bei ca. 60km/h hat der motor auf einam abgebremst. dann kam er kurz wider und wieder abgebremst bis zum stand und ist dann ersoffen. Beim wiederankicken läuft sie kurz für ca 3 sekunden und sobald ich gas gebe verabschiedet sie sich wider. muss dann eine stunde warten bis sie wieder läuft und dann das selbe spiel.. läuft kurz, bremst ab, tot.

Kann das was mit der Elektrik zu tun haben? das die Verbraucher einen Kurzschluss machen und darum die energie für die Zündung fehlt oder liegts am Vergaser? Benzin und öltank sind rappelvoll. Einzig der starke Blaue Qualm verunsichert mich noch..

P.S im leerlauf verhält es sich gleich wie wenn die Getriebeautomatik zugeschaltet ist. Deswegen schliesse ich das Getriebe mal aus.

Gruss Manuel

ich hab nun alle elektrischen Verbraucher wieder entfernt und hab es erneut versucht. Vespa ging sofort an und lief ca 2 minuten im standgas. habe dann die Drehzahl erhöht und dann  ist si nach 10 sekunden abgesoffen. kommt dann noch 2 mal an und dann ist schluss.

Ich schliesse jetzt mal die Verbraucher aus, da ich keine Spannungsspitze feststellen kann, nirgendwo.. ausser das mein blinkerrelais ein schwarzes loch hatte..

kann das phänomen auch daher kommen, dass luft im spritschlauf angesogen wird und deswegen geht sie zu erst, dann kommt luft (sie geht aus) restbenzin noch im schlauch und deswegen kommt sie kurz wieder und dann ist nur noch luft drin und ich muss warten bis der sprit langsam wider den schlauch hinunter läuft? knick im schlauch? wenn ja, warum konnte ich dann 5 kilometer fahren? schwimmer?

ich werde heute mal den spritschlauch vom vergaser nehmen und in eine petflasche leiten um zu sehen ob der sprit bei offenem hahn regelmässig läuft oder ob der stottert..

bin mit meinem Latein langsam am Ende..

mit ziehmlicher sicherheit würde ich sagen, ein kabelproblem oder elektrik

entweder zündung,lose kabel können es auch sein, oder wackelkontakt

also alle kabel mal checken, wäre das erste

zündkabel ,zündstecker ist das erste ,weil .....am einfachsten

dann verbindung zündung ....e-teil,......usw