Vespa ET4 125ccm - Wandler tauschen (geht nicht ab)

Hallo Community,

ich habe folgendes Problem:

Ich wollte meinen Wandler tauschen, weil der nach 20 Jahren nicht mehr so fit ist. Soweit, so gut. Alle Teile bestellt, Kupplungsglocke abgebaut und siehe da, der Wandler will nicht von der Welle runter.

Was kann ich tun?

Hallo Dnoelke!

Der Wandler ist mittels Nagellager auf der Getriebeeingangswelle gelagert.

Wenn die Nadellager festsitzen ist das ein schlechtes Zeichen da sie möglichrweise trocken waren und dann auf der Welle gefressen haben können.

Im günstigsten Fall nur festgerostet.

Da hilft nur Caramba/WD40 und Geduld.

Aufpassen, die Kupplungsbeläge wollen keine Behandlung.  

Hitze ist da fehl am Platz weil die Masse des Wandlers zu groß und die der Welle zu klein ist.

Mit einem Dreiarmabzieher den Wandler abziehen dürfte grundsätzlich kein Problem darstellen wenn du sicherstellen kannnst, das die Riemenscheiben durch die Klauen nicht beschädigt werden.

Irgend etwas unter die Klauen legen. (Stücke vom Hartholz zum Beispiel)

Eine andere Variante den Wandler zu lösen sehe ich nicht.

Auf keinen Fall auf den Wellenstumpf schlagen, deine Lager danken es dir. (obwohl das helfen würde)

So fest kann er auf der Welle auch nicht sitzen.

Falls doch, sind die Nadellager beschädigt/verrostet und gehören möglicherweise ausgetauscht.

Schau dir die Lager genau an und entscheide dann.

@mikesch: Diese Antwort habe ich doch schon mal im Vespaforum gelesen [;)]

Der Wandler ist ab und die Vespa läuft auch wieder. Das hintere Lager war fest. Hab dann einen 3-Arm-Abzieher besorgt und schon ging es los.


Wandler ging ab und das hintere Lager blieb auf der Welle. Ich denke mal, dass ich lange nicht mehr so doof geschaut habe ;)
Nach ein paar Minuten hatte ich das Lager auch entfernt und dann kam ein neuer Wandler rein.