Versoffen?

Tach auch!

Hab nu ne PK50 s von 1984 mit 21000km. Sie stand ungefähr 3 Jahre. Jetzt wo sie wieder gefahren wird (geht eigentlich gut ab!) macht sie aber noch ein paar zicken:

Wenn ich sie anmach, geht sie eigentlich gut. bin ich dann ein bischen damit gefahren und mach sie aus, krieg ich sie nicht mehr an! Der Kickstarter geht auch irgendwie viel leichter runter und beim anschieben kommt sie nicht. Dann muss ich entweder warten (so 20 mintuen) oder Zündkerze sauber machen und n paar mal ohne zündkerze kicken, und sie geht wieder sofort an.

Außerdem noch voll kacke: Sie dreht im stand immer von alleine voll hoch. Wenn ich fahr und das gas weg nehm und kupplung zieh, dreht die immer noch voll.

Was ist das denn jetzt? Vergaser am Arsch oder falsch eingestellt? Luftfilter? Oder gibt sich das wieder (ist ja voll lange nicht mehr richtig bewegt worden!)???

Ok, hoffe mir kann jemand helfen![:D]

hatte auch das problem mit dem hochdrehen im leerlauf, bei mir wars ein lockerer ansaugstutzen am motor (gewinde ausgerissen, da bei voll eingefedertem stossdämpfer der ansaugstutzen am rahmen ansteht)

son antretproblem hab ich auch, da trittst de und es kommt nur kompression und nicht dieses schöne blubbern des zylinders, die kompression ist jedoch gleich, ob mit blubbern oder ohne. was kann das sein?

Hi!
tut mir leid, aber der kerl hat warscheinlich unrecht. Bei dem Problem was du beschrieben hast handelt es sich zu 99% um eine der o.g. Möglichkeiten. CHeck die erstmal und dann guck weiter. Diese Story vom 2Radladen glaub ich nur schwer und kanns mir erlich gesagt net vorstellen.

SL

check die Kolbenringe!

Gruß Cut

Erstmal danke für die antworten!

Sowas habe ich mir auch schon gedacht, nur heute war ich mal bei nem Zweirad laden, hab den das erklärt und der hat mich voll geschockt:

Meinte das wahrscheinlich die Simmeringe an der Kurbelwelle am Arsch wären und der Motor dabei öl zieht oder so.
Was sagt ihr dazu?
Dat wär ja übel, muss ich den ganzen Block auseinander nehmen.[:(]

kann schon sein, das die Siris platt sinn, dann passiert das gleiche → er zieht Falschluft… wie gesagt, einfach mal startpilot von außen unter das Lüfterrad (im Standgas) und um den Ansaugstutzen herum sprühen, so findest du eventuell auch gleich die undichte Stelle.

Wegen dem Hochdrehen:
Ich tippe mal auf Nebenluft, am besten mal mit Startpilot oder Bremsenreiniger an alle Anschlußstellen des Vergasers/Ansaugrohres und Zylinerfuß/Kopf sprühen, natürlich nicht in den Vergaser!!!, wenn der Motor dann hochdreht zieht er Nebenluft → neu abdichten

Ok, werd ich mal probieren mit dem Startpilot-spray. Dann wär das hochdrehen vielleicht geklärt, aber wie ist das mit dem anderen problem?

Beim ersten mal springt der roller gut an, wenn ich dann gefahren bin und aus mach gar nicht mehr, der kommt einfach nicht mehr und der Kickstartere geht voll leicht runter.
Wenn ich ne halbe stunde warte oder die Zünkerze raus mach und n paar mal kicke geht die wieder sofort an!
komisch…[?[]

Hat das auch was mit der Nebenluft usw. zu tun?

Da der Bock schon 21000km auf dem Buckel hat würde ich mal die Kolbenringe wechseln, dann bleibt die Kompression auch im warmen Zustand besser. Einfach Trick zum testen - Bei warmen Motor; Kerze raus; paar Tropfen Öl in den Zylinder, Kerze rein, an kicken - Läuft der Motor sofort is was mit der Verdichtung im schlimmsten Fall wars ein Kolbenfresser

Mit dem Absaufen - Vergaser zerlegen und alles gründlich reinigen wegen der langen Standzeit können Ablagerungen zu Schwierigkeiten führen. [:bounce:]