Vergaser Einstellung PX 125

Hallo zusammen,

ein Kumpel und ich haben gestern nach 10 Jahren Schrauberabstinenz mal wieder ein wenig an einem seit gut 5 Jahren stillgelegtem PX 125 gewerkelt. Also Motor raus, Vergaser gereinigt, alles bißchen sauber gemacht und wieder rein.

Soweit auch keine Probleme, nur kriegen wir den Vergaser nicht mehr anständig eingestellt [:(]

Im Standgas läuft soweit alles bestens, nur wenn man dann ein wenig Gas gibt scheint der Motor „abzusaufen“. Zieht man den Gashahn ganz auf verschluckt er sich kurz und dreht dann willig hoch.

Motor ist original 125er mit ebenso original 20/20 und Seriendüsen. Einzige Veränderung ist ein Pinasco Auspuff, den haben wir nur mal so testweise und wegen der guten alten Zeiten raufgebaut.

Nu die Fragen: Wie ist die Serieneinstellung der Gemischschraube? Ganz rein und 2,5 raus? Und, kann das ganze auch mit dem Auspuff zusammen hängen?

wenn sie sich erst verschluckt wenn du voll aufreißt ist sie zu mager-größere HD! 1 bis 2 größen.
Gemischraube stellst du ein indem du den motor warmlaufen lässt, drehst die schraube ganz rein, dann drehst sie langsam raus bis das standgas am höchsten läuft(Drehzahl) dann drehst sie wieder ne halbe umdrehung rein, so dass es wieder etwas abällt.
Also so mach ich das immer.
Noch was am besten am berg ausprobieren ob sie zu fett oder zu mager läuft, unter volllast merkst das am besten.
zu mager - sie hat nicht die richtige leistung klingt hell und blechern
zu fett - verschluckt sich drosselt bei vollgas wie n kalter motor

ich fahr sie immer etwas fetter, da hast dann keine probleme auf touren oder im sommer, aber nur etwas fetter als genau richtig nicht zu fett!

also so mach ichs halt

Viel Spaß