Vergaser DELL'ORTO SHB 16.16

Kurze Frage zum Vergaser DELL'ORTO SHB 16.16.

Aktuell fahre ich den 16.10 auf meiner V50 und möchte evtl. auf den 16.16 umrüsten. Kann ich diesen auf den verhangenen Ansaugstutzen montieren oder benötige ich zusätzlich einen 16.16 Ansaugstutzen? Weil Ansaugstutzenhülse gibt’s nur in eine Größe.

Welche Düsengrößen sind Standardmäßig bei dem 16.16 verbaut?

Hab ich erst gemacht. Bei meinem SHB 16.16 ist eine 72 HD verbaut, hab den mal aufgemacht. 

Dann stellt sich als nächstes die Frage, warum jemand meinte, die etwas zu fette HD72 einbauen zu müssen.
Die braucht ein intakter Motor mit Originalzylinder nicht.

Ich mache bei der Vergaserabstimmung meine ersten Erfahrungen. Jeder fängt ja irgendwann mal an. Habe viel dazu gelesen. Videos geschaut und versuche dies jetzt umzusetzen.

Aktuell bin ich daran den Vergaser im Volllastbereich abzustimmen und fokussiere mich deshalb zu erst auf die HD. Prozedur ist immer die selbe:

 

  • Motor ausreichend ein paar Kilometer ordentlich warmfahren.
  • Dann auf einer 2-3 km langen geraden Strecke Vollgas
  • Unterbrecher drücken, Kupplung ziehen und ausrollen

 

Zündkerze ist neu und wurde vor den Prozeduren gereinigt.

ND ist momentan eine 42. Gemischschraube habe ich zu erst vollständig reingedreht und 1,5 Umdrehung wieder raus. Sollte somit die Standard Einstellung sein.

Luftfilter von Mallosi.

Wenn ich es geschafft habe, im Volllastbereich ein „rehbraunes“ Zündkerzenbild zu erreichen, wollte ich mich dem Teillastbereich widmen. Da spielt nach meinen Erfahrungen, die ich jetzt bereits sammeln konnte, die ND und die Gemischeinstellschraube keine Rolle. Beim Volllastbereich, wodran ich aktuell erst bin, nur die HD.

Bevor ist den SHB 16.16 verbaut hatte, war das Zündkerzenbild schön rehbraun. Vergasersetup war SHB 16.10 HD55 und ND38. Gemischeinstellschraube muss ich nochmal nach schauen. Zündkerze Bosch W4AC.

 

Die hochgeladenen Bild stammten alle von der gleichen Zündkerze zum selben Zeitpunkt.

 

Habe  gerade ein schöne Tour von ca. 30-40 km gemacht und am Ende nochmal die Prozedur (Vollgas, Unterbrecher, usw.) durchgeführt, um nochmal zu prüfen, wie sich evtl. das Zündkerzenbild verändert hat. Von der linken Seite betrachtet, ist die Elektrode weiß/grau. Dort ist das Metallgehäuse von der Zündkerze auch stark verrußt. Von der anderen Seite betrachtet, ist die Elektrode schwarz. Die innere Elektro ist auch eher weiß/grau.

 

Video Zündkerzenbild

 

Was für mich den Anschein erweckt, dass die Zündkerze aktuell zu heiß wird. Deshalb habe ich die W4AC durch eine W3AC gewechselt. Die ersten 7-8 km lief sie gut und ich werde weiter beobachten. Vmax war sie bei einer Messung mit GPS App. direkt mal 2-3 km schneller. Kann aber auch am Rückenwind gelegen haben.

Du brauchst den anderen Ansaugstutzen samt Dichtfilzring.

Im 16/16er Vergaser werkelt bei Originalzylinder und einem dem Originalauspuff analogen neuen Auspuff eine 67er bis 70er Hauptdüse.

Ich habe mittlerweile den SHB 16.16 verbaut. Vespa läuft gut. Gutes Drehmoment. Alle Gänge drehen schön durch. Nur das Zündkerzenbild gefällt mir nicht so ganz. Zu Beginn hatte ich eine HD74 genutzt. Da sah mir das Zündkerzenbild zu mager aus. Deshalb habe ich auf eine HD78 gewechselt. Zündkerzenbild war dann mehr schwarz und sie hatte an Endgeschwindigkeit verloren. Deshalb habe ich zur Zeit eine HD75 in Gebrauch. Zündkerzenbild ist für mich jetzt nicht eindeutig. Auf der einen Seite ist die Zündkerze grau/weiß und auf der anderen schwarz:

 

Bild 1

Bild 2

Bild 3

 

Zündkerze ist eine Bosch W4AC. Zylinder ist von Pinasco und müsste ein 85ccm sein. Bin aber nicht sicher, aber 75ccm gibt es für meine Motorvariante V5A2M von Pinasco nicht. Zündzeitpunkt ist genau auf 18,5 Grad vor OT abgeblitzt. Und eine Polini Banane ist verbaut.

 

Was ist eure Meinung zu meinem aktuellen Zündkerzenbild? Eher HD runter oder rauf? Bzw. andere Zündkerze mit anderem Wärmewert?

Die Frage "Zündkerzenbild":
Wenn du diese Zündkerzenbilder nicht genau unter gleichen Bedingungen und immer mit neuen, sauberen Kerzen ermittelt hast, ist das nicht stichhaltig.
Darum Vorsicht mit dem wilden Heruminterpretieren von Zündkerzenbildern - die sind nur dann aussagekräftig, wenn man eine gezielte Prozedur durchführt, eine "Abdüsungsfahrt", die unter bestimmten Bedingungen über eine bestimmte etwas längere Strecke verlaufen muß.
Hast du das denn getan? Oder nur ein paar Runden "Um den Block gefahren"?


Ansonsten ergibt sich ein wertloses "irgendwie" Zündkerzenbild, weil man z.B. durch eine Stadtfahrt stop-and-go Phasen hat und sich dabei durch das Stehen an der Ampel oder im Standgas im Stau herumtuckern mehr Rußablagerungen bilden.
Und: wenn man eine neue Kerze erstmals warmgefahren hat, ist deren Verhalten bezüglich Rußablagerung und farbliches Anlaufen anders als jeweils bei einer neuen. Wenn man also Zweifel hat so wie du, nimmt man zum Abdüsen immer eine Handvoll neue Kerzen.

Die Frage "Vergaserabdüsung".
Du sprichst nur von der HD. Daß das Vergaserkonzept eines SHB-Vergasers ein zweistufiges ist und hier die ND aka LLD eine wichtige Rolle spielt: Ich frag mich ob dir die Funktion des SHB (wann wirkt welche Düse) klar ist und du das Abdüsen entsprechend umsetzt?
Also...welchen Luftfiflter und welche ND hast du verbaut? Stellst du jedesmal nach dem Wechsel der HD auch das Leerlaufgemisch sachgerecht neu ein? Jeder Wechsel ändert die Umgebungsbedingungen für das Motorverhalten (auch u.U. nur geringfügig bemerkbar), muß aber bei der Einstellung berücksichtigt werden.

Insgesamt, für einen passend konzipierten und realisierten Motor schätze ich erfahrungsgemäß eine HD über 74 eher zu fett ein. Du merkst ja selbst (so nehme ich an), daß der Motor mit der 78er zu fett läuft und im oberen Drehzahlbereich drosselt (versäuft). Denk bitte auch dran daß der Motor dadurch auch zu heiß wird und etwas mehr Ruß an der Kerze ablagern kann.

Du diskutierst dieses Thema offensichtlich auch bei "Vespa Online".
Bitte achte darauf, daß "zu viele Köche den Brei verderben" und die Gefahr groß ist, daß man sich im Kreis dreht, wenn man meint, sich an Info nur das herauszzuziehen, das einem am genehmsten scheint (...erfahrungsgemäß)

Als Luftfilter würde ich hier den Originalen nehmen und nicht den Plastikfilter von Malossi.Auch der Luftfilter hat Einfluß auf das Abstimmungsverhalten und besonders auf die Motorcharakteristik.

Die Farbe rehbraun wird oft in "Zündkerzenbildern" immer noch kolportiert,
...ist aber aktuell nicht mehr wirklich zu erzielen. Die Farbe rührte durch die Zusammensetzung des alten Benzins, das damals noch Bleitetraethyl als Additiv zur Erzielung der Klopfestigkeit bei Viertaktmotoren enthielt. Die von dir geposteten Zündkerzenbilder sind gar nicht verkehrt - doch nach nur 3 km nicht aussagekräftig! Ich würde das mittlere Bild nehmen und für OK erachten. es schadet nichts, wenn das eher in Richtung "ganz leicht etwas fetter" geht. 

Die 2-3 km Probefahrt sind mir zu wenig.
Da wird der Motor ja gar nicht richtig warm (was aber wichtig wäre! Wir wollen durch das Abdüsen und das Zündkerzenbild ja erfahren, ob der Motor auch auf längeren Strecken vollgasfest sein wird, und ob dafür die HD passt... und nicht nur für die Fahrt zur Eisdiele...)
Mir ist klar, daß deine bisherigen Ratgeber dir mit den 3 km die "einfachere Lösung im Leben" anbieten. Das hört man ja lieber. Aber ich fahre lieber 15-20 km im Wirkungsbereich der HD und kann dann auch mehr sagen. Auch spielt das warmfahren eine große Rolle, da die Zündkerze sich  durch die passende Temperatur (nicht zu hoch oder zu niedrig) selbst säubern soll ("freibrennt"). erst wenn sie in den Bereich kommt, ist auch das Kerzenbild interpretierbar.

Bezüglich der "1,5 Umdrehungen, die man die LLD herausdreht":
Das ist nur ein Orientierungswert für einen Originalmotor! Das darf bei einem frisierten Motor etwas mehr oder weniger sein - wichtig ist nur, daß das Herumjustieren an der LLGS an irgend einem Punkt die vorgesehene Reaktion hervorruft. Tut es das nicht, hat man eine unpassende LLD-Größe und muß wechseln.