Unterschied Kupplungsdeckmel V50

Hi!

Für V50 gibt es ja einen Kupplunsdeckel mit kleinem und einen mit großem Hebel. Kann mir einer sagen, worauf der Unterschied Einfluss hat? Sprich: wann braucht man welchen? Hängt das vom Motor oder vom Lenker ab?

Danke

Gruß
Daniel

Hmmm - OK - das mit Primär ist klar, das mit Hebel nicht.

Der effektive Hebel ist doch oben am Lenker … Und der effektiv zurückgelegte Weg dann in der Kupplung (der Pilz). Beides ist doch gleich, egal welchen Deckel man hat, oder?

Also - meine Theorie: am Hebel kann es eigentlich nicht liegen, weil wenn man da tatsächlich ein günstigeres Hebelverhältnis hat, dann ist es dafür im Deckel ungünstiger, sodass die Kraft, rein physikalisch gleich sein müsste … Weil: wenn der gleiche Weg, die gleiche Bewegung verursacht, kann die Kraft die man dafür braucht nicht unterschiedlich sein …
(bei einem Flaschenzug kann ich auch nicht erwarten, dass ich mit dem gleichen Weg mehr Kraft bekomme … - ich muss mehr Weg zurück legen, um mehr Gewicht mit weniger Kraft bewegen zu können)

ABER: es kann sein, dass der Deckel mit dem längeren Hebel reibungstechnisch Vorteile hat, sodass es tatsächlich einfacher geht … Alles andere müsste subjektiv sein.

Oder muss ich mein Diplom zurück geben?

Gruß
Daniel

Hi!

Das heisst, der längere geht immer, egal welcher Motor, egal welcher Griff.

Hab grad beide (wobei der mit kurzem Hebel irgendwie undicht aussieht …) und hatte das schon vermutet, weil es so aussieht, als sei das Übersetzungsverhältnis innen dann wieder ausgeglichen worden, das heißt, bei beiden Deckeln reagieren die Pilze innen auf die gleiche Hebelbewegung gleich.

Cool.

Danke!

Gruß
Daniel

einfach mit der zange die halterung von der einstellschraube, ne bischen rumbiegen ,das der zug ohne reibung durchläuft.

na… ,wenn du einen längeren hebel hast ,dann ist es doch leichter .
wenn du ne rohr auf nen schraubenschlüssel steckst ,dann brauchste doch auch weniger kraft.
(hebelgesetz)so ist das beim hebel am kupplungsdeckel auch.
wenn du den noch 10cm verlängerst ,
könnste wahrscheinlich mit nem kleinen finger ,die kupplung bedienen.

kannst den deckel mal zur probe mit 2 schrauben rannmachen und mal kicken ,
dann hörste ob was schleift.
da du original primär fährst.
 sollte das aber kein problem sein.

Hi!

Also … das mit dem längeren Arm gilt immer nur dann, wenn dafür auch der Weg länger ist, das ist hier nicht der Fall, weil der ursächliche Weg der meiner Hand am Kupplungshebel ist und der ist ja gleich …

Keine Ahnung, wen ich jetzt als Authorität bringen könnte, aber der längere Hebel an der Kupplung ist mit Sicherheit nicht der Grund dafür, dass der Deckel mit dem längeren Hebel leichter geht …

Ich zieh ja immer noch nicht am Hebel unten am Kupplungsdeckel sondern oben am Lenker … und da mit dem gleichen Weg. Wenn es leichter gehen soll, muss ich dafür mehr Weg zurücklegen (und zwar da, wo ich ihn einleite - nicht irgendwo auf halber Strecke …), sonst habe ich das Perpeduum Mobile erfunden. Wenn das so ist - dann auf schnell nach München …

Ich mach mal ein Thema im GSF auf … da ist das Publikum größer …

Gruß
Daniel

[quote user=„schweinchen_babe“]
kannst eigentlich auch den kugelgelagerten kupplungsdeckel fahren.
[/quote]

Hi!

Gibt es auch einen ohne? Ist der mit kleinem Hebel ohne Kugellager?
Meiner mit langem hat sogar 2 Nadellager …

Gruß
Daniel

 gib dein diplom mal lieber ab, oder werde schnell zum praktiker.;-))
ich spreche vom hebel am kupplungsdeckel.

längerer arm, weniger kraftaufwand
kürzerer arm , mehr kraftaufwand


soll ich noch das beispiel mit der kinderwippe bringen

wenn sich 2 gleichschwere kinder auf einer wippe gegenüber sitzen
und du setzt das eine kind weiter nach hinten
na ,…was passiert dann .

noch nicht geklickert ???

wenn ein 20kg schweres kind auf der einen seite der wippe sitzt
und du drückst auf der anderen seite runter.
wo gehts am leichtesten zu drücken ???

da die druckkraft auf die kupplung immer gleich bleibt.
geht es mit einen längeren hebel natürlich leichter.
bau doch mal ran und drück mal auf den kurzen hebel.
und dann drück mal auf den langen hebel.
ganz praktisch und einfach ,dann wirste den unterschied merken.


der weg ist einfach länger wenn der hebel am kupplungsdeckel länger ist.

wahrscheinlich mußte die einstellschraube, vom kupplungszug unten am motor,ne bischen ausrichten.
 sonst rubbelt dir der zug auf.

achtung …,darfst die die pilze nicht vertauschentauschen.(es gibt unterschiedliche)

bei manchen deckeln schleift manchmal das kleine primärrad (wenn du ne primär fährst)
dann mußte den deckel ne bischen ausschleifen.


wahrscheinlich mußte die einstellschraube, vom kupplungszug unten am motor,ne bischen ausrichten. sonst rubbelt dir der zug auf.

Hi!

Wie meinst Du das? Du meinst aber nicht zuschweissen, neues Loch bohren und neues Gewinde schneiden, oder?

Kann man ohne Primär fahren? Ich fahre Standard V50 ... Wenn die Kupplung leichter geht ist das nicht so schlimm für mich (bei nicht verstärkter Kupplung muss das ja dann ganz leicht gehen), wenn der Kupplungszug reibt schon ...

Allerdings frage ich mich, ob die Rechnung so auf geht. Sprich: wo soll die Kraft her kommen. Laut Energieerhaltungssatz kann ich mir gar nicht so recht vorstellen, dass es wirklich leichter geht. Effektiv ist ja der Hebel oben am Lenker (wo die Kraft ursprünglich her kommt) gleich und der Weg unten auch. Wenn es wirklich leichter gehen würde, müsste ja der Weg (den ich am Hebel ziehe) auch weiter sein, sonst kann das eigentlich nicht sein ... Oder bin ich jetzt zu sehr Inschenör?

Gruß
Daniel

wenn du einen längeren hebel hast…
hast du einen größeren radius …
wenn du einen größeren radius hast ,ist der weg doch länger .


du kannst ja weiter den kleinen hebel fahren ,wenn da für dich kein unterschied ist.

ich fahre auf jedenfall den längeren :-))

Hi!

Ich geb auf …

Ich fahre auch den langen Hebel und ich glaub Euch auch aufs Wort, dass er leichter geht, aber ich bin überzeugt, dass das nicht am längeren Hebel selbst liegt.

Bringt ja jetzt auch nix …

Gruß
Daniel

der längere hebel ist leichter zu ziehen
logisch …
nehm ich immer für verstärkte kupplung.
ansonsten hatte ich da noch keine probleme .



der weg den du mit dem hebel zurücklegst ist ja bei langem kupplungsarm länger als bei kurzem. also muss es von daher leichter gehen.
egal.
nein man kann nicht ohne primär fahren hast schon recht, was mein vorredner meinte wenn du mit längerer primär fahrst. weil je größer das kleine primärrad ist, umso weniger platz bleibt bis zum kupplungsdeckel.

kannst eigentlich auch den kugelgelagerten kupplungsdeckel fahren.

Hi!

Nochmal bisschen genauer drauf eingehend:

Wir haben im Prinzip 3 verschiedene Teile:

Hebel, Zug bis zur Schraube unten. Bewegung immer gleich, egal welcher Deckel. Das heißt, die Schnittstelle zum nächsten Schritt ist ein Zug, der bei gleicher Hebelbewegung oben den gleichen weg unten macht.

Dann kommt der Deckel - über den sind wir uns uneins.

Dann kommt die Kupplung. Bei ihr kommt ebenfalls die gleiche Bewegung an. Der Pilz bewegt sich also bei gleicher Kupplungshebelbewegung gleich weit in die Kupplung.

Jetzt zum Deckel:
im Prinzip sind da 2 Hebel drin: der eine, den man sieht, der ist mal groß, mal klein. Damit die Bewegung, die hinten raus kommt wieder gleich wird, muss der andere Hebel, der direkt den Pilz bewegt, entsprechend gegesätzlich sein. Das heißt, der Deckel mit großem Hebel hat innen einen kleineren Hebel, der mit kleinem Hebel hat innen einen größeren. Daher nach wie vor meine Behauptung, dass es nicht an dem einen großen Hebel liegen kann, wenn der Deckel mit größerem äußerem Hebel leichter geht.

Gruß
Daniel