Undis Racing Team in Mirecourt Frankreich (ESC)

 

Das Undi´s Racing Team startet in die ESC Saison

 

Bereits beim Spring Race in April zeigte das Undi´s Racing Team fahrerisches Können und schaffte es mit einer Einheitsklasse (133ccm) auf Platz 7. Jeder der Fahrer, Christian Rapf, Patrick Russegger und Mario Woldrich. gaben alles beim Rennen und mit dieser Motivation wird jetzt auch in die ESC-Saison gestartet. Das Motto lautete wie jedes Mal: „Duckt Euch, die Gelben kommen!“

 

 

Endlich ist die Winterpause vorbei und Jochen Undesser (Undi) Undi´s Racing Team, ist zwischenzeitlich in fast jeder Klasse vertreten. Der amtierende K2 Meister Christian Rapf (Rapfi) und der amtierende K1 Meister Mario Woldrich (Woidi) starten dieses Jahr zusammen in der K2 und lieferten sich in Frankreich bereits den ein oder anderen Zweikampf.

 

 

Die Bedingungen waren super! Das Wetter spielte mit und die Motoren liefen – alles so wie es sein soll. Die Fahrer waren und sind noch immer hoch motiviert, denn sie wollen ganz vorne mitmischen. An den Start gingen insgesamt 29 Fahrer. Nach dem Qualifying zeigten die Fahrer, dass sie bereit für das Rennen sind, denn die Zeiten lagen schon hier unter 1:05 Min. Nach dem Qualifying standen auf Platz 1 Paolo Birtele (Parmakit Racing Team) und auf Platz 2 Markus Angleitner (Stoffis Garage Sip Racing Team) vor den beiden Undi´s Fahrern. Christian Rapf startete das erste Rennen der Saison von der 3. Position und Mario Woldrich von der 4. Position aus. Der Start verlief super und die Plätze konnten ohne Probleme verteidigt und beibehalten werden. Leider musste Rapfi nach mehreren Runden wegen eines abgefallenen Vergasers  das Rennen beenden und dadurch war beim Zieleinlauf auf Platz 1 Birtele, auf Platz 2 Angleitner und auf Platz 3 Woidi. Im 2. Rennen der K2 startete Rapfi von P20. Eine grandiose Aufholjagt begann und er kam den beiden schnellsten Fahrern Birtele (P1) und Angleitner (P2) immer näher. Birtele und Angleitner lieferten sich an der Spitze ein Kopf an Kopf Rennen und auch die Stimmung am Rande der Strecke war einfach unglaublich – es wurde mitgefiebert und die Spannung stieg. Rapfi konnte sich von Platz 20 auf Platz 3 vorkämpfen und kam nach Birtele (P1) und Angleitner (P2) als Dritter ins Ziel. Aufgrund technischer Probleme konnte Woidi beim 2. Rennen nur den 6. Platz einfahren – in der Gesamtwertung stand er dann aber auf Platz 3 nach dem Sieger Birtele und dem Zweitplatzierten Angleitner.

 

 

In der K1 waren 23 Starter gemeldet und auch hier ging es heiß her. Die Fahrer Johannes Kachel und Mike Persch lieferten sich im ersten und auch zweiten Lauf spannende Zweikämpfe, bei denen sich aber Johannes Kachel durchsetzte und das Rennen dann für sich entschied. Nicht zu vergessen ist Benedikt Neuberger, der die beiden immer wieder auf trapp hielt und auch ganz vorne mitmischte. Er ließ keinen Versuch ungenutzt um an dem Zweitplatzierten Mike Persch vorbeizukommen und andersherum genauso – der zweite Lauf war bis zum Schluss ein unglaublich spannendes Rennen. Die Platzierungen in K1 waren am Ende des Tages ein souveräner Sieg von Johannes Kachel, Platz 2 für Mike Persch und Platz 3 für Benedikt Neuberger.

 

 

Das war noch lange nicht alles. Die K5 war, wie immer, die Klasse mit den meisten Starten (32 Fahrer). In der ESC-Scene werden bereits 10 Fahrer als absolute Favoriten für den Meistertitel gehandelt, was die Messlatte sehr hoch legt und die Spannung steigen lässt. Auch in der K5 ging es sehr schnell um den Kurs in Frankreich und die Rennen waren, nicht nur durch die Dichte in Feld sondern auch aufgrund der super Fahrer, spannend bis zum Schluss. Am Schluss standen dann auf Platz 1 Romain Baguet, auf Platz 2 Andi Bayer und auf Platz 3 Achim Wolf. Roland Adami vom Undi´s Racing Team konnte bei der Tageswertung in der K5  vorfahren bis auf Platz 5.

 

 

 

 

In der K6 startete die gute Seele des Undi´s Racing Teams, Team Chef und Supporter Jochen Undesser. Bei ihm steht der der Spaß am Fahren im Vordergrund – er belegte mit seinem gelben Roller den 3. Platz in der K6. Platz 1 ging an Felix Richter und der 2. Platz Albert Lohff.

 

 

Und dann noch die Ladies der ESC – K7. Gunda Brunsbach belegte souverän den 1. Platz, gefolgt von Leonie Strasser auf Platz 2 und der Französin Gillot Florence auf Platz 3. Super gefahren Mädels!

 

 

Ein Dank an die Veranstalter, die das Rennen in Mirecourt möglich gemacht haben! Super Team und wie immer ein tolles Rennen. Auch ein großer Dank an alle Fahrer für das geniale und wie immer unvergessliche Rennerlebnis, egal ob auf der Strecke oder daneben. Fair Play war groß geschrieben und man hat sich wie immer gut ausgetauscht und einander weitergeholfen. 

 

 

Ein unglaubliches schönes, erfolgreiches und faires Wochenende ist leider vorbei. Aber bald geht es in Liedolsheim. Hier wird das Undi´s Team voraussichtlich mit Jochen Undesser (K6), Christian Rapf (K2), Mario Woldrich (K2), Roland Adami (K5 und K1), Roland Brosche (K5) und Katrin Laumanns (K7) am Start sein. Und auch hier heißt es dann wieder: „Duckt euch, die Gelben kommen“ 

 

Hier gehts zum STOFFI / SIP SCOOTERSHOP Racing Team Bericht