Trommelbremsen bei Regen

hallo ihr lieben,

gestern hats ja so fürchterlich geschüttet und da ist es mir mal wieder aufgefallen:

wenn meine vespe im regen gestanden hat [:’(] und ich mich dann drauf setze zum fahren bremst das ding wie sau [:shock1:] , als ob ich einen anker werfe ;D , die ersten paar mal und dann funzt es wieder wie gewohnt. ist das normal? ich bin plasten scheibenbremsen gewöhnt gewesen und die umstellung war schon heftig, aber die ersten meter nach regen sind ja brachial gefährlich, die bremsen, hinten wie vorne, blocken bei mir direkt, und wir wissen alle was das für vorne bedeutet…[:angry:] , oder ist was bei mir nicht optimal Herr Injenör ???

Hallo PX200E , Du mußt den Finger hin und her reiben, dann wirst Du feststellen, daß der trockene Finger leichter rutscht.

Jetzt kann man aber nicht unbedingt diesen physikalischen Versuch mit Euren Trommelbremsen vergleichen, aber eine gewisse Ahnung kommt auf.

Bei Scheibenbremsen wissen wir, daß wenn sie nass sind, die Beläge nicht so gut greifen, da das Wasser eine gleitende Wirkung hat. Allerdings kann bei der offenen Scheibenbremse das Wasser auch leichter abtrocknen, so das eine Rostbildung geringer ist.

Die Trommelbremsen ist aber geschlossen, daher kann sich hier eher Rost an der Bremse bilden. Das liegt am Eisen, daß in feinen Fäden in den Belägen vorhanden ist und an der Trommel, die innen die gleiche Beschaffenheit hat, wie eine Scheibe.
Dieses Eisen oxydiert und hat dadurch kaum sichtbare Rostpartikel gebildet. Diese wiederum verändern den Reibwert der Bremse dramatisch, so daß man viel weniger Kraft zum Bremsen benötigt.

Ist eine Bremse allerdings stark angerostet, so bremst sie wiederum kaum, da die große Anzahl von Rostpartikeln, ähnlich wie Sand, keine vernüftige Bindung zwischen Belägen und der Trommel oder Scheibe zuläßt.

Wer schon mal ein Auto etwas längere Zeit nicht bewegt hat, der weiß, wie schwer es ist eine festgerostete Bremse zu lösen.

Ich hoffe das reicht zur Erklärung und wenn ich damit falsch liege möchte man mich berichtigen. Allerdings mußte ich Berufswegen früher ab und zu mal einen Lkw bewegen und wenn der ein paar Tage gestanden hatte waren die ersten Bremsungen wie ein Ankerwerfen. Als ich dann mal unseren Werkstattmeister nach der Ursache fragte, bekam ich die obengenannte Erklärung.

Gruß heroe[:smokin:]

[f1]das mit dem Glas war übrigens verarsche ;D nix für Ungut [:D],aber ich konnte einfach nicht wiederstehen, Euch fingerlutschend vorm PC sitzen zu sehen[/f1]

Is normal, du kannst die Bremse halt nichtmehr dosieren und bremst digital. 0 oder voll.

na da rutscht der nasse finger aber viel besser übers glas als der trockene ! also kann es das ja nicht so ganz gewesen sein. denn sie bremst ja besser !

oder habe ich da was falsch verstanden ?

Schneide dir 3 Rillen in die Bremsbacken wenn geht im 45° Winkel dann ist das viel besser
Aber nicht durchschneiden (etwa 1,5mm tief )

Das Wasser wird sofort verdrängt wenn du die Bremse betätigst

Nehmt mal Euren Zeigefinger und reibt über eine Glasfläche.

Jetzt macht denselben Finger mal nass und reibt wieder über die Glasfläche.

Na, dämmerts schon?

hört mal Ihr terra luna, Welt der Wunder und Sendung mit der Maus Gucker [:smile:] (geile Warmduscher-Beschimpfungen ;D ;D ;D ),

sagt mir mal lieber wie man Nässe an den Bremsen verhindern kann, schließlich ist das ja eigentlich ein geschlossenes System und die Bremse liegt nicht frei wie bei einer Scheibenbremse. Es muss doch möglich sein das ganze dicht zu bekommen? Ist da noch kein Italiener drauf gekommen? Im Motor kann man ja auch keine Fische züchten oder sich einen Alligator halten nach einem kräftigen Regenguss?

Das mit den Rillen in die Beläge schneiden halte ich für gemein gefährlich [:shock1:] ,

wenn es so einfach ist, frag ich mich, was die Entwicklungsabteilungen der Bremsenhersteller den ganzen Tag machen [:drink:]

ist noch niemand auf die Idee gekommen eine Dichtung zwischen beide Hälften herzustellen?

klar ist ne vespe ein schön wetter möpel, aber wir sind hier ja schliesslich nicht in der sahara.

bis denn henne

erklären kann ich dir das auch nicht ! aber bei meiner px ist es auch so. echt wie anker werfen !!!
nun ka, dann müssen wir wohl mit dem käse leben !
aber wer kann das mal erklären ? denn es ist ja schon komisch das es nur beim ersten ode max. bis zum dritten bremsen so ist !