standgasproblem

hi.

ich weiß dass wir dieses thema schon mal in irgendeiner form durchgehabt haben. aber leider funkt meine suchfunktion nicht.

mein setup:

125er rennwelle
133erdoppelt gesaugt polini
20er vergaser

aso mein problem ist folgendes:
im kalten zustand springt mein baby gleich an. dann läuft der motor zwar, aber wenn cih fahre stottert sie ca 5 sekunden lang. dann ist das gestottere aus und sie häng am gas wies gehörn soll. wenn die drehzahln jedoch etwas abfallen( so in bereich standgas) dann kann man den motor nicht mehr fangen und sie stirbt gnadenlos ab. dann kann man den motor nur noch durch anschieben starten.

kann mir da jemand helfen?

ja aber dass bei zu fetter bedüsung der motor nicht mehr anspringt?

rock the house [:dance2:]

mal schaun. an die scheiß schraube hab ich noch gar nicht dacht. ma bin cih dumm

rock the house [:dance2:]

Vieleicht auch das Leerlaufgemisch?Dass sie ohne Filter besser geht is jedenfalls ein eindeutiges Indiz für zu fette Abstimmung, dafür spricht auch dass sie kalt gut anspringt und kurz gut läuft. Überprüf das also mal und check auch dein Zündkerzentragbild, das sagt dir alles weitere…

ich würd auch aufs leerlaufgemisch tippen.
dreh die gemischschraube mal ganz langsam rein bis der punkt der höchsten drehzahl erreicht ist!!
grüsse c.

Hi bin mir zwar nich sicher aber das hört sich nach maßloss zu fetter Bedüsung an, oder Choke hängengeblieben oder so. Check am besten mal deinen Vergaser und die Düsenwerte

weil wenn er läuft dann gehts eh. nur untertourig geht nix. deswegen kann ich das fast net glaubn

rock the house [:dance2:]

ok da kann doch was drann sein dass zu fett eingestellt ist. hab jetzt den luftfilder runtergnommen(weiß is net so gut, war aber zu faul um mehr zu schrauben) und siehe da, sie geht etwas besser.