Sepp, melde dich doch mal wegen den Einlässen!!!!!

Hi Sepp, du hattest mir geantwortet auf meine Frage ob ich den einlass am Motor mit dem Membran Auslass angleichen soll. Wollte nur fragen ob du mir das näher erklären kannst und wieviel größer ich das ganze fräsen soll ?
Gibt es da irgendein gutes Buch oder eine gute Web-Page.
Im voraus schon mal Danke.

P.S.: Können mir gerne auch andere Schrauber antworten.[H]

[H] [H] [H] [H] [H] [H] [I)] [I)]

hi david!

den einlaß nur so groß aufmachen, wie die fläche des durchlasses des vergasers ist, alles andere hat keine sinn, die ansauggeschwinigkeit fällt nur unnötig ab!

aber nicht vergessen, ein 30er hat 7.07 cm^2, ein 34er immerhin schon 2 cm^2 mehr durchlaß!!!

am besten funktioniert der mb-ansauger, allerdings in verbindung mit dem originalen gummiteil von mb (der scheiß reißt nur leider dauernd und ist nur zu apothekerpreisen zu haben)

das geschweißte teil für den mb, das zu erhalten ist… naja, da würd ich den malossi-ansauger nehmen, der hat die laschen am gummizutz dran und führt so den gasstrom so ordentlich in den ansauger ein (erachte ich als sehr notwendig)! das probelm ist die eckige grundplatte - runder einlaß wär natürlich besser!

irgendwie hab ich im laufe der zeit auch die erfahrung gemacht, daß man ums aufschweißen nicht herumkommt!

um den ansaugtrakt zu perfektionieren hab ich vor die membran ein „kreuz“ montiert, das teilt das gemisch so auf, daß es direkt auf die membranmitte trifft! funktioniert beim go-kart (und birgt bei ein und dem selben motor 4 ps mehr - ohne weitere veränderungen)

kurz nochmals: ich würde bei einem „normalen“ tuning-projekt zu einem malossi-membran mit 30er raten!

gruß
der sepp

[:dance3:] [:dance3:]