Seilzugkit v50n

hallo!
würd gern bei meiner v50n die alten seilzüge samt hülle wechseln.

könnt ihr mit da bei s.i.p. ein kit empfehlen?

wo liegt der unterschied zwischen:

94190500 35.15€
94101200 26.60€ 3 choke???

außer im preis?

danke für eure hilfe!
gruß

Hallo zusammen!

Mir ist jetzt schon das 2x der Kupplungszug gerisse, wurde es letzten Herbst beim Fachmann, sprich Vespa-Händler erneuert 

Mich würde mal interessieren ob die Bremszüge aus dem Fahrradbereich die gleiche Stärke haben(1,6mm) wie die aus dem Vespashop?

Würde dann evtl einen Fahrradbremszug verbauen.

Oder hat jemand eine andere Idee warum mir ständig der Kupplungszug reißt.

 

50N Spezial Bj 71

Der Schraubnippel packt nie alle einzelnen Drähte,
der Lötnippel umschliesst diese.
Anleitung:

Innenzug einschieben und an der Nippelseite etwas in die gegengesetzte Richtung der Windungen
aufzwirbeln
so,dass er etwas konisch wird.
dann den Nippelkopf so nen Millimeter rausschaut lassen
Nippel von der Unterseite mit ner Mini-Gaslötlampe (zb. Conrad 2,99 Euro Artikel-Nr.:433586 - LN)
wärmen
am besten 1 mm. Electronoklot einbringen
zum Abschluss den überschuss wechfeilen

hallo.!!..telefon…ringring
äähh…teflon :slight_smile:

[media]http://www.scooterwelt.de/images/175480.jpg[/media]
Immer den kleinen Nippel am Gaser montiern,
dann kann man den Zug leicht aushängen.
Der Nippel passt durch die Befestigungsbohrung durch

Teflonzughüllen giebts im Fahrradladen als Meterware
besser & billiger als fertig konfktionierte Züge allemal

Hi!

Wo wir schon bei Fremdangeboten (also - anders als SIP) sind: im GSF gibt es jemand, der sehr günstig Züge und Außenhüllen verkauft (Bspl: 10 Züge für 9 Euro glaub - egal ob Brems- oder Kupplung). Ist irgendwie grad down (das GSF), aber ich glaub der heißt ETS125

Gruß
Daniel

Am Hebel denke ich, weil die Blombe immer wieder fehlt, bzw wegfliegt wenn der Zug reißt :frowning:

Bremszug eher weniger…
Aber nen Teflon Gas-Aussenzug vom Velo hab ich mal vor 3 Jahren verbaut…is bis jetzt ned gerissen

Hi!

Danke! Kann die Bilder zwar jetzt nicht sehen, aber ich kann es mir vorstellen …

Grundsätzlich ist es immer gut, die Zugenden nach dem kürzen zu verlöten. Dazu muss man nur mächtig Power an das Ende bringen und dann bisschen Lötzinn reinlaufen lassen. Wenn man es richtig macht franzt der Zug nicht aus und man kann ihn trotzdem leicht aus der Hülse ziehen und wieder durch schieben.

Gruß
Daniel

weil’s ungefähr 20% von dem kostet, was der Fahrradhändler möchte.

Ich hab da halt mal 5 Meter bestellt - seither brauch ich das nicht mehr bestellen.

Allerdings teile ich die Meinung nicht, dass vorkonfektionierte Züge schlechter sind. Das Anbringen der Abschlusshülsen finde ich einen Punkt, der beim selber Konfektionieren immer etwas unpraktisch ist und beim Gaszug hat man beim Vorkonfektionierten beide Abschlussnippel Original am Zug und somit deutlich weniger Probleme als sonst (im Lenker zieht es Schraubnippel gerne runter, am Vergaser muss man den Schraubnippel öffnen, wenn man den Vergaser raus machen will)

Gruß
Daniel

Noch ne kurze Frage dazu:

Würdest Du ein Bremsseilzug aus dem Fahrradbreich nehmen?

Hi!

Das hier hattest Du gesehen, oder? Und dann frag ich mich halt -  welchen Unterschied kannst Du denn selbst in der Beschreibung ausmachen?

Die einen sind Teflon, die anderen nicht …

Gruß
Daniel

jo teflon!
die sind gut! die flutschen bestens!

[quote user=„rotwild900“]

Hallo zusammen!

Mir ist jetzt schon das 2x der Kupplungszug gerisse, wurde es letzten Herbst beim Fachmann, sprich Vespa-Händler erneuert 

Mich würde mal interessieren ob die Bremszüge aus dem Fahrradbereich die gleiche Stärke haben(1,6mm) wie die aus dem Vespashop?

Würde dann evtl einen Fahrradbremszug verbauen.

Oder hat jemand eine andere Idee warum mir ständig der Kupplungszug reißt.

 

50N Spezial Bj 71

[/quote]
An welcher Stelle reisst der denn immer?

Bei selbst konfektionierten Bowdenzügen sind
Lötnippel die bessere Wahl
als Schraubnippel.

[media]http://www.bilder-hochladen.net/files/big/6n14-l.jpg[/media]

Mit so ner billigen Lötlampe & Weichlot gehts sehr gut
[media]http://www.bilder-hochladen.net/files/6n14-m-jpg-nb.html[/media]


Warum denn in die Ferne schweifen…wenns der Fahrradhändler um die Ecke auch hat.
Und wo mans „in die Hand“ nehmen kann

Der Nippel muss sich beim Hebel im Nippellager drehen können,sonst bricht da der Zug.
Abhilfe…mos-2 Fett ins Nippellager geben

[media]http://www.svb.de/pictures/small/14173.gif[/media]

Hi!

Ich würde das auch nicht machen, weil die Nippel da kleiner sind. Außerdem wird damit nicht das eigentliche Problem abgestellt … Das eigentliche Problem ist dann vielleicht auch eine scharfe Kante am Hebel → Schlüsselfeile

Interessieren würde mich aber noch, wie man den Nippel an die Vergaserseite bekommt. Ist das gelötet?  Wo bekommt man den entsprechenden Nippel her? Ich kenne nur Schraubnippel und die gehen dann nicht durchs Loch beim Vergaser. So wie das verlinkte Bild aussieht, kenne ich das eben nur von vorkonfektionierten Zügen (incl. Aussenhülle)

Gruß
Daniel