Rutschende Cosa Kupplung

Hab bei Euch (S.I.P.) für 150 Ocken eine verstärkte Komplettkupplung erstanden (ArtNr 93041000). Problem ist, sie erzeugt keinen Kraftschluss sondern rutscht durch. Um Nachfragen vorzubeugen: Ja der Ausrückarm ist voll entlastet und nein der neue Trennpilz drückt nicht dauernd auf die neue Druckplatte. Die Kupplung hab ich nach Ölung mit 30er Öl, das sich auch ion der Maschine befindet wie geliefert eingebaut. Ich denke, die Kupplung sitzt voll auf der Kurbelwelle. Auf jeden Fall überragt der Stumpf satt die Flucht der Kronenmutter. Allerdings lese ich in diversen Foren immer von einer Beilagscheibe mit Nut für den Sicherungskeil, die angeblich zwischen Antriebsritzel der Ölpumpe und Kupplung sitzen soll. Hat sich bei mir dort nie befunden. Gehört das Teil nun dahin oder nicht und wenn es dahin gehört, kann das Fehlen möglicherweise das Rutschen verursachen? Wohlgemerkt ich rede NICHT von einer Abstandsscheibe Dicke ca 3,5mm als Ersatz für entferntes Ölpumpenantriebsritzel sonder einer zusätzlichen Scheibe Dicke ca 0,5mm die auch noch auf einer Seite gefast sein soll und diese Fasung müsse beim Einbau ZWINGEND in Richtung Antriebsritzel weisen.

So ihr S.I.P. Cracks, oder auch andere natürlich, nun erleuchtet mich mal bitte, denn ich weiß nicht weiter. Der Sommer ist kurz im Norden und für 150 sollte das Kupllungsteil eigentlich PERFEKT funktionieren.

 

Danke im Voraus

Lass doch einfach mal den Kupplungsdeckel unten und schau ob sie so Kraftschluß erzeugt. So kannst du def. ausschließen das der Druckpilz nicht doch auf die Andruckplatte drückt.

Also die Geschichte geht weiter, Hab alles ausprobiert hat nichts gebracht. Das war jetzt der sechste oder siebenr Aus-/Einbau

Jetzt erzählt mir in einem anderen Forum einer was von einer Wölbung in einer oder mehreren der Stahlscheiben. Ich meine zu wissen, dass eine oder zwei der Scheiben eine leichte Wölbung haben. Ich weiß aber im Moment nicht welche das sein können. Für mich gilt beim Einbau: Dick Stahl; Doppel Kork, Etwas dünner Stahl mit Kerbe, Doppel Kork, Dünn Stahl, Doppel Kork, Dünn Stahl, Einseitig Kork. Wenn Wölbung vorhanden, achte ich nicht darauf, ob diese nach innen oder nach außen zeigt Könnt ihr mich vor dem siebten oder achten Aus-/Einbau hier noch mal erleuchten, ob ihr was von Wölbung wisst, und wenn ja ob die Einbaurichtung der Wölbung eine Rolle spiel oder nicht.

Danke

Moin Moin

 

Wenn ich das richtig Verstanden habe, dann fehlt diese 0,8mm dicke Distanzscheibe die noch unter dein Antriebsritzlel der Ölpumpe kommt.

Artikelnummer: 69821000

Oder vielleicht hilft dir auch der SIP Tip:

SIP-TIPP: Zwischen der Außenkante der Kupplungsgrundplatte und dem Kupplungszahnrad ist für ein exaktes Trennen ein Trennspiel von ca. 0,5mm nötig. Toleranzen bei den Kupplungsanlaufscheiben und auch den Kupplungen können zu geringerem Spiel führen,  so daß manche Unterlegscheiben beim Festziehen der Kupplungsmutter sich neigen und dadurch am Primärrad anstehen und ein Trennen verhindern.

Wenn es zu den genannten Problemen kommt, empfehlen wir, nur die Anlaufkante des Kupplungszahnrades 2/10 abzuschleifen oder die Distanzscheibe # 69821000 zu verwenden.

Hoffe es hilft dir

 

MfG

Hallo,

das werde ich ausprobieren obwohl ich eigentlich ausschließe, dass zwischen Trennpilz und Druckplatte nach völliger Entlastung des Kupplungszuges noch Kontakt besteht. Wenn es den gäbe müsste man ja eigentlich auch Laufspuren auf einem neuen Pilz sehen oder???

Ich probiers auf jeden Fall. Danke erst mal für den Tip.

Hallo,

ja exakt um diese Scheibe handelt es sich. Ich verstehe nur nicht wie es daran liegen kann, denn

1. war die noch nie drin und ich bin ja bis dato problemlos gefahren          und

2. ist mein Problem NICHT, dass die Kupplung nicht trennt, sondern dass sie keinen Kraftschluss erzeugt.

 

Gesetzt den Fall, ich baue die Scheibe ein, wandert die Kupplung um 0.8mm Richtung Druckpilz und das ist im Zweifelsfall die falsche Richtung oder sehe ich das falsch. Im nichtbetätigten Zustand sollte doch die Kupplung frei von jeden Druck durch den Ausrückmechanismus (Trennpilz etc. sein)

 

Nochmal DIE KUPPLUNG TRENNT EINWANDFREI!