Roller stirbt ab auf Kopfsteinpflaster/ Schaltungsprobleme

Hi!

Zwei Fragen:

1. Ich habe eine P80X, Baujahr 1982. Bisher lief sie ganz gut, aber neuerdings stirbt sie auf Kopfsteinpflaster, also bei starken Erschütterungen immer ab. Woran kann das liegen? Zündbox defekt, bzw. Wackelkontakt?

Wenn sie abgestorben is, muss ich 2-3 Minuten warten, ein paar mal kicken und sie läuft wieder wunderbar...

 

2. Irgendwie hauts mir manchmal die Gänge raus. Also wenn ich z.B. im dritten Gang voll beschleunige, dann macht sie auf einmal einen Satz. Ich kann das nur verhindern, wenn ich die Schaltung gut festhalte und diese sich nicht bewegen kann. Die Schaltung geht auch nur sehr schwer, da die Vespa ein paar Jahre lang gestanden war. Kann ich das Problem evtl. beheben, indem ich einen Rostlöser verwende und die Schaltung dadurch leichtgängiger mache? Hoff es is nix größeres...

Für Antworten wär ich dankbar!

Da ist bestimmt das Schaltkreuz abgenutzt.

Motor auf, altes raus und neues rein.

 

Solche blöden Sachen hab ich schon öfters mitbekommen.Roller gekauft und nen Tag später den Motor zerlegen müssen, weil Mumpetz erzählt wurde.

Es wird natürlich jetzt schwer werden und ist mit ähnlichen Kosten verbunden,  die vermutlich das Material kostet, um die Vespa wieder anständig laufen zu lassen.

150-400€ halte ich persönlich für zu hoch gegriffen, da würde ich mir nen anderen gebrauchten Motor für 150-250 € besorgen, einbauen, fahren Spaß haben.

Salut zusammen

Wie lange das Schaltkreuz hält, hängt nach meinen Erfahrungen auch stark vom Fahrstil und vom Schaltkreuz Typ ab (PX alt/Lusso). Ausschliessen würde ich das Schaltkreuz also nicht.

Mit etwas Erfahrung schafft man eine Motorenrevision innert eines Tages (Lager, Schaltkreuz, Simmenringe und Dichtungen). Kosten ca. 180 €uro.

 

Gruss Marc

Hier bekommst dualle Teile für 100 €

http://www.vespa-px.com/

Da fehlt nix.Hab vor ein paar Monaten meinen Motor mit Teilen von Tom gmacht.Sehr empfehlenswert, denn es gibt nix schlimmeres, wenn ein Teil beim zusammen Schrauben fehlt.

Danke erstmal!

 

Hört sich nach viel Arbeit und Kosten an...[:S]

Naja, ich hab sie jetz ma zu nem Bekannten gefahren, der schaut sie sich mal genauer an und kann sie auch reparieren. Zum Glück hab ich auch noch n halbes Jahr Garantie drauf, sodass sich die Kosten wohl etwas eindämmen lassen. Motorausbau is ja schon ne aufwendige Sache...

@Schwidi: Sie hat ca. 22500 Km drauf und ich hab leider keine Ahnung was der Vorbesitzer damit gemacht hat. Und ich komm aus Oberfranken.

 

Gruß!

 

So, hallo nochmal!

Also ich hatte die Vespa jetzt bei einem Bekannten. Der hat die Zündbox ausgetauscht und damit schonmal behoben, dass sie immer absäuft. Das Problem ist jetz, dass die Schaltprobleme wohl am Getriebe/Kupplung  liegen und er den Motor aufmachen müsste. Und das könnte teuer werden, je nachdem, was er alles austauschen muss (von den Arbeitstunden mal abgesehen). Er meinte, dass mich das zwischen 150 und 400€ kosten könnte.

Deswegen werde ich versuchen die Händlergewährleistung in Anspruch zu nehmen. Das Problem is nur, dass das Getriebe vielleicht unter "Verschleissteil" fallen könnte, die ja bekanntlich von dieser Gewährleistung ausgenommen sind. Andererseits bestand das Kupplungsproblem, also das Durchrutschen des dritten Ganges, bereits auf der Heimfahrt nach dem Kauf, was bedeutet, dass er mir einen Mangel verschwiegen hat. Bei der Probefahrt hab ich das nich gemerkt, die war ziemlich kurz...

Was meint ihr dazu? Kann ich meine Garantie durchsetzen?

Ich könnte echt durchdrehen. Leider kann ichs schlecht selber machen, hab keine Werkstatt, Garage etc., kein Werkzeug, Keine Ahnung und keine Zeit... Ich will fahren!!!

hast du den Roller beim Händler gekauft?

 

war er neu oder gebraucht?

 

hast du eine Rechnung?

1. Wenn die Vespa länger gestanden hat, würde ich an deiner Stelle den Gaser zerlegen und im Ultraschallbad, falls vorhanden oder im Benzin über Nacht weichen lassen.Die Düsen bekommst du gu mit nem einzelnen Draht von nem Stück Zug (z.B. Kupplungszug) sauber.Einfach ein Stück abschneiden, die sind meist eh zu lang.Ich verlöte die enden meiner Züge, nachdem ich sie abgeschnitten habe, dann dröseln die sich nicht auf.Vergiss auch den Luftfilter nicht.Den nach dem Säubern mit WD 40 einsprühen.

2. Das die Gänge rausspringen kann an fehlender Schmierung der Züge liegen.Die auf jeden Fall mal schmieren.WD 40 nach lösen der 4 Kreuzschrauben der Lenkkopfabdeckung und hochschieben der Tachowelle in alle Zuglöcher sprühen.

Schaltrastenabdeckung lösen und altes Fett von der Schaltraste und den Zügen entfernen und neues Fett rein.Kontrolliere auch mal, ob die Schaltung nicht zu viel Spiel hat.

Wenn es dann nicht besser wird, kann es jedoch auch sein, das sich erste Verschleißerscheinungen am Schaltkreuz zeigen.Dann müsste dies ausgewechselt werden, was dann gleich ein erneuern aller Lager und Simmerringe mit sich bringt.

Wieviele Kilometer hat die gute denn drauf und wo kommst du her?

[quote user="SMarco"]

war er neu oder gebraucht?

 

hast du eine Rechnung?

[/quote]

BJ 1982 wird wohl dann gebraucht sein und net neu... [:P]

Bei 22000 km tippe ich noch nicht aufs Schaltkreuz.Wird vielleicht an der fehlenden Schmierung liegen.

hehe

wer lesen kann sollte nicht mit steinen werfen ;-)