PX altern lassen- wie geht das

Hallo,
hab eine Px von ´94. Hatte bisher nie wirkliche Probleme etwas einzutragen ( MK4, Malossi, Drop, Lichter …) doch spätestens wenn ich auf Membrane und großer Versager umsteige siehts ziemlich düster aus das legal hinzukriegen. Ich hab gehört, dass man, wenn man nen alten Rahmen hat sich die Nummern umtragen lassen kann. Da ich aber keinen genauen Plan hab ob und wie das gehen soll wäre es nicht schlecht, wenn mir das mal jemand erklären könnte. Wer weiss was…
Grüße Bender

@IronEagle :
so mache ich das auch immer, aber nur wenn ich meinen Roller neu anmelde! Ich erzähl immer die Geschichte von nem Unfall, bei dem der Rahmen demoliert wurde… oder Durchrostung!Dann bekomme ich meistens ne andre Nummer ins Fahrzeugbriefchen eingetragen!
Bei mir seht auch: „Rahmennummer neu eingeschlagen“ [:D]

Ha, vielleicht kann ich mich ja für deine tips sogar revanchieren. Trozdem glaube ich dass dir andere leute noch bessere auskünfte geben können…

ich habe was ähnlichses gemacht, nur anders herum. habe ein anderen rahmen gekauft und wollte da meine alte rahmennummer behalten, weil die ist ja von '87. Das ganze war ein chaos, weil ich nicht zum Kieler-TÜV wollte. die kennen sich kein bischen aus, aber letzt endlich bin ich nach viel rumfahrerei doch dort gelandet. Weil so etwas wie „rahmennummer von hand eingeschlagen“ darf nur der tüv eintragen. nun ja, der hat auch gleich die kripo gerufen, der roller war beschlagnahmt, der adac musste ihn abholen, weil der tüv prüfer meinte ich könnte ja damit abhauen. die bullen haben nur noch die augen verdreht, das einzige was sie mir dann noch anbieten konnten war, dass sie mich zur arbeit fuhren… nett.

also ich machs mal kurz, fahre nicht mit einer rausgeschliffenen nummer zum tüv, so wie man das mir erzählte. wenn du ein alten rahmen mit papieren tasächlich besitzt, dann sollte das eigentlich kein problem sein. dann würde ich mit dem '94 roller so wie er ist hin fahren und die alten papiere mitnehmen und sagen das ist der alte roller, rahmen war durchgerostet und deshalb hast du ein anderen rahmen eingebaut. dann werden dir die schon sagen wie du die alte nummer einstanzen sollst. normaler weise, soweit ich weiss, muss das von einer firma gemacht werden. aber mach das nicht bevor du beim tüv warst, weil sonst wollen die auch noch von der kripo so eine „unbedenklichkeitserlärung“ oder wie das ding hiess.
gut, angenommen du hast jetzt deine neue (alte) nummer eingestanzt und eingetragen, dann wirst du ja den ganzen kram, denn du schon eigetragen hattest wieder eintragen lassen muessen. vermutlich wirst du das in einem zug mit der nummer machen wollen (oder sogar müssen) und vermutlich wirst du dann den '94er brief zucken und spätestens hier wird dem tüv klar was eigentlich sache ist. ist aber auch egal.
ich weiss nicht was du dann mit dem alten rahmen machen musst, da auch die nummer rausschleifen oder was? bei mir ging die frage im chaos unter und nun habe ich zwei rahmen mit der gleichen nummer. habe auch gehört, dass es eigentlich reicht nur das stück rahmen zu haben wo die alte nummer eingestanzt ist.

nun es geht auf jedenfall, wenn du den alten rahmen und papiere hast. und sollte gar kein problem sein. deswegen würde ich einfach mal bei deinem tüv anrufen, ihnen die durchrost geschichte erzählen und die werden dir schon sagen was und wie…

hoffe das hilft dir fürs erste, bis denn…

PS: kaum zu glauben, das sowas wie „rahmennummer von hand eingeschlage“ in der deutschen bürokratie möglich ist. noch heftiger finde ich das mit den weggeschnittenen hinterteilen, da kann dir dann keiner mehr beweisen, was vielleicht mal die rahmennummer früher war. man kann sich also frei bedienen. schon komisches gefühl, da ich eigentlich zu den leuten zähle die sich selbst feuerzeuge kaufen…

Hmmm also ich hatte das gleiche Prob. PX Bj 96 und nix war mit eintragen. Da is mir günstigerweise nen Roller in die Hände gefallen Bj 85 dummerweise is der mit gut 70 Sachen auf nen stehenden PKW gedonnert, dementsprechend sah auch die Karosse aus. Also hinten fein säuberlich mit nem Dremel das Blechstück mit der Rahmennummer rausgetrennt. Bei dem 96er Rahmen das gleiche. Dann hab ich die alte Nummer in den neuen Rahmen geschweisst, von aussen schön geschliffen, gespachtelt und lackiert und auf der Innenseite wo ich schon mal dabei war den gesamten Radlauf dick mit mehreren Schichten Unterbodenschutz versehen. Vorher natürlich den ganzen Dreck und alten Lack rausgebürstet. So sieht der TÜV-Mann nix und desweiteren hats den Vorteil das die Karosse da wohl nie wieder rosten wird. Den Unterbodenschutz hab ich dann später unter den gesamten Trittbrett noch fortgesetzt bis um die „Biegung“ zum Beinschild. So brauch ich mir um Rost wohl keine Gedanken mehr machen.

MFG
Stefan