PX 80 Mazzuchelli Rennkurbelwelle DR 135

Hallo Mitglieder,

als ich letztes Jahr einen Lagerschaden hatte, habe ich eine Mazzuchelli Rennkurbelwelle anstatt der originalen verbaut. Sowie einen DR 135. Seit diesem überholen des Motors machte er nur noch Probleme. Das Startverhalten war mieserabel. Hatte alles versucht. Zündung wurde abgeblitzt und jegliche Bedüsung ausprobiert.
Jetzt möchte ich ihn gerne wieder spalten, da es aus allen Ecken und Kanten raussifft. Ebenso möchte ich wieder die origninale Kurbelwelle verbaun da ich meine das er mit diesen veränderten Steuerzeiten einfach nicht zurecht kommt.
Hat schon jemand Erfahrung mit dieser Kurbelwelle und die selben Probleme?

Die Drehschieberdichtfläche hat zwar leichte riefen aber Öl lässt sie keins durch. Dürfte also nicht das Problem sein. Im Bereich hinter dem Lüfterrad siehts ziemlich verölt aus. Simmering sieht aber noch gut aus. Wo kann das her kommen? Ebenso sifft es, ich denke im Kupplungsdeckelbereich aus der Entlüftungsschraube, Kupplungsdeckel ist innen aber sauber und nichts ist verölt.

19° v.OT ok?
Wie werden denn die Dichtringe richtig eingebaut? Nicht das bei der letzten Revision diese falsch eingebaut wurden und er deswegen so sifft.

Um auf Nummer sicher zu gehen solltest Du beide Simemringe der Kurbelwelle neu machen.

Wenn es Richtung HR ölt ist es meist der Kupplungsdeckel und der Kupplungsarm, was beides über einen O-Ring abgedichtet ist.

 

Beim 135ér solltest Du auf jeden Fall das 22 Zahn Ritzel verwenden !!!

wie groß ist denn der Leistungsunterschied zwischen originaler und Rennwelle deiner Meinung nach?
Aber an was kann das schlechte Startverhalten sonst noch liegen? Werde den Motor neu abdichten weil er übel läuft. Zieht er Falschluft? Kann es auch ein Problem der Zündung sein, ist auf 18° abgeblitzt. HD ist, ich denke, ein 106 verbaut und LD 52/140. Dichtfläche ist dicht, wenn ich Öl rein kippe. Nichts läuft durch.

Ich rede von dieser Welle: 45001000

was sagt denn dr zum zzp

 

ansonsten mal hier schauen was sonst so gefahren wird

http://lfs.alexander-hepp.de/

 

 

 

und warum nicht mal das hirn einschalten?

http://de.wikipedia.org/wiki/Wellendichtring

das wirds wohl eher sein

würde jetzt auch nicht die schuld einer neuen mazzu welle geben

wie tips zum abdichten?

dichtflächen prüfen ob plan

neuen Dichtsatz nehmen

dichtmittel auftragen

wedi sitze prüfen

wedis richtig herum einbauen

dann gibts auch keine probleme

 

zzp beachten und richtig einstellen

abblitzen ggf. nachstellen - fertig

Ich hab auch dem 135ér schon ganz oft Rennwellen verbaut, oder orig. Wellen zur Rennwelle umgearbeitet und noch nie Probleme gehabt. Die Vergaser waren immer gut abzustimmen und Leistungstechnisch waren sie oft im bereich einer originalen 200ér....

Dein Problem liegt wohl irgendwo anders !

Noch Tipps zum abdichten?
Zündung dürfte eigentlich nicht das Problem sein, wenn beim abblitzen die Leuchte konstant blitzt, bis auf falschen ZZP, oder?

Kann auch der Getriebe (Antriebswellen?) Simmering für Falschluft und "Ölsauerein" schuld sein?
Am meisten kommt aus der Gegend der Vergaserwanne, die ist aber dicht. Also warscheinlich doch Entlüfterschraube, da Gehäuse voll läuft, wegen Simmering Kupplung und überschüssiges dann dort rausgespritz wird?

Die Leistung ist schon spürbar ....

HD und Nebendüse könnten hinhauen, die 18° find ich fast zu spät

Ich würde den Motor neu abdichten die Simmeringe und Lager der KW tauschen (orgi. verwenden !!!). In dem Zuge den Vergaser noch mal reingen und dann ausprobieren

Dann werde ich die Welle drin lassen und die Wellendichtringe tauschen. Dazu muss er nur gespalten werden und Kupplung runter, oder? Möchte sowieso auf 22 Zähne tauschen. Abblitzen dann auf 19°?
Kann es sein das bei der letzten Motorüberholung die Simmeringe falsch angebracht wurden und das Startverhalten wegen Falschluft so schlecht ist? Fragen über Fragen :)
Die Motordichtungen mit Öl einschmieren oder trocken montieren? Muss bei den neuen Simmeringen was beachtet werden, wie anbringen?