PX 125 Road Kit

Hallo,

Ich fahre eine PX 125 Bj. 2013. Bei der ich bereits den Kat entfernt und einen Sip Road montiert habe.

Jetzt möchte ich noch einen Schritt weiter gehen und evtl. das Road Kit mit dem DR 177 Rennzylinder verbauen. Darin enthalten sind unter anderem auch ein SI24.24 Vergaser und ein 22er Kupplungszahnrad.

Was haltet ihr von dem Umbau? Sollte ich das in einer Werkstatt machen lassen wenn mir zuhause das geeignete Werkzeug fehlt?

Passt der größer Vergaser (Serie ist ein SI20) überhaupt auf meinen 125er Motorblock? Und reicht evtl. der serienmäßige Kupplungszahnradkranz 21Z aus oder was bringt mir der 22Z für Vorteile?

 

Wie stark verändert sich das Drehmoment und dadurch die Durchzugskraft.

Ich möchte kein PS-Monster erschaffen sondern lediglich keine Angst mehr beim Überholen von LKWs haben und vor allem kein Verkehrshinternis mehr sein.

Danke schon mal im Vorraus.

Grüße Dscho

Hallo Werner,

Danke noch mal für deine Ausführungen.

Kannst du noch mal etwas über denn Durchzug und das Drehmoment der Zylinder schreiben?

Wie ich weiter oben ja schon geschrieben habe möchte ich kein Rennmaschine bauen sondern nur etwas mehr gelassenheit z.B. beim Überholen u.s.w.

Wenn man mit ca. 85-90 km/h auf der Landstraße unterwegs ist kann man leicht zum Gejagten werden...!

Hallo Werner,

Erst mal Danke für die wirklich sehr informative und ausführliche Hilfe.

Wenn ich mir das so durch lese glaube ich wirklich das ich den Umbau doch lieber von einem erfahrenen Profi machen lassen sollte.

Obwohl ich ja wie weiter oben schon beschrieben den Kat-Auspuff schon gegen einen Sip Road getauscht habe und damit auch den Vergaser neu abgedüst habe.

Aber der Umbau mit Zylinderkit, Vergaser und Kupplungsritzel scheint mir eventuell doch etwas zu schwer um ihn selber durchzuführen.

Trotzdem nochmal Danke für deine Erklährungen!

Der Roller läuft jetzt schon merklich besser nach dem entfernen des Kats und dem montieren des Sip Roads. Bin wirklich gespannt was das neue Zylinderkit noch so an Durchzug bringt.

Ich bin gar nicht darauf eingegangen ob der DR 177 eigentlich der richtige für mich ist? Was für einen Unterschied ist da z.B. zum Polini 177 oder anderen Rennzylindern in der Größenortnung?

Vieleicht könntest du mir dazu noch ein paar Zeilen schreiben.

 

Grüß Dscho

Tachchen!
Herzlichen Glückwunsch für deine Entscheidung.


Als Neuling solltest du dir erstmal erfahrene Hilfe holen, dringend jemanden, der sich mit den alten Schaltroller-Vespas auskennt.

Und nun zu deinen Fragen, die ich etwas ausführlicher beantworte (ich hoffe das ist dir genehm):

Neuer Zylinder:
Mit dem 177er hast du einen größeren Hubraum & somit spürbar mehr Drehmoment (Allerdings bist du von einem PS-Monster gaaanz weit entfernt). Wichtig ist hier zu wissen, daß Profis diesen in günstiger Massenfertigung hergestellten Zylinder noch nachbearbeiten (mit einem zahnarztfräserähnlichem Gerät) und daß man den Zylinder "einfahren" muß, wenn man möchte, daß er lange hält.

Anderes Kupplungsprimärritzel:
Damit du dieses mehr an Drehmoment auch nutzen kannst & den Zylinder nicht ständig im roten Drehzahlbereich hochjubelst - eben dazu dient das andere Ritzel. Du änderst damit die primäre Getriebeübersetzung in Richtung "um 1 Zahn längere Untersetzung" und kannst somit entspannter fahren.

 

Größerer Vergaser (SI 24 statt SI 20):
Dieser passt auf das 125er Gehäuse. Alle Vespamotoren der PX-Baureihe haben hier das gleiche Maß für die Vergaserstehbolzen - somit passen auch diese Vergaser (Dell'Orto's SI-Baureihe) rein vom Dranschrauben auf den Block.
Allerdings, das muß man der Korrektheit sagen, passen die hinter (unter) dem 'Gaser liegenden Öffnungen nicht so wirklich. Möchte man das Potential des SI24 nutzen, muß man sowohl die Durchlaßöffnung in der Vergaserwanne und die im Block entsprechend öffnen und anpassen - das heißt hier im Techbabbel "ovalisieren".
Was auch extrem wichtig ist: Beim Wechsel von Auspuff, Zylinderkit und Vergaser muß der Vergaserr zwingend neu abgestimmt werden (indem du ein "neu Abdüsen" durchführst.

 

Nun wird's dir erscheinen, als ob das erst mal ein Haufen Zeug ist - stimmt, aber jeder Profi wird dir sagen: "Das muß gemacht werden".
Danach hast du ein zuverlässigen und ziemlich flott laufenden Roller, der mit der original Kat-125er nix mehr zu tun hat.

ciao
Werner

O.K. Danke noch mal für die ausführliche Hilfe. Und entschuldigung wenn ich etwas schwer von Begriff war.[H]

Was nicht heißt das ein Polini  nicht haltbar ist. Das sind immer wieder Märchen die kursieren und die Qualität eines DR ist auch nicht mehr das was es mal war. Solltest aber wirklich jemanden suchen der in dem Bereich schon etwas Erfahrung hat sonst wird es schnell teuer.

Hallo,

 

hm, also ein "Rennzylinder" ist ein DR (egal welcher) nicht wirklich. Aber ein günstiges und zuverlässiges Upgrade gegenüber dem Originalzylinder, wenn man ein paar Sachen beachtet...

So wie du es schilderst, sollte der Zylinder bei dir passen: gutes Preis-Leistungsverhältnis und kaum weiterer Aufwand nötig.

Diese Sorte Zylinder (DR, Polini etc.) sind aus einem Material namens Grauguß (ein stahlartiger Werkstoff mit hohem Kohlenstoffanteil). Der ist günstig und preiswert herzustellen.
Auch ein Polini 177 ist aus Grauguß. Durch eine etwas andere Konstruktion hat er eine etwas höhere mögliche Leistung als der DR 177.. allerdings auf Kosten der Haltbarkeit.

Bei "richtigen" Rennzylindern kommt Grauguß gar nicht zum Einsatz, da Höchstleistungen und Vollgasfestigkeit nur mit Aluminiumzylindern zu erreichen ist. (Deren Laufbahn ist hauchdünn + ultrahart mit "Nicasil" beschichtet). Hier bist du in einer viel höheren Preiskategorie...

Achte bitte darauf, daß derartige Änderungen alle zum Erlöschen der Zulassung und der Versicherung führen, wenn du die Modifikationen nicht einträgst. Abhängig von deiner Führerscheinklasse besteht auch die Möglichkeit, daß du mit einem 177er ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs bist...
Dies nur am rande, wahrscheinlich ist der Hinweis überflüssig, da du es eh schon weißt.

 

Mich würde z.B. dieses Kit interessieren:

ROAD KIT D.R. 177ccm: Rennzylinder D.R. 177ccm, Vergaser DELL`ORTO SI 24.24E der PX200 ohne/mit Getrenntschmierung, Rennauspuff SIP ROAD, Kupplungszahnrad Z 22 Ø 96mm/COSA 2, Zündkerze, Luftfilter SI PX200, 2 Hauptdüsen, Gasschieber, Mutter/Käfig Kupplung, Zündzeitpunkt ca. 19°


SPORT KIT POLINI 177ccm: Rennzylinder POLINI 177ccm, Vergaser DELL`ORTO SI 24.24E der PX200 ohne/mit Getrenntschmierung, Rennauspuff SIP ROAD, Kupplungszahnrad Z 22 Ø 96mm/COSA 2, Kupplungsbeläge MALOSSI/NEWFREN, Zündkerze, Ansaugtrichter POLINI, 3 Hauptdüsen, Gasschieber, Mutter/Käfig Kupplung, Zündzeitpunkt ca. 19

Oh, nee, kein Problem...  ;)

Hm... deine Frage kann man dir nicht beantworten.

Jeder modifizierte Motor ist ne individuell abzustimmende Angelegenheit, die in die Hände eines Fachmanns gehört. Wenn du nun meinst, du kaufst eines dieser Kits, bosselst das auf dein Moped + dann war's das...?

Über Durchzug + Drehmoment kann dir keiner seriös aus der Ferne präzise Angaben machen. Wenn du es so genau wissen willst, musst du denRoller auf nen Leistungsprüfstand schieben.

Wie schon gesagt: Ein DR 177 ccm bewirkt eine wesentliche Änderung der Leistungscharakteristik gegenüber dem Originalzylinder. Ein gut eingefahrener DR177 ist zuverlässig + langlebig. Für einen Anfänger ist es eine gute preiswerte Wahl.

Der Polini 177 ccm hat sicherlich eine etwas höhere Leistung wie der DR 177, aber weil er aus dem selben günstigen Material wie der Originalzylinder ist, lebt er eben weniger lange, wenn man diese Mehrleistung abfordert.

Durch die Graugußzylinder ist man innerhalb eines Limits, wo es sinnlos ist, mit Begriffen wie Durchzug und Drehmoment zu hantieren. Wir reden hier von einer Spanne von 2-4 PS  (wenn's hochkommt) und nicht von "Drehmomentmonstern".


Grob gesagt:
-> Ein "Roadkit" ergibt einen angenehm und langlebig zu fahrenden flotten Motor mit gleichmäßigem Drehmomentverlauf.
-> Ein "Sportkit" konzentriert Drehmoment in einem engeren Spektrum im oberen Drehzahlbereich und erfordert vom Fahrer einen mehr sportlicheren nervöseren Fahrstil auf Kosten der Haltbarkeit.

OK?