Projekt Schaltung mit Schrittmotor

Hallo.

 

Da mich schon länger die Schaltung der Vespa nervt - klar man gewöhnt sich dran aber es gibt weit ältere Mopeds bei denen das schon besser gelöst wurde, ich spreche zb von Schalten nur wenn die Kupplung gezogen ist - bin ich am überlegen wie ich das verbessern könnte. Meine Überlegung war, anstelle der Seilzugaufnahme einen Schrittmotor anzubringen. Damit müssten man den perfekten Schaltwinkel hinbekommen und hätte zudem kein Problem mehr mit Schaltgriffen die ohne Ende Spiel haben.

 

Für den Schaltgriff könnte man sich einige Varianten überlegen. Alle Teile CNC gefräst zum Beispiel einen präzisen Einrastmechanismus im Stil der klassischen Schaltung. Oder Tastschalter-Like den Schaltgriff hoch oder runterdrehen - 3 Positionen wobei er immerwieder in die Mittelstellung springt: Hoch für hochschalten und runter für runterschalten.

 

Gibts da jemand der sich mit Schrittmotoren auskennt oder vielleicht sogar so ein Projekt selbst schon durchgeführt/gefunden hat? Ich frage mich zum Beispiel noch wieviel Kraft das Schalten wirklich in Anspruch nimmt. Direkt an der Schaltung zu drehen ist ja mit blosen Händen doch recht schwer.

 

Um die Elektronik mache ich mir keine Sorgen, habe da einige Leute an der Hand. Nur der Mechanische Part wird das spannende.

 

Gruß

spannend!auf jeden fall.nim man einen automaticmotor-is wohl einfacher.sonding will ich auch in v 50 einbauen.einen motor der das schaltet dafür brauchste anhänger mit batterien+amaturenbrett mit "NOTAUS"

vom prinzip kannste doch alles so lassen

am ende machste ein mechanismus mit gestänge

lila gestänge,blau züge und dazwischen ein klicker (so soll er heißen)

fang an zu bauen ,bevor sip es tut[:D]