Preise für gebrauchte Roller beim Sip

Aloha he, ihr Sip´ler

Also ich am open-day war sind mir und ein paar anferen Leuten die Augen rausgefallen, als wir gesehen haben was ihr für eure Gebrauchten Roller verlangt.

Okey, okey laufen tun sie ja (hoff ich mal) aber für 800,00 bis 900,00 Euro muss man schon was besseres Anbieten können, oder?

Solche Roller die Ihr da anbietet kauf ich für max. 300 Euro und die laufen auch.

Also wär doch viel schöner, die Preise zu senken und so anderen Rollerfahren oder solchen die es noch werden wollen die Möglichkeit zu geben so ein Ding billig zu kaufen.

  • Ihr macht ja so nur Gewinn, weil Teile brauchen Sie alle -

Einmal Sipkunde immer Sipkunde

Denkt nochmal drüber nach
See you

[:roll:] [:roll:] [:roll:] [:roll:] [:roll:] [:roll:] [:roll:] [:roll:] [:roll:] [:roll:] [:roll:] [:roll:] [:roll:]

ich sach halt „jeder kann, keiner muß“…

  • 'n laden hat natürlich immer etwas andere vorgaben…
    (- unsereins rechnet kaum den sprit, den man verbläst, um die schmuckstückchen zu holen, bzw. „die laufen einem halt im urlaub über’n weg…“ [;)])
  • ich kenn aber jemanden, der kauft auch für 50 bis 200tEURo in Italien ein (plus geschenkte), kriegt sie hier aber für 200 nicht los, während man sie ihm ab 500tEURo schier aus den händen reißt… [?[]
    (- Münchner umland eben… [:(])
  • der wär’ doch auch bekloppt, wenn er sich da nicht „dem markt“ anpassen würde…!

SIP muß als händler zwei jahre gewährleistung bieten (es sei denn die fahrzeuge werden als „ersatzteile“ verkauft…)

  • dazu muß das fahrzeug zumindest mal grob - vom fachmann! - untersucht werden…
  • allein dafür geh’n dann schon mal bis zu 200tEURo - wenn auch nur kalkulatorisch - drauf…

herrichten…?!?

  • stand auch vor der überlegung „meinen“ ProJack zu lackieren…
  • aber wie…?!?
  • und der, der ihn kaufen aber eine andere farbe will, muß dann meinen lack wieder runterkratzen…?!?
    (- mal abgesehen davon, daß ich vom lackieren nich wirklich die ahnung habe… [;)]
  • das sind schon mehr bloße vermutungen… ;D)
  • außerdem sieht man unbehandelt, daß der karosse wirklich nichts fehlt…
  • da kann man dann freilich noch ins detail gehen: züge mit hüllen provylaktisch auswechseln…?!?
  • „ey, das is aber nich originol…!“
    ich hätte da also locker 200, 300tEURo reinstecken können, die mir schrauber, wie ich selbst einer bin, niemals zahlen würden…
  • aber: für 100 gekauft, für 80 geholt, mit teilen aus’m fundus komplettiert, den winter über damit gefahren, und für 300 verkauft…
  • is auch 'n schnitt… [;)]
  • aber kein laden kann so rechnen (und dabei überleben…! [;)])

aus kaufmännischer sicht würde ich halt sagen, wenn ich das fahrzeug, unter berücksichtigung der folgekosten (transport, überholung, komplettierung), nicht für unter 500tEURo mit - schmalem - gewinn verkaufen kann, würd’ ich’s halt gleich lassen…

  • indes: München ist nah, und irgendein dummer, dafür mit reichlich heu im sack, wird schon mal vorbeischneien…
  • sorry, aber so is halt das leben… [;)]

deiner meinung bin ich auch solche preise kann mann verlangen wen sie gut resturiert sind die preise zahle ich auch bei ebay aber ich wahr schon bei sip da wollten sie für einen der ziemlich verostet war 500€ da muste ich lachen voralem weil ich am sontag bei ebay 2 v50 mit elestart für 114€ bekam und meine vor 3 jahren habi ich für 200dm bekommen und da war nichts rostig also überlegt mal mit den preisen aber sip ist nicht der einzige www.motoplace.de oder motorplace.de der hat vor 3 jahren seine für 500 dem verkauft und jetzt verkauft er sie für 500€ auch nich besser

Hallo!
die kritik an der Preise der gebrauchten Vespas kann ich nicht ganz nachvollziehen. Einige haben da scheinbar noch Preise von vor ein paar Jahren im Kopf, aber um dieses Geld bekommt man leider keine Vespas mehr. Außer natürlich einzelne Schnäppchen, das ist immer mal drin, aber eben nicht 20 Stück wie wir sie aus Italien holen. Eine V50 die komplett ist, keinen Rost hat und läuft gibt es leider nicht unter 800,- Euro. Ihr müsst bedenken, dass wir die Fahrzeuge in Italien kaufen müssen, die Kosten des Transportes decken sollen, und dann erfahrungsgemäß als Laden auch die nächsten Jahre die Anlaufstelle für alle Fragen rund um diesen Roller sind, was schon einiges an Zeit kostet. Wir hatten schon Kunden, dessen Roller nach dem Winter nicht angesprungen ist, und der uns per Anwalt auf Gewährleistung verklagen wollte… Bei einer 30 Jahre alten Vespa für 800,- Euro.
Natürlich kaufen die meisten Kunden auch Teile, aber die Roller sollen wenigstens sicher kostendeckend sein, und mehr sind sie auch wirklich nicht.
Wer natürlich viel Zeit in die Suche steckt und auch die Zeit hat herumzufahren und sich Roller anzuschauen kann sicher mal was günstigeres finden. Bei uns gibts halt 20 Roller auf einem Fleck, je nach eigenem Stundenlohn wenn man in der gesparten Zeit arbeitet macht das die Sache dann schon für viele interessant.
In diesem Sinne - stay tuned!

Hey liebe Kerstin da kann ich dir nur Recht geben Motorplace ist der letze Schrott… Superunfreundlich und schlechter Service und auserdem haben sie Preise ohjeeeeeeeeeeeeeee…Deren Poltik ist es denn armen Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen um jeden Preis. Sowas find ich muss nicht sein. Und vorallem haben sie vom schrauben kaum ne Ahnung. Vielleicht beim Plastik aber nicht bei Vespas. Der wohlte mir echt weiß machen das ne 21z. Cosa Kupplung nicht in meine T5 passt. lach Naja aber wenn du zufälliger weiße aus Ab oder da aus der Gegend kommst, melde dich mal bei mir. Bin aus dem VCIGA auf gut Deutsch Vespa Club Classico I.G. Aschaffenburg. Kann dir vielleicht Tips geben wo man bei uns gut beraten wird. Meine Email Adresse [email protected] oder schau mal bei unserem Forum rein http://www.vespa-classico.de dort kommst du über die News rein. Bin auch dort unter dem Namen Sisco.

Naja vielleicht hört man sich ja mal

Sl Sisco

P.S.: Kauft nicht bei dem Bauer ein…[:smile:]

tja da kann ich leider carilian nur zustimmen,

billig sind z.b. die v50er nimmer aber das ist halt inzwischen so und ich glaube nicht, daß sich das in näherer zukunft ändert.
man darf auch nicht vergessen, die kisten ,grade die alten in einem noch erträglichem zustand, gibt es nicht in unendlicher menge. von daher müssen wir wohl immer mehr in den sauren apfel beissen oder halt selber suchen und mehr risiko eingehen beim privatkauf.