Polini Vergaser einstellen PK 125

Ich habe einen Vergaserkit Polini 24mm ET3

  mit Membran Ansaugstutzen und einen Polini 130ccm Rennsatz mit Rennkurbelwelle.

Vespa PK 125 XL2, ich fahre mit Benzingemisch 2% keine separater öltank.

Am Vergasser habe ich 3 Schrauben zum einstellen

- Gaszug vom Gaskabel

- Grosse Schraube ( Schraube beim Schieber vom Gaszug )

- Kleine Schraube

Kann mir jemand sagen wie genau ich den Vergaser einstellen kann.. habe leider keine detailierte info gefunden.

Zuerst hatte ich das problem das beim Anfahren der motor stotterte, mit mehr gas funktioniert das aber.

Habe dann beide Schrauben reingedreht und 1.5 umdrehung Raus jetzt säuft der Motor 2 sec. nach dem Anlasssen ab..

Danke für Eure Hilfe..

 

24er SI stellst du so ein:

[View:http://www.sip-scootershop.com/community/forums/t/405427.aspx]

Verstehst du jetzt, warum ich erst den SI-Link gepostet habe?!

Wie du hast nen Membran Saugstutzen auf nen Drehschieber gemacht? Einfach so? Ja der Vergaser ist ein 24er PHB da kannst du einiges einstellen. 100er HD ist zu groß. Meine hatte 95 und die war auch noch etwas zu groß.

Habs nicht auf dich gemünzt, Di sondern auf einen anderen Herrn.Bin halt sehr vorsichtig, was die plug and play Empfehlung von Düsen angeht.Zwei Motoren mit dem gleichen Setup haben meist nur zufällig die gleiche Bedüsung um optimal zu laufen, da ja bekannter weise jeder Motor anders reagiert.

Will sagen lieber mit ner höheren Bedüsung anfangen, als einen Klemmer zu haben.

ist der satz bearbeitet?,einlaß bearbeitet?,war der drehschiebereinlaß kaputt?

100 ist zu groß

Schau mal, ob du hier fündig wirst:

[View:http://sfs.alexander-hepp.de/]

http://sfs.alexander-hepp.de/

Die von Malossi und Polini in ihren Vergaserkits enthaltenen Vergaser sind Dell´Orto Trommelvergaser. Da sie bei vielen Motorrädern werksseitig eingebaut sind, sind für sie allein 23 verschiedene Mischrohre und ca. 50 verschiedene Düsennadeln erhältlich. Trotzdem ist die Einstellung ähnlich einfach wie beim SI Vergaser

Beim Einstellen sollte man hier genau so vorgehen wie beim SI Vergaser, also zuerst die Hauptdüse einstellen,dann die Leerlaufdrehzahl und dann das Gemisch bei Leerlaufdrehzahl mittels der Leerlaufgemischschraube einstellen.

Bei der HD beginnt man mit der grösten (fettesten *ALDER*) um nun so lange die Düsengröße zu verkleinern bis der Motor bei Vollgas ohne zögern sauber hochdreht und nicht mehr viertaktet. Dabei unbedingt nach längerer Vollgasstrecke das Kerzenbild im Auge behalten. Auf Motorklingeln achten, in dem Fall natürlich sofort Gas weg und eine fettere Düse verwenden. Die Zündkerzenelektrode sollte im Optimalfall "rehermannbraun" sein. Bei zu heller (grauer) Färbung läuft der Motor noch zu mager und dadurch zu heiß. 

Um das Leerlaufgemisch einzustellen kann man auch die Leerlaufdrehzahl auf ca. 1500 U/min. einstellen und die Leerlaufgemischschraube solange herausdrehen bis das Gemisch zu fett wird und die Drehzahl absinkt oder der Motor ausgeht. Dreht man die Schraube nun um eine viertel oder halbe Umdrehung zurück,so sollte die optimale Einstellung erreicht sein.
Achtung: bei den Flachschiebervergasern arbeitet die Leerlaufgemischeinstellung nach einem anderen System, weshalb hier das Gemisch durch Herausschrauben der Einstellschraube magerer wird! Hier sollte man die Schraube also zum Einstellen erst 3-4 Umdrehungen herausdrehen, und sich dann durch Hereindrehen der optimalen Abstimmung nähern.

Im Leerlaufbereich läßt sich der Motor auch noch durch die Leerlaufdüse einstellen. Zwar kann man in den meisten Fällen die Originalbestückung beibehalten, sollte es aber dennoch einmal vorkommen, daß ihr hier eine Perfektionierung vornehmen wollt, solltet ihr wissen, daß die Leerlaufdüsen der PHB Vergaser die Hauptdüsen aus den SHB Vergasern der Smallframes sind. Mit einer 55er Düse ist man hier aber immer auf der sicheren Seite, bei extremen Umbauten mit einer 65er.

Nachdem also der Leerlauf und Vollgasbereich abgestimmt sind, bleibt nun noch der Bereich von viertel- bis dreiviertel geöffnetem Gasschieber übrig, der sog. Halbgasbereich.
Für die Gemischregulierung in diesem Bereich sind Düsennadel und Mischrohr zuständig.Man kann die Düsennadel im Gasschieber mittels eines Seegeringes auf vier verschiedenen Positionen einhängen. Bemerkt man also, daß der Motor bei voll geöffnetem Gasschieber einwandfrei läuft, aber bei Halbgas viertaktet, also zu fett läuft, so kann man die Düsennadel tiefer, d. h. den Clip höher an der Nadel einrasten und somit das Gemisch in diesem Bereich abmagern. Hat man die Nadel bereits in der tiefsten Stellung eingehängt, und das Gemisch ist immer noch zu fett, so sollte man ein kleineres Mischrohr, oder eine dickere Nadel wählen. In die Flachschieber lassen sich sowohl DP als auch DQ Mischrohre einbauen. Der Unterschied zwischen den beiden ist, daß das DQ Rohr um ca. 3mm weiter in die Vergaserbohrung ragt.

Quelle: http://www.blechroller.com

Und was diese kleine Schraube betrifft...

[View:http://www.sip-scootershop.com/community/forums/t/408592.aspx]

Was für ein Vergaser ist das ? Ein PHB 24 von Dellorto ? Ja die kleine ist eigentlich richtig 1,5 umdrehungen raus. Wie steht die Düsennadel im Schieber? Meine die hat 5 kerben solltest erstmal die mitte wählen. Aber das Kurbelgehäuse ist auch auf Membran gefräst oder???

Hier der link zum Vergaser

[View:http://www.sip-scootershop.com/DE/Products/J17700150/Vergaserkit+POLINI+24mm+ET3.aspx]

Bild:

Nei nur der Ansagstuzen hat Membran Einlass und ist auf den normalen Einlass geschraubt.

Hauptdüse habe ich 100er die andere weiss ich nicht.

 

also ich würde mal sagen 92 -95 hauptdüse probieren,haste den ansaugstutzen auch angepaßt?

ist ja richtig schwidi,aber einige kennen das setup und ich selber habe es auch gefahren deshalb kannste den ganzen quatsch vergessen . mußt eigentlich nur wissen was bearbeitet ist  und danach brauchste nur ein paar sachen einstellen .

und das wäre.........

erstmal wie schon gemacht wurde die grundeinstellung der drehschrauben 1,5 bis max 2 umdrehungen rausdrehen

dann noch den nadelclip auf stufe 2 ,obwohl der meist schon richtig ist

und die hauptdüse ändern

mehr brauchste eigentlich nicht einstellen, oder tauschen,damit sollte er gut laufen.

frage ist nur was wurde alles gemacht ,am zylinder einlaß und auspuff ?

wenn das weißt ,dann können dir bestimmt einige sagen ,welche einstellung ungefähr.

kleine leistungsschwäche ,wäre dann die membran auf drehschiebereinlaß ,wenn der nicht offen ist.

auch zwei gleiche motoren, können eine unterschiedliche bedüsung haben.

aber zu groß, kann auch klemmer erzeugen....hehe

liegt auch meistens an der fahrweise und wenn einen engen zylinder erwischt hast[:P]

 

Hier mal die Details von der Vespa und Motor

  • Polini 130 ccm Rennsatz
  • 24 Vergaser mit Membran Einlasstuzen auf den Orginal Einlass
  • Rennkurbelwelle von Mazzucchelli
  • Überstömm Kanäle sind dem Zylinder angepasst (gefrässt)
  • Auspuff Sito Plus