pk xl 2/ kommponenten der hp4

mal eine frage, wenn ich jetzt bei meiner pk xl 2 einen hp4 zylinder einbaue und ein hp4 lüfterrad dürfte das ja schonmal zusammenpassen weil bei der „vespa hp4“ die zwei komponenten ja auch zusammen verbaut sind.
da ich aber alles so gut wie möglich aufeinander abstimmen möchte wollte ich fragen ob es denn auch gut wäre wenn ich jetzt noch eine rennwelle dazu verbauen würde, denn die ändert ja auch die steuerzeiten. ich habe irgendwo glaub ich gehört, das bei der „vespa hp4“ auch eine rennwelle verbaut ist, also könnte es ja eigentlich nicht schaden wenn ich noch eine rennwelle zu verbaue, oder ???

aber die stehbolzen am motor sind glaube ich bei der HP4 anders als an der normalen PK, ich glaub die sind weiter auseinander

Original von PK_Opa: Mit der Drehschieberrennwelle und nem andren Limalager (6204-C5) wären Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 80 Km-H. sehr realistisch,da ja die PK50XL2 ne etwas längere Übersetzung serienmässig hat,als die Vespa50HP4

da dreht sich doch der koblen auch zu tode oder ??

N C5 Lager halte ich auch für Schwachsinn! Klar, wird die Lagerluft erhöht, bringt dir aber auch nur wirklich was, wenn die thermische Ausdehnung auch deutlich erhöht wird. Und selbst dann reicht ein Lager mit normaler Lagerluft!
Vor allem, weil die Betriebsluft so klein wie möglich sein soll! und wenn nen normales CN Lager seinen Dienst dort tut, ist ein C5 Lager Schwachsinn!

Verkehrt ist eine Rennwelle nie!
Aber eher was für hoch drehende Motoren!

also könnte man bedenkenlos bei der pk xl 2 einen hp4 zylinder, hp4 polrad und eine rennwelle einbaun ???

Sach ich doch.Nur müsst halt,beim Einbau ner Rennwelle,das Limalager gewechselt werden

Zum Opa-Forum einfach gelbes Vespchen<

Wie Ich hier schon oft erzählt habe,hat mein liebs Vespchen den Zylinder und das Polrad der HP4.Durch den kurzen Einlasswinkel der Standartkurbelwelle ist maximal nur 65 Km-H. bei Vespchen möglich.Mit der Drehschieberrennwelle und nem andren Limalager (6204-C5) wären Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 80 Km-H. sehr realistisch,da ja die PK50XL2 ne etwas längere Übersetzung serienmässig hat,als die Vespa50HP4

ok, den ganzen hp4 „scheiß“ will ich deshalb einbaun weil ich den nähmlich auch eingetragen krieg und es trotzdem eine leistungssteigerung ist.

und wie meinst du das mit dem vergaser auf 16 mm aufbohren, ein 16/15 er is doch schon so groß, oder ???

was sagt eigentlich die größenangabe wie 16/15 oder 16/12 über den durchmesser des vergaser aus ???

also schau, wenn luft durch eine gleichgroße röhre ströhmt, ströhmt sie überall mit gleichgroßer geschwindigkeit.
ist aber zwischendrin eine verengung, muss ja die gleiche menge luft die sonst durch das größere rohr ströhmt durch das kleinere rohr, also die verengung ströhmen. durch den stau der dadurch entsteht gibt es einen leicht erhöhten druck auf der einen seite der die luft beschleunigt durch die verengung presst.


Original von pk50_rob:
aber die stehbolzen am motor sind glaube ich bei der HP4 anders als an der normalen PK, ich glaub die sind weiter auseinander

Wer später bremst, fährt länger schnell =)

nicht weiter auseinander, sondern durchgehend bis zum Kopf (wie die 125er) und nicht einzelne schrauben für Zylinder und für Kopf. Desweiteren braucht der HP4 Zylinder (zumindest der 75ccm Polini HP4 Zylinder) eine andere Kühlhaube.

klar, steht ja auch überall dabei wenn man eine rennwelle kaufen will, und wenn ich schonmal den ganzen motor zerlege, welche dichtungen oder sonstiges zeugs sollte ich dann mal austauschen ???

@-Rasputin.- Warum giebts denn da eigentlich 2 unterschiedliche Durchmesser?Einer hätt doch sicher auch genügt.Ein klein wenig weiss Ich ja,aber Ich freu mich immer,wenn Ich dazulernen kann.

Versteh Ich nid.Ich kann halt nur vorlesen,was in meim Buch steht

Original von PK_Opa: @-Rasputin.- Warum giebts denn da eigentlich 2 unterschiedliche Durchmesser?Einer hätt doch sicher auch genügt.Ein klein wenig weiss Ich ja,aber Ich freu mich immer,wenn Ich dazulernen kann.

das haben die wohl gemacht, um aus einem vergaserdesign mehrere verschiedene varianten herstellen zu können. wär’ ja ein riesenaufwand, extra einen 10er, einen 15er und einen 16er vergaser zu entwickeln. stattdessen gibt’s eben diesen 16er und verschiedene drosselstufen, bei denen bis auf den grundkörper alle bauteile gleich sind. wieso die aber den ansaugstutzen-durchmesser unterschiedlich gemacht haben weiß ich leider auch nicht…

analog dazu bei den si-vergasern für die vespa-largeframes (z.b. 20/17)… oder bei den vergasern für die kleinen lambrettas: bei der j50 ist ein 18/12-vergaser drauf, bei der j125 ist’s der „offene“ 18/18er.

r

du willst das zeug eintragen lassen? soll dann also in der be stehen, daß statt eines 50ccm-zylinders von piaggio ein 50ccm-zylinder von piaggio verbaut ist? weißt du, wieviel eintragungen heutzutage kosten? eine leistungssteigerung wird dir sowieso nicht eingetragen, und es ist den bullen völlig egal, ob dein roller mit original-komponenten oder mit tuning-komponenten 65 fährt…

ahso, der 16/15er vergaser reicht. ich dachte, du hast auch ‚nen 16/12er drauf (hab‘ keine ahnung von pk’s).

r

die erste zahl ist der vergaserdurchmesser am beginn des vergasers. die zweite zahl ist der vergaserdurchmesser am mischrohr. 16/10,… sind also gedrosselte versionen des 16er vergasers, 16/16 ist die „offene“ version.

r

Nid so schweres bitte.Bin doch nurn dummer Opa

es is doch nich so schwer, es muss einfach gleichfiel luft durch ein kleineres rohr, also muss die luft da schneller fließen als wenn gleichviel luft durch ein größeres rohr fließt.