PK 50 XL geht während der Fahrt aus und springt schlecht an

Hey Leute,

habe mir eine PK 50 XL gekauft, aber leider funktioniert sie nicht mehr wie ich will.

Sie ging letztens während der fahrt einfach aus, als hätte jemand den Benzinhahn abgedreht. Danach springt sie auch erst nach dem 50 mal kicken wieder an und fährt dann wieder 50 m bevor Sie wieder ausgeht.

Habe jetzt den Vergaser gereinigt, die Zündkerze aussgebaut (ist Rehbraun, Zündfunke in Ordnung) und nachgeschaut ob Benzin läuft, war auch alles ok. Habe jetzt mal einen neuen Auspuff bestellt ...

Die Vespa ist nicht frisiert bzw. alles Original.

Habt ihr Ideen??

Grüße

Zündkerze schon mal getauscht?

Würde mal das Pickup an der Zündung tauschen, hört sich fast nach dem an.

Als weitere Möglichkeit sehe ich auch noch einen defekten Zylinder ... wie groß ist den die Kompression ?!

Hi,

Zündkerze habe ich getauscht. Pickup versuche ich nächste Woche. Mal sehen ob ich das hinbekomme. Habe jetzt nachdem ich die neue Kerze eingebaut habe keinen funken mehr ...

LG

Hi, also sie funktioniert wieder so halbwegs. Habe CDI, Zündkabel und Kerze, pickup erneuert. Bin jetzt ein paar Kilometer gefahren aber sie stottert beim fahren bzw. Geht dann wieder aus. Springt danach aber sofort wieder problemlos an. Den Vergaser habe ich ja vor einer Woche schon mal mit Bremsenreiniger gereinigt und heute versucht einzustellen. Kann es daran liegen bzw. Sollte ich ihn im Ultraschall Bad reinigen? Benzin kommt, habe ich auch letzte Woche geprüft. Achja und einen neuen Luftfilter habe ich auch montiert... wisst ihr woran das liegen kann? 

Gruß Smallist

Hey smallist,

tippe ebenfalls auf Zündung. Prüf mal den das Kabel zum Kerzenstecker plus Kerzenstecker selber. Mag sein, dass durch die Wärme der Kontakt flöten geht. Zudem auch Pickup/ Zündspülen CDI etc. anschauen. Glaube nicht, dass da ein neuer Schalldämpfer was bring. Hat die Vespa im warmen Zustand (wenn sie läuft) ein sauberes Standgas? Oder dreht der Motor selber hoch? Wenn das Standgas gleichmässig ist, kann zudem Falschluft zu 99% ausgeschlossen werden.

Ganz selten kann auch eine fehlerhafte Tankentlüftung einen Einfluss haben. Da aber Benzin kommt, kann das auch kaum sein. Prüf mal, ob das Öffnen des Tankdeckels was bringt, wenn das Ding wieder abstellt. Andernfalls denke ich wie am Anfang geschrieben --> Zündkomponente

Gruss

herdan 

 

Hey, Herdan,

danke für deine Antwort !! Kabel und Stecker habe ich noch nicht geprüft. Muss ich mir nächste Woche mal ein neues besorgen. Kerze habe ich erneuert und dann festgestellt dass ich gar keinen funken mehr habe. Habe dann mal die CDI gewechselt und immernoch kein Funke. Habe jetzt die Zündung zerlegt und mache nächste Woche die neue Pickup rein. Die Vespa hat als Sie noch lief, öfters mal im Standgas hochgedreht [^o)] Tankentlüftung habe ich auch schon gecheckt.

Also Ich erneuere noch das Kabel und das Pickup und hoffe, dass Sie dann wieder läuft [Y]

Schreibe nächste Woche nochmal, ob es geklappt hat.

LG smallist

Hallo,

Ich würde den Fehler immer noch in der Zündung suchen.

Mal zur Aufklärung...deine komplette Zündanlage heißt CDI (capacitor discharged ignition). Man nennt zwar die Blackbox, die aussen dran ist, laienhaft CDI, aber in Wirklichkeit ist sie nur ein Teil der kompletten CDI.
Die Blackbox heißt in den originalen Werkstatthandbüchern übrigens "Elektronikzentrale" (centralina elettronica).

Du hast zwar Kerze, Stecker und Kabel gewechselt, und wohl den pickup auch, aber hast du den Rest überprüft und sichergestellt, daß alles wirklich o.k. ist? Glaube ich nicht.

 

Ich würde wie folgt vorgehen:
1. Prüfen ob der neue Pickup OK ist. Die neuen sind gerne mal ausserhalb der Werkstoleranz und können unter Umständen schon faul sein wenn sie neu aus dem Tütchen sind. Dazu ziehst du die Kabel hinten von der Blackbox und mißt mit einem Ohmmeter den Widerstand des roten Kabels gegen das weiße. Der Wert muß zwischen 105 bis 115 Ohm betragen. Ansosnten raus damit.

 

2. Nun prüfst du das grüne gegen das weiße Kabel und findest so heraus, ob die Speisespule auf der Zündgrundplatte o.k. ist -die liefert nämlich die Betriebsspannung für die Zündung. Der Wert muß zwischen 480 und 520 Ohm liegen. Ansonsten raus damit.

 

3. Stelle sicher, daß Kerzenstecker und Kerze zueinander passen. In Deutschland ist es gesetzlich vorgeschrieben, daß der Hochspannungsteil von Zündanlagen mit 5 KiloOhm funkentstört ist. Dein Kerzenstecker sollte also ein funktentstört sein und richtig befestigt sein... doch in dem Fall darf aber deine Zündkerze kein Entstörkerze sein (ob du eine solche hast, erkennst du meist an einem "R" in der Zündkerzenbezeichnung. Also z.B. "BR6 ES" bei NGK oder "WR5 CC" bei Bosch. Beides gleichzeitig brauchst du nicht, denn ein 5 KOhm Stecker und eine 5 KOhm Kerze  addieren sich zu 10 KOhm und das ist zuviel und verringert die Kraft des Zündfunkens.

 

3. Du schließt eine Strobolampe zum Abblitzen der Zündung an und siehst dir einfach mal das Blitzbild bei verschiedenen Drehzahlen an. Die Lampe muß dir ein gleichmäßiges Blitzbild zeigen. Fällt bei bestimmten Drehzahlen der Blitz einfach aus oder wird unregelmäßig, so hast du irgendwo in der Zündung einen Kurzschluß oder eine kaputte Spule (sowohl Pickup, Speisespule als auch Blackbox beinhalten Spulen)