oxidierter Motorblock

Weiß jemand, wie man nen Alu-Motorbloch außen rum wieder so schön silber kriegt, wie er mal war (oder wie er innen noch ist)?

Nach ner gewissen Zeit bildet sich da so ein etwas dunkler (Oxid-?)Belag und die Sache sieht net so doll aus.

Ach - der Motor ist z.Zt. komplett zerlegt; bin also für alles offen!

Bürsten kommt nicht in Frage, das gibt so hässliche Spuren!

Danke schon mal!

Original von oli868: Nachdem ich`s, leider mit wenig Erfolg, schon mit Backofenspray probiert habe (Das wirkt bei Kolben und Zylinderkopf ja wahre Wunder; der ganze schwarze Schmodder geht fast von alleine ab!!), traue ich dem Alufelgenreiniger eigentlich nicht diese Wirkung zu...

Ich probiers erstmal mit Phosphorsäure. (das geht daheim)
Und wenn ich dann neue Motorhälften brauche, melde ich mich bei DirtyDicksSCGermany… :wink:

Ich kann 25%ige Säure bekommen - ne Idee wie weit ich die verdünnen muß? 10%, 5%?

Freund von mir aus Freiburg, dem sein daddy ist Metzger oder so was, der hat mir das gesagt, der hatte damals ne Flasche Alu-Reiniger.
Auf dem Beipackzettel stand 5% Phosphorsäure !!!
Natürlich geht damit kein Öl oder so weg ist ja auch klar !!!
Also dein Block muss komplett ÖL frei sein !!!
dann das zeug drauf pinseln oder komplett einlegen darin !!!
und immer schön warm halten !!! Sonst geht ja nix, wenn dann die oberfläche vom Motor anfängt zu schäumen ist das ein gutes Zeichen das die Reaktion funzt !!!
Das Gehäuse würde sich erst auflösen, wenn es 100% wären und dann braucht das aber auch erst ne ganze weile !!!

Gruß Florian[:D]

es ist alles im leben mit arbeit verbunden !!!
aber es freut mich wenn ich es dir geholfen hat !!
manchmal macht man einfach dinge die man für verrückt hält aber es funtz !!!

flo[:D]

Am besten Glasperln und nicht Sandstrahlen

MFG
Scooti

Ich hab mal nen total vollgeschlonzten Zylinder wieder tiptop sauber bekommen, in dem ich den Ultraschall-gereinigt habe. Die Oberfläche war zwar nicht komplett blank, aber die Gussstruktur ist wieder spitze zum Vorschein gekommen.

Das muss halt ein fettes Becken sein. Aber wenn man jemanden kennt, der z.B. Restaurator ist, sollte man den mal fragen, die haben nämlich manchmal so Dinger (nennt sich dann „elektrolytisches Reinigen“ und geht ganz unstressig in 5-15 Minuten. Kurz mit Druckluft ausblasen und fertig ist die Sache). Je nachdem, wie lange man das da drin lässt wird das dann abbrassiv(schreibt man das so??), also Material-abtragend.
Eignet sich auch gut für dreckige Vergaser, Düsen, alte Figuren aus dem 17.Jh, rostige Schlösser usw…
Viel Spass auf der Suche nach nem Restaurator.

Original von Racer88: Kaltreiniger ist dafür einfach das beste.[H]

Mit Kaltreiniger bekommt man aber nicht die oxidschicht weg !!!
Sonder nur den ÖL-Dreck, und sonstigen Schmodder !

flo[:D]

Wenn der Motor super dreckig ist, und du die möglichkeit hast mit Kaltreiniger zu reinigen dann würde ich es damit probieren. Meinen habe ich aber wunderbar mit Waschbenzin sauber gekriegt. Und danach habe ich den Motor nochmal mit Neverdull gereinigt. Sieht fast wieder wie neu aus!

Also - ich hab die Hardcoremethode mit Phosphorsäure probiert…

Net schlecht das Ergebnis - auch, wenn man sie kalt anwendet.
Die Oxydschicht ist bis auf ganz! kleine Blüten weg und der Motorblock erstrahlt wieder in schönem Alu-silber. [:bounce:]
Aber nicht als Speckschwarte!

Allerdings kann man auf ein wenig mech. Unterstützung nicht verzichten.

Im Detail heist das:
weiche Stahlbürste und Ako-Pads (Stahlwolle mit Seife) und am Ende mit ner Spülbürste und Allzweckreiniger den Rotz runterwaschen.
Handschuhe nicht vergessen!

Danke für den Tip

alsufelgenreiniger oder domestos/wasser und feine stahlwolle…

glasperlstrahlen sieht so aus. danach kannst du den motor mit zaponlack versiegeln, den gibt`s im baumarkt.

Mein geheim Tip ist RP-1 gibts in Werkstätten (habe meins von Toyota) macht Metallteile wieder wie neu. Einfach 3:1 mischen (1 Teil RP-1 und 3 Teile Wasser), Teile übernacht einweichen und anschließend unter fließend Wasser abwaschen.

Grüße

Flex

Phosphorsäure !!! Wirkt ware Wunder, muss man verdünnen !
Leg das ding in ein großes Gefähs, und hänge einen Tauchsieder rein,
soll aber nicht kochen !!!
Soll nur gut warm sein !!!

Mein zweiter Vorschlag wäre: lass es ganz fein Sandstrahlen mit Glasperlen !!!
und dann nen Klarlack der Benzinfest ist oder so !!!

flo[:D]

nimm einfach alu-felgenreiniger…
ist auch nix anderes als ameisensäure…

Nachdem ich`s, leider mit wenig Erfolg, schon mit Backofenspray probiert habe (Das wirkt bei Kolben und Zylinderkopf ja wahre Wunder; der ganze schwarze Schmodder geht fast von alleine ab!!), traue ich dem Alufelgenreiniger eigentlich nicht diese Wirkung zu…

Ich probiers erstmal mit Phosphorsäure. (das geht daheim)
Und wenn ich dann neue Motorhälften brauche, melde ich mich bei DirtyDicksSCGermany… :wink:

Ich kann 25%ige Säure bekommen - ne Idee wie weit ich die verdünnen muß? 10%, 5%?

Sand oder Perlstrahlen wirkt wahre wunder, da ist das Ding noch schöner als im Originalzustand.

Weich wie zewa softies

mfg

xxl[:smokin:]

oder pulverbeschichten.
ist zwar teurer und muß man machen lassen aber dafür nur einmal!
hält ewig…

Kaltreiniger ist dafür einfach das beste.[H]