Oktanzahl

jedes benzin hat verschiedene oktan werte!
es gibt z.b. das super benzin 100 das heißt es hat 100 oktan das bringt bei MANCHEN fahrzeugen mehr leistung aber die meisten autos brauchen nicht so viel ungefähr 97 oktan oder weniger den rest haut dann der auspuff raus, es ist also teurer aber nicht für jeden besser!
für rollerfahrer reicht stink normales benzin oder super bleifrei…

Achja, ich vergaß noch was.

Bezin mit höheren Oktanzahlen macht manche autos nicht schneller, weil es eine höhere Oktanzahl hat, sondern weil die Stoffe, die das Bezin so klopffest machen, einen höheren Brennwert haben. Sprich das zeug mit 100 Oktan macht einfach lauter rums im Motor…

@ Pk Opa

Also, die Oktanzahl ist eine Verhältniszahl aus n-Heptan und Isooktan. Eine Oktanzahl von 100 heißt jetzt, dass der sprit zu 100% aus Isooktan besteht (theoretisch. Eine Oktanzahl von 0 heißt, dass der Sprit zu 0% aus Isooktan, dafür aber aus 100% aus n-Heptan besteht.

N-Heptan kannst du dir als ein langes Molekül vorstellen, dass bei der Verbrennung schnell zerbricht/reagiert/verbrennt und ein damit betriebener Motor zur extremen Frühzündung neigen würde.

Iso-Oktan ist ein kugelförmiges Molekül, dass deutlich länger braucht, bis es verbrennt. Ein Motor, der mit Iso-oktan betrieben wird, würde also zur relativen Spätzündung neigen.

höhere Verdichtungen führen dazu, dass der Sprit früher zündet. Deswegen braucht man bei hohen Verdichtungen auch klopfestere Benzine.

Natürlich ist die Oktanzahl ein reines theoretisches Messverfahren. Es dient heute wie früher nur als Reverenzmethode, da die Benzin aus einer rieeesigen Menge an verschiedenen Stoffen bestehen. Früher verwendete man Bleiorganische Verbindungen um die Klopffestigkeit zu gewährleisten, was man aber nachließ, wegen der Umelt und der Krebsgefahr. Dann kam man auf Benzol, funktioniere auch sehr gut, besser zum beispiel als reines Iso-Oktan, ist aber auch Krebserregend und wird deswegen nur noch Sparsam eingesetzt. Heute verwendet man MTBE (methyl-tertiär-butyl-ester) welches denselben effekt wie benzol hat, aber deutlich weniger giftig ist als Benzol.

Wenn man jetzt Benzine mit deutlich höheren Oktanzahlen antrifft, wie zum Beispiel Avgas aus der Fliegerei, mit Oktanzahlen von 130, muss man davon ausgehen, das dies hochverbleiter Sprit ist, denn nur damit bekommt man dies gebacken…

Hoffe etwas licht ins dunkel begrbacht zu haben…

Peppo