Ölkohle entfernen!

Wie krieg ich die Ölkohle von meinem Kolben, ohne ihn zu beschädigen?
Ist ne richtig dicke Kruste, vor allem unter den Kolbenringen ist es
wichtig! Der Blow-by ist ja schon gut weggegangen mit Bremsflüssigkeit,
der ist ja nur hauchdünn, aber der Rest geht nicht ab, ist richtig
krustig!

Naja, wie wärs denn mal mit nem Gang zur Apotheke! Da holste dir dann nen bisschen verdünnte Salzsäure machst das auf nen Lappen und rubbelst ein bisschen! Kann mir kaum vorstellen das der Ruß da widerstehen kann. Und bei verd. HCL wird der Kolben schon nicht angefressen werden…


mfg
d0dg3

Aus Alu, glaub ich.Der Kolben hat oben eine Kohlebeschichtung, die Joshi nicht angreifen will.

Stimmt’s Joshi?

:stuck_out_tongue:

cola nimmt man aber eher, wenn man einen eingelagerten zylinder,in dem der passende kolben fest steckt, und fest ist, durch flug rost.

Du musst also die Kohleschicht aus der Fassung für die Kolbenringe herausbekommen?



Ich glaube, dass da gar keine Kohlebeschichtung mehr ist und du das
wirklich mal probieren könntest da was rauszukratzen. Die Kohleschicht
ist doch nur oben drauf, oder?


Bist du sicher? Probieren geht über Studieren…

Aceton hilft n bissel was aber auch net viel

 

villeicht freibrennen???

vielleicht mit Virasol,das ist so einen art Kalkentferner,den nehmen wir im Geschäft bei total verkalkten Bauteilen von unseren Erodiermaschinen.der frißt alles weg

Ich bin eher Mensch von der Sorte, die auf Nummer sicher geht, vorher
wüsste ich doch zu gerne obs den Kolben angreift, es reicht ja schon
wenn man damit die Oberfläche abglättet durch das anfressen…

Probier erst mit Cola, bevor du frei brennst. Ist billiger und wahrscheinlich leichter sowie sicherer…



Warum willst du die Kruste eigentlich wegkriegen? Ist die Verdichtung
nicht mehr stark genug? Ich meine, solange die Karre läuft… Ist es ne
ori?


da wirst du am kolbenhemd mit bremsen reiniger nicht viel verändern…

ich würde auch mal versuchen, das aus der nut raus zu kratzen


Was für ein Aufwand. Nimm Dir 200er Sandpapier und schleif den Sch… vom Kolbendach runter. Danach noch mit 300er und 400er nachschleifen und fertig. Wenn Du Lust hast kannst Du das Kolbendach ja gleich polieren. Auf jeden Fall setzt sich auf der glatten Oberfläche nicht so schnell wieder was ab. Und mach Dir mal keine Gedanken wegen der Verdichtung, Du nimmst ja nicht millimeterweise Material ab.

[quote user=„anwi“]vielleicht mit Virasol,das ist so einen art
Kalkentferner,den nehmen wir im Geschäft bei total verkalkten Bauteilen
von unseren Erodiermaschinen.der frißt alles weg
[/quote]



ja der frisst alles weg, und warscheinlich auch direkt den kolben oder?
wo gibts denn kalkreiniger?..aceton hab ich auch mal gehört, bring
aber auch nix, und wd-40 schon garnicht, alles schon
versucht…backofenreiniger oder waschsoda sollte man nicht auf alu
anwenden, weils das alu warscheinlich annagt…

Dann wär die Salzsäure wohl doch nicht die ideale Lösung, Alu wird dem nicht lange standhalten. Ich würd das mit dem Ofen + Bunsenbrenner mal ausprobieren, das hört sich nach einer guten Möglichkeit an.

mfg
d0dg3

Cola hab ich noch nicht versucht…und Backofenreiniger ist ja leider
wieder die alte Schose: Bitte nicht auf Alu anwenden, steht drauf, das
Zeug ist zu agressiv!

Tagchen

 

Schau mal bei www.frag-mutti.de !!!

Was es nicht alles gibt.......................[:O]

Wie wäre es mit durch den Backofen erwärmen und dann mit dem Brenner
dran gehen? Ich habs noch nicht gemacht, kann mir aber vorstellen, dass
es funktioniert. Würde das bei meiner auch machen. Hast du den Kolben
schon eingelegt?

Bei der Methode würdest wohl definitiv der Gefahr eines Wärmeverzugs aus dem Weg gehen. Den Ofen ordentlich auf 200° stellen!

Aus was fuer nem Material besteht son Kolben?

Ich denke auch Cola ist was fürn letzten Feinschliff oder so
ähnlich…werds trotzdem mal versuchen…das Problem ist, dass die
Kolbenringe richtig festgebacken waren, und die neuen passen nicht gut
rein weil die halt normalerweise sowieso schon richtig eng eingepasst
sind und wenn jetzt noch ne hauchdünne Kohleschicht in den Fugen hängt,
dann klemmen sie bei reinmachen! Ein Typ ausm Laden für allgemeine
Motoreninstandsetzung hat mir in deutschtürkisch gesagt, dass ich ma
das aldää Kolbnring abbräschn soll und Fugge freikratzen soll…die
arbeiten scheinbar besonders professionell…

[quote user=„micha2802“]Was für ein Aufwand. Nimm Dir 200er Sandpapier
und schleif den Sch… vom Kolbendach runter. Danach noch mit 300er und
400er nachschleifen und fertig. Wenn Du Lust hast kannst Du das
Kolbendach ja gleich polieren. Auf jeden Fall setzt sich auf der
glatten Oberfläche nicht so schnell wieder was ab. Und mach Dir mal
keine Gedanken wegen der Verdichtung, Du nimmst ja nicht
millimeterweise Material ab.
[/quote]



Ach so einfach ist es? Wenn du gelesen hättest, wüsstest du, dass nicht
nur der Kolbenboden sondern auch das Hemd verkohlt waren, an das man
wohl nicht mit „Sandpapier“ geht. Und mal ganz angesehen von der
Verdichtung, der Kolben hat auch ein gewisses Gleichgewicht, wenn
irgendwo Material fehlt, kann der Kolben kippen…