Öl in Bremstrommel

Hallo Freunde

Mal ne kurze Frage...

Hab ne GT 125 Baujahr 1967..

Hab immer das Problem, dass mir das Getriebeöl in die Bremstrommel läuft!!

Simmering wurde bereits 2 mal erneuert

Bremstrommel wurde erneuert.

Kann sein wenn zuviel Getriebeöl eingefüllt wurde dass es am Simmering ausläuft??

Habt ihr sonst einen Rat??

 

Vielen Dank im Voraus

 

Rubi

Hi,

du hast gefragt, ob es sein kann, daß wenn zuviel Getriebeöl eingefüllt wurde, dies am Simmerring ausläuft?
Antwort: definitiv nein. Der Simmerring hat die Aufgabe, das Auslaufen von Getriebeöl nachhaltig zu verhindern. Sofern alles intakt eingebaut wurde, ist das nicht der Fall.



Bei der GT125 sitzt jedoch der Simmerring (sofern es ein GT Originalmotor VNL2T ist) in einer durch eine Federspange gesicherten Kronenmutter, welche das Hinterradlager gegen Herausfallen sichert.
Ist die Kronenmutter demoliert/deformiert oder das Gewinde für diese Mutter im Gehäuse ausgelutscht, so kann hier Öl aus dem Getriebe in die Bremse austreten ... die Kronenmutter könnte auch in einem solchen Fall dann nicht mehr genau zentrisch sitzen, wodurch der Simmerring nicht mehr abdichtet.
Möglich ist auch ein verschlissenes Hinterradlager, durch das die Hinterradwelle eiert.
Diese Defekte habe ich an Altfahrzeugen einige Mal vorgefunden.

Darum weitere Fragen:

-> Ist der Originalmotor oder ein PX Motor drin (Dann gäbe es eine weitere mögliche Ursache)?
-> Es wäre sehr nützlich wenn du von der diesbezüglichen Situation (wie sitzt die Kronenmutter, ist das Gewinde ok...etc. mal ein Foto posten würdest.

Über ein feedback würden wir uns freuen.

Wenn die Bremstrommel und der Wedi schon ein paar mal ausgetauscht wurden, kann es eigentlich nur noch eine leicht unrunde Hauptwelle sein. (hatte ein Kollege gerade)

Hallo Rubi,

Ich nehme an du hast den Sitz des Wedi das letzte mal kontrolliert?Der hat keine grösseren Riefen oder? Falls ja, nimm einfach ein wenig HT-Dichtmasse für die Montage des Wedi. 

Gruss

Kevin