Neuer Lack

Nachdem ich etz meine 200er hab und se heut mal so richtig von unten bis oben durchgeschaut hab, hab ich festgestellt, dass se mal nen neuen Lack vertragen könnte. Hat nämlich an der Aufnahme der Backen und am Rahmen über dem Motor Rost angesetzt und von außen ist se auch nicht mehr die schönste…

Was muss ich denn alles abbauen wenn ich die neu Lackieren lassen will? Ich weiß schon ,wenn man es gescheit machen will, dann komplett auseinandernehmen, Sandstrahlen und dann Lackieren, aber ist das so leicht hinterher den Kabelbaum und die Züge wieder einzufädeln?

Wenn dann wollt ich den eh Glasperlenstrahlen vorher, weil der hat schon ordentlich Rost unter dem Trittblech…
Na dann werd ich mich mal umhören, was die so wollen…
Wird entweder Schwarz glänzend oder n richtig schönes dunkles Weinrot metallic, da hab ich mich noch nicht entschieden

Stell auf jeden Fall Pics rein wenn se fertig is!

@Basti:
woher könnte da Silikon herkomm? vom Schleifpapier?
Mein Gedanke:
Grisselt ja nicht überall, sondern an paar Stellen, glaub halt, dass der Lack zu schnell gehärtet ist und s durch die schnelle Hautbildung beim Überlackieren abgekackt ist. War auch ziemlich warm beim Lackieren und s war n kurzer Härter.

Kenn leider kein Lacker in der Nähe nbg, aber 500 is glaub ich ziemlich okay, e verwunderlich, dass einem jmd n Voranschlag macht. Schwarzmatt sieht immer so Extremst Selfmade aus.
Ist in Nbg auch so n übles Wetter wie im südwestlichen Bayern?

Grüße

servus erstmal statt nitroverdünnung zum sauber machen nimm bitte siliconentferner macht der profilacker auch den in verdünnung ist etwas öl beigemischt
und statt der rostschutzgrundierung nimm lieber spritzfiller oder spritzspachtel
und wenn du alles vom schleifen bis zum spachteln selber machst kannst ja auch selber lackieren kann jeder .
geh in ne fertiggarage spritz die mit wasser aus(Staub weg)
einen kompletten spritzgang machen und dann ganz wichtig 15 min, ablüften lassen lieber nich zu viel farbe sonst läufts hatt bei mir super geklappt weil mann ja beim zusammenbauen immer nen scratcher reinmacht

Interessant das mit der Nitro, hab zuletzt auch n anderes Zeug genommen, weil die Verdünnung ja den Lack anlöst und somit die mühsame Schleifarbeit zunichte macht.
Benutz schon Spritzfiller, sag das nur aus dummer Gewohnheit.
Wunderschöner Lack übrigens Froger!
Grüße

Mal ne ganz dusselige Frage: Wieviele Schichten Klarlack empfehlt ihr denn so??

Is ja fein, das ihr dem armen Mann so ausfuehrlich erklaert wie es gemacht wird und dann nix ueber Lacquer sagt. Wollt ihr ihn all das machen lassen und ihn dann mit lackiertem Hobel losfahren lassen ohne das er sein Prachtstueck anstaendig versiegelt???

500 hoert sich korrekt an wenn du bedenkst das die genau wissen was sie machen und die wollen auch leben.
Und ein halbwegs vernuenftiger Airbrusher kost dich das dreifache.
Matt Schwarz sieht aus wie Heimwerker…
Mein Rat: geh zu dem fuer 500 und krieg ne vernuenftige Farbe deiner Wahl weil after all: nix is zu teuer fuer unsere italienischen Schoenheiten!!!

Redlight spells Danger![:dance1:]

Das wichtigeste ist das das ganze ding silikonfrei ist!!! Deswegen kruschelt sich auch dein filler!!!

Gruss BAsti

heut mal bei meiner Werkstatt angefragt, von wegen günstiger Lackierer und so: Ohne Rechnung… 500€ incl. Lack schwarz glänzend, lackieren, grundieren und spachteln [[:O]]

ich glaub ich geh ein! kann man spachteln und grundieren leicht selber machen oder sieht man den Pfusch wenn danach drüberlackiert wird? Vielleicht kann ich ja damit den Preis noch a weng drücken…

Problem is, dass ich leider mit dem meisten davon nicht aufwarten kann…

Kennt denn jemand von euch nen günstigen Lackierer im Raum Nürnberg?

Zur Not muss ich n halt in Schwarz matt lackieren, das is günstig und man kann nicht viel falsch machen…gefällt mir nur nich so [?[]

Trotzdem danke!

Die Züge und den Kabelbaum kannste drin lassen!
Der Sandstrahler hat so ein Tape mit dem die abgeklebt werden!

Und: ja die Züge und den Kabelbau bekommst Du leicht wieder rein!
Nen Schaltzug durch den Kanal schieben, daran eine Kordel knoten und an die Kordel den Kabelbaum!

Je nach lack kann man ca 300-400€ ausgeben! Metallic Lacke sind in der Regel etwas teurer!

Mit lacken mein ich natürlich! :slight_smile:

Mit den 500 bin ich ganz deiner Meinung Teq.
Klarlack ist nicht nötig, bei nem Metalliclack könnte das anders sein, sowas hab ich aber noch nicht gemacht.
Man braucht beispielsweise als Grundierung den Etchprimer von Lesonal und den passenden Härter dazu. Als Decklack würde ich dann auch was von Lesonal verwenden, der Härter dürfte dann auch passen. Natürlich kann man auch auf Spieß&Häcker zurückgreifen, der Markt bietet denke ich viele Marken.
Im unteren Bereich(Steinschlagbereich) würde ich den Lack zusätzlich mit Elastifizierer versetzen, damit die Schäden geringer ausfallen - ist aber nicht zwinglich.
Eigentlich dürfte so nichts schiefgehen, Autolacke decken echt gut und lassen sich in der Regel von einem Fingernagel herzlich wenig beeindrucken.

@Froger:Mir fällt gerade ein, dass Nitroverdünnung gar kein Silikon enthalten kann, weil es doch ein gängiges Mittel zur Verdünnung von Lacken ist.

Wünsch dir viel Erfolg beim Farbigbekommen deines Rollers.

Na dann werd ich das demnächst mal in Angriff nehmen…

Was anderes noch: Was darf denn das kosten nen kompletten Roller zu Sandstrahlen und zu lackieren? War mit meiner 80er schonmal beim Lacker und da hat der was von 600-800 € nur fürs lacken gebrabbelt, da hab ichs dann sein lassen weils die 80er nicht wirklich braucht. Kommt mir aber ein bisschen überzogen vor… Dachte so an ein dunkles Weinrotmetallic, oder schwarz, da bin ich mir noch nicht sicher!

Was hat das bei euch gekostet?

Danke schonmal

Original von Da-geht-noch-was:

ich glaub ich geh ein! kann man spachteln und grundieren leicht selber machen oder sieht man den Pfusch wenn danach drüberlackiert wird?
!

Tja… sowohl als auch. Selbst machen geht, selbst versauen aber auch. Musst mit deinem Lacker reden und halt evtl. 3-4mal mit dem Rahmen hineiern und angucken lassen. Sonst passierts halt zu leicht, daß auf der von Dir für glatt befundenen Fläche noch ne ordentliche Welle drin ist. Die sieht man dann mit dem neuen Lack erst richtig schön…

Chili

Wetter is echt beschissen: Sonne - Regen - Sonne - Regen… hab bis jetzt immer die Regenpausen erwischt und ne Spritztour gemacht, könnt aber echt mal besser werden!

@froger79: und die hast du selbst lackiert?! Schaut echt genial aus! Was haste denn für den Lack gezahlt?
Weiß nicht ob ich mich des trau, hab schon an meiner 80er mal die Backen neu lackiert und da war der Lack dann so empfindlich, dass man mitm Fingernagel reinritzen konnte…
Wenn mich wenigstens wer unterstützen könnte (gegen entsprechende Bezahlung natürlich! [:drink:] ) würde es vielleicht klappen!
Muss mich etz aber erstmal noch beim Sandstrhler erkundigen, was der noch will!

Danke mal soweit!

am besten du vesuchst das irgendwo unter der hand machen zu lassen…[I)]

ich hatte 50 Euro fürs lacken plus lack etwa 100 Euro

Viel sparen kannst Du wenn Du alle Vorarbeit selbst machst (schleifen & grundieren & anschleifen) denn das ist die langwierigste Sache!

Im Prinzip kannst du alles selber machen. Du brauchst nur viel Zeit, Geduld und Übung. Für den Endlackk ist es zweifelsohne vernünftiger zum Lackierer zu gehen, weil der ne Kabine hat und somit vollkommen staubfrei lackieren kann.
Wenn du die Karosse freigelegt und entlackt hast musst du sie erst noch mal gründlich auf Rost und zu Dünne Stellen/Durchrostungen überprüfen, diese Dinge dann ausbessern. Dann musst du das Metall möglichst seidenmatt schleifen, Unebenheiten Stören nicht weiter.

Jetzt brauchst du nen Kompressor, ne Lackierpistole und Rostschutzgrundierung/Primer mit zugehörigem Härter. Der Kompressor sollte gut Luftleistung und n gutes Volumen und natürlich n gut regulierbaren Druckminderer haben, damit du einen möglichst konstanten Luftdurchsatz realisieren kannst. Lackiert wird in einem Zugfreien, vorher gut gereinigten, möglichst staubfreien Raum, der Kompressor sollte nicht mit in diesem Raum stehen, weil er zu viel Luft aufwirbelt.
Sind diese Vorbedingungen erfüllt, kannst du starten. Es wird zuerst eine zimlich dünne Schicht des Rostschutzgrundes/Primer aufgebracht, wenn diese getrocknet ist kannst du mit dem Spachteln beginnen.
Alle Krater und auch großflächige Unebenheiten werden fein überspachtelt, das bedarf einiger Übung, aber man hat den „Zieh“ schnell raus. Wenn der Spachtel getrocknet ist kannst du dein Werk passend schleifen, je nach Bedarf muss übergespachtelt werden (ich weiß ja nicht wie tief die Dellen sind).
Mit der Zeit bekommst du so eine ziemlich glatte Oberfläche, solltest du zwischendurch aufs blanke Metall durchkommen musst du dies wieder mit dem Rostschutz konservieren(Pinsel). Ist alles schön verspachtelt schleifst du den Roller fein an. Wenn du meinst, dass die Sache absolt perfekt ist machst du den Raum sieder staubfrei, setzt wieder Grundierfüller an und nebelst das ganze richtig schön ein. Nach dem Trocknen schleifst du erst mit 240er Schleifpapier nass vor, dann mit 400er weiter, wischst das Ding ganz sauber und betrachtest es aus allen Winkeln, ob auch wirklich keine Unebenmäßigkeiten mehr da sind, sollte dies der Fall sein-Gratulation! Ab zum Lackierer. Wenn nicht, dann halt noch mal spachteln.

Wichtig!
Vor dem Lackieren muss die zu lackierende Fläche absolut fettfrei(Nitroverdünnung) und staubfrei sein.
Den Spachtel am besten nicht nass schleifen, weil sich der sonst vollsaugt, gegebenfalls mit ner Rotlichtlampe trocknen.
Die Kante des Ziehspachtels sollte feinstens entgratet sein.
Nicht zuviel und nicht zu wenig Härter, sonst gibts Pilling beim Schleifen(das gilt bei Lack und Spachtel).

Im Groben wars das, hoff ich hab nichts vergessen, wenn man’s perfektionistisch angeht wirds auch ziemlich gut und man spart ordentlich beim Lackierer.

So, ich geh jetzt raus an mein und mein Bruders alten 123er Mercedes Kombi und schleif ne Runde, haben grad nen neuen Radlauf eingesetzt, heiden Arbeit. Uns klappts mit dem Füller nicht so, grisselt ständig, falscher Härter.
Sandstrahlen kann ich jetzt theoretisch auch, hab nur Schiß vor der Riesensauerei…Hat da jemand Erfahrung?

Grüße und viel Erfolg, Milano

Bin heut mal a bissl auf Entdeckungsreise gegangen und hab mich mal a bissl bei den Lackierern im Umkreis umgehört was die so haben wollen für ne Uni-Lackierung: 300-1000€ [[:O]]

Dann noch den Sandstrahler besucht: 150€ ohne Rechnung…

Ich glaub ich dreh! Ist vielleicht doch besser wenn ich des selber lackier, 450-1150€ nur fürs Kleid is mir dann doch zu teuer!
Kann ich da eigentlich alles selber machen? Also auch den Rost abschleifen oder sollt ich ihn da wenigstens Strahlen lassen? Muss dazu sagen das der nur Sandstrahlt, nen Glasperlenstrahler gibts in der Nähe nicht!

Danke schonmal!