Motor spingt sehr schlecht an

Hallo,
ich habe ein Problem mit meinen KTM Chrono Go 50. Er springt nach längerer Standzeit, so ab 2Tage, immer sehr schlecht an. Ich habe schon einiges, Zündkerze, Luftfilter, Vergaser, nachgesehen komme aber zu keiner Erklärung, habe auch keine Undichtheiten an den Benzinschläuchen feststellen können. Auch in der Werkstatt hatte ich den Roller schon, dort hat man angeblich nichts von dem Problem bemerkt, obwohl ich darauf aufmerksam gemacht habe und auch gebeten hatte das man danach schauen sollte.
Kann mir vielleicht jemand helfen und vielleicht sagen woran das liegen könnte?
Danke schonmal für eure Antworten

Hallo, ich schätze Dich mal so ein, das Du noch keine Erfahrung mit dem Roller-Schrauben gesammelt hast. Falls ich mich irre, entschuldige die ausführliche Beschreibung.

Zuerst mußt Du sicher sein, daß es an der Benzinzufuhr liegt. Wenn er wieder mal nicht anspringen will, nachdem Du mehrmals gekickt hast, schraube die Zundkerze raus. Ist sie feucht liegts an was anderem (dann kannst Du Dich noch mal melden), ist sie trocken bekommt der Motor keinen Sprit. Dann solltest Du Dir irgendwann einen Tag Zeit nehmen und das Problem anzugehen.
Für die Aktion brauchst Du: KTM-Anleitung, Luftfilteröl, Benzin oder Waschbenzin, eventuell eine Digicam
Um an Vergaser und Benzinschlauch ran zu kommen, mußt Du die hintere Verkleidung und Helmfach komplett abbauen. In der KTM-Anleitung zum Roller ist gut beschreiben, welche Schrauben in welcher Reihenfolge abgeschraubt werden müssen. Beim abnehmen der Seitenteile aufpassen, das Du nicht an den Kabeln für die Blinker zerrst. Markiere Dir auch wo welches Kabel drankommt.
1. Benzinschlauch. kontrollieren
Der muß dicht sein und dicht auf den Nippeln sitzen, damit das Benzin im Schlauch stehen bleibt. Eine Benzinpumpe ist nicht verbaut, das viereckige Ding ist nur ein Unterdruckventil. Der Sprit wird durch den Vergaser angesaugt. Hast Du was gefunden, probiere erst mal zu starten.
2. Vergaser reinigen (ist wahrscheinlich nötig, wenn Du noch nichts am Roller geschraubt hast).
Bei der Gelegenheit kannst gleich die Drosseln im Ansaugstutzen und Luftfilterschlauch rausschneiden.Vergaser rausnehmen ist beim Chrono ist ein bischen fummelig, da es eng zugeht. Wenn Du das zum 1. Mal machst, könntest Du vor dem Demontieren der Teile, immer mal ein Foto mit ner Digi-Cam machen, um beim Zusammenbau abschauen zu können.
Meine Empfehlung Erfahrung mit dem Vergaser aus und Einbau:
-Verkleidung abbauen
-Luftfilterschlauch ab
-Schlauch-Schelle am Ansaugstutzen gut lockern
-E-Shoke abschrauben und Schieber mit Gaszug abschrauben, dann kannst Du den Vergaser rausnehmen
-Schwimmerkammer abschrauben
-alle Düsen rausschrauben und dann gründlich mit Benzin (Spritus, Waschbenzin oder Vergaserinnenreiniger) ausspühlen
-Vergaser wieder rein und ohne Verkleidung erst mal testen, für Proberunde reicht es das Helmfach zu montieren
3. Luftfilter reinigen (wird mindestens 1 mal im Jahr gemacht)
-Luftfilter vom Motorblock abschrauben
-die Luftfiltergehäusehälften auseinanderschrauben
-den Schaumstoff gründlich mit Waschbenzin oder ungeölten Sprit auswaschen
-richtig trocknen lassen (über Nacht) und danach mit etwas Luftfilteröl auf der Vorderseite (wo die Luft reingeht) einsprühen

Bei der Aktion wirst Du merken, daß Roller-Schrauben nicht schwierig ist, sondern nur etwas aufwändig. Und diesen Zeitaufwand mußt bei einer Werkstatt bezahlen.
Na denn viel Erfolg

Hallo, habe eben Deinen anderen Beitrag „leichtes tuning“ gelesen. Wenn Du den Schnorchel am Luftfilter entfernt hast, bekommt der Vergaser jetzt mehr Luft. Ein anderes Anzeichen dafür ist auch ein kurzes Verschlucken, wenn Du mit Vollgas losfährst. Dann mußt Du das Standgas neu abstimmen.
(Bei laufendem Motor im Standgas, die Luftschraube etwas zudrehen oder die Standgasschraube etwas reindrehen, der Motor sollte im Standgas gleichmäßig laufen, meine Erfahrung Luftschraube möglichst weit zudrehen, um das verschlucken beim Losfahren zu verhindern)

Ansonsten am besten ankicken (nach 2 Tagen ist eventuell die Batterie für den Anlasser etwas zu müde). Ich kicke 1 bis 3 mal ohne Gas, wenn er nicht anspingt 1x mit Halbgas und dann nochmal ohne Gas (aber meistens auch nach 1 Wochen stehen springt er spätestens nach 2x kicken an).

Ich habe das mit dem „leichten Tuning“ (noch) nicht gemacht. Der Roller ist also immer noch im Originalzustsand. Die Batterie, Kerze, Luftfiltereinsatz sind auch neu. Wenn ich den Roller aber z.B. Freitag Nachmittag abstelle und erst am Montag früh wieder Starten will springt er wie schon geschrieben erst nach langem Starten mit Anlasser und Kickstarter an.
Kann eventuell die Benzinpumpe oder die E-Chokeautomatik einen weg haben?