Membraneinlaß mit Langhubwelle (nicht Vollwange-)

P 200 E : Nachdem mir die Kupplung dermaßen geil gefetzt ist, sich der Sicherungsring der Kupplung um das große Primärzahnrad gewickelt hat, und ich jetzt endlich auch meine Rillen im Motorgehäuse habe, dachte ich daran, mir jetzt auch mal einen Membran-Einlaß zu gönnen. Nun habe ich aber gerade nagelneu bei SIP eine Langhubwelle gekauft. 30 Minuten gelaufen.

Es wird ja immer empfohlen, daß man eine Vollwangenwelle mit Membran kombinieren soll. Aber wie läuft es denn eigendlich mit der Langhubwelle und dem 30er Vergaser stattdessen ?

Grüße
Tuchmus

Ich hatte auch die VWW drin, war nich der Hit, hat nicht hoch gedreht, als ausgleich dazu ist unten rum auch nix gegangen…
Die Normale LHW is wesentlich besser!
Gruß Tom

Vergiss die Vollwange! Fräß die Vorverdichterplatte weg, etwas tiefer, und auf die größe des Membranstutzens den Einlass, mach die Langhubwelle rein und gut is! Hat auch mehr Leistung wie mit der Vollwange!!! Die ist eigentlich nur bei eigenbau Membraneinlässen über beide Hälften und mit extremem aufschweißen zu gebrauchen… alles andere Gelaber in Katalogen ist einfach nur falsch!

nun, dazu kann ich nur sagen: TU ES. fahr jetzt seit einem halben jahr LANGHUBWELLE und MEMBRAN. geht super ab. und jetzt bekommt der dr. worbel meine welle, damit sie strömungsgünstig wird.
aber auf alle fälle besser als Vollwange, die is optimal für direktansauger (also smallframe wie der 136 Malossi)

Oder halt ne Strühmungsgünstige gelle. da geht was…

Cu Marc

[:smile:] [:smile:] [:smile:]

…RIDE HARD, DIE FREE…