M8er Stehbolzen anstatt M7

…bei einer PK50S mit HP4-Zylinder.

Da meine M7er Stehbolzen gewindetechnicch ziemlich schlecht beieinander sind und die Gewinde im Motorblock ebenfalls, spiele ich mit den Gedanken M8er Gewinde in den Motorbloch zu schneiden.

Ist da genug „Fleisch“ vorhanden ? Ich denke schon.

Reichen M8er Gewindestangen aus dem Baumarkt ? Diese Gewinde sind geschnitten, nicht gepresst, haben also eine geringere Festigkeit, sollten aber reichen ??? Oder nicht ?

Gibt’s noch was zu bedenken ?

Na , wo sind die Spezialisten ?


PK50 Bj.83
FERTIG…Endlich

Alles Original (16.16F mit 66er Düse) außer einem 50ccm HP4-Zylinder … und geht 60 Km/h

würde ich auch davon abraten ausserdem passen die auch nicht durch deinen zylinder! würde in der absoluten not versauchen helicoi gewindebuchsen zu bekommen zur not flüssigmetall und nachschneiden! geh mal zum nächsten maschinenbauer und zeig und erklär ihm dein problem die haben da am meisten plan bevor du dein gehäuse zerstörst oder zu großen pfsch baust

Ich hatte mal ein ähnliches Problem, mir wurde dann von einem Profi abgeraten die billigen Gewindestangen aus dem Baumarkt einzusetzen - da kann viel kaput gehen.

Mehr kann ich dir dazu aber auch nicht sagen.

Schneide doch das M7er nach.

Gruß

Wo willste den die gewindestande bzw stehbolzen einstetzen wenn unten wo dann Fußdichtung und dann der Zylinder drauf komme denk ich scho das die reichen müssten von der festigkeit der

gugg halt mal das du die mit der höchsten zugfestigkeit bekommst ob des mit m gewinde in motor schneiden so ne supa idee is kann ich net sagn hab ich noch ka erfahrung mit

Gruß Basti