Lichtschalter mit Relais/Transistor für Vespa

Hallo Vespa Fans!

Nach 12 Jahren hat mein Lichtschalter den Geist aufgegeben. Schuld daran war sicherlich auch meine Bixenonanlage, die beim Einschalten kurzzeitig 15 A zieht. Einen passenden Lichtschalter für die PK50 XL2 konnte ich nicht finden und entschloß mich einfach etwas für die „Ewigkeit“ zu bauen. Ferner wollte ich noch ein kleines Extra einbauen, was die normalen Lichtschalter nicht gut können, nämlich eine gute „Lichthupe“. Betätigt man den Fernlichtschalter mit tippendem Finger, ist der Fernlichtschalter alles andere als präzise, nicht zu vergleichen mit dem im Auto.
Um mechanische Teile von Spannung fernzuhalten und mit möglichst kleinem Strom zu schalten, kam eine Relaisschaltung in Betracht, für das Fernlicht eine Transistorschaltung (kontaktlos). Das Relais kann locker 20 A Dauerbelastung und alle Schalter/Taster werden nur mit einigen mA belastet und zwar für die Ansteuerung von Licht- und Fernlichtschalter.

Insgesamt wurde also ein Schalter mit Relais verbaut für das Standlicht. Ferner ein weiterer Schalter plus Microschalter für das Fernlicht. Diese wurden so platziert, dass nun ein leichtes Tippen auf den Fernlichtschalter eine geniale Lichthupe zuläßt (habe eine echte Bixenonanlage im Moped und das sieht affengeil aus!) und beim kräftigen drücken bleibt das Fernlicht dauerhaft an.
Das Gehäuse des kaputten/alten Schalters wurde ausgefräst und die ganze Elektronik (Emitterschaltung) und Mechanik (Schalter Relais) in Kunststoff wetterfest eingegossen.
Anbei noch zwei Bildchen, wenn ein Schaltbild interessant für jemanden sein sollte, dann schreiben…

noch ein Bildchen…hier sieht man die Kombination aus Schalter und Taster…